Tabakblätter gegen Milben


AbonnentenAbonnenten: 4
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1103

Tabakblätter gegen Milben

Beitrag#1von schnuckened » Donnerstag 27. März 2014, 07:09

Also, wer hat, der kann! Nach dem Motto haben meine Eltern für ihre Hühner von meinem Bruder, der leidenschaftlicher Tabakanbauer und Zigaretten-/Zigarrenselbstdreher ist, einen Karton Tabakblattabfall organisiert, um damit die Hühnernester zu bereicheren (nicht beräuchern :vordiewandrenn: ) und so sagen die Gerüchte Milben aus den Nestern zu vertreiben. Habt ihr sowas schon mal gehört oder gar selbst gemacht? Wirkt das? Oder werden die Milben nur süchtig davon? Oder gar die Hühner? Der Tabak ist ein Guter!!!!

Grüße

Ed
Geprüfter Berater in Wolfsangelegenheiten nach Monitoring-Standards mit Unterstützung von VIEH / majaura@t-online.de
Benutzeravatar
schnuckened
Moderator
Moderator
Beiträge: 760
Registriert: 04.2013
Wohnort: Niederlausitz
Geschlecht: männlich

Re: Tabakblätter gegen Milben

Beitrag#2von Herwig » Donnerstag 27. März 2014, 11:18

Hmmm, ja ja, Tabak, ich verstehe, selbst angebaut ja ja, macht manchmal süchtig, besonders aus Shishas geraucht!
Wenn das die Runde macht, lieber Ed, das sowas Milben vertreibt, haben wir ein Problem!! :zahnstocher:

Aber von Asche in Sandsuhlen hörte ich....
Benutzeravatar
Herwig
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 3394
Registriert: 10.2006
Wohnort: Suderbruch, bei Hannover
Highscores: 202
Geschlecht: männlich

Re: Tabakblätter gegen Milben

Beitrag#3von waldschrat » Donnerstag 27. März 2014, 12:55

Mein früherer Chef war Kettenraucher und Weinbergsbesitzer. Der hat seine ganzen Kippen immer gesammelt und Spritzbrühe (Pfui Deibel) für seinen Wengert draus gemacht, aber nach seinen Angaben hat er damit das ganze Ungeziefer (Blattläuse usw.) ausgerottet. Nikotin ist halt ein Nervengift, das wirkt bestimmt auch bei Hühnermilben, wenn es entsprechen ausgebracht wird.

Grüsse aus dem wilden Süden
Benutzeravatar
waldschrat
...hat etwas zu sagen
...hat etwas zu sagen
Beiträge: 33
Registriert: 06.2012
Geschlecht: männlich

Re: Tabakblätter gegen Milben

Beitrag#4von legasp96 » Donnerstag 27. März 2014, 17:38

Also wenn ich meine Kippen sammle, damit ne "schöne" Brühe ansetze und die dann im Hühnerstallversprühe habe ich keine Milben? Das wäre ja zu einfach.
Grüße
Monika
Benutzeravatar
legasp96
Bauer, Farmer, Landwirt
Bauer, Farmer, Landwirt
Beiträge: 221
Registriert: 02.2010
Wohnort: 534
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Tabakblätter gegen Milben

Beitrag#5von Aika » Donnerstag 27. März 2014, 17:52

Mir fiel auch gleich dazu der Hühnerbaron Polmann ein, waren da die Hühner oder die Eier Nikotin belastet? Vielleicht kannst du die Eier dann als Nikotinpflaster verkaufen, nur so eine Idee.
Gegen die Milben stäuben wir Kieselgur.
Gruß Bärbel
Benutzeravatar
Aika
...ist scheinbar Hobbyfarmer
...ist scheinbar Hobbyfarmer
Beiträge: 50
Registriert: 08.2013
Wohnort: Kreis Kaiserslautern
Highscores: 173
Geschlecht: weiblich

Re: Tabakblätter gegen Milben

Beitrag#6von legasp96 » Donnerstag 27. März 2014, 17:55

Bärbel, das war ein Scherz. Ich räuchere meinen Hühnerstall hin und wieder aus. Das scheint auch zu helfen.
Grüße
Monika
Benutzeravatar
legasp96
Bauer, Farmer, Landwirt
Bauer, Farmer, Landwirt
Beiträge: 221
Registriert: 02.2010
Wohnort: 534
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Tabakblätter gegen Milben

Beitrag#7von Conny » Donnerstag 27. März 2014, 18:40

Tabak, Reinfarn usw.. alles Ammenmärchen :)

LG Conny
Benutzeravatar
Conny
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1526
Registriert: 05.2008
Wohnort: Schönfließ+Trampe/Uckermark
Geschlecht: weiblich

Re: Tabakblätter gegen Milben

Beitrag#8von starkepferde » Donnerstag 27. März 2014, 20:56

Taubenzüchter bestellen sich jedes Jahr Tabakstängel als Nistmaterial. Die schwören darauf.
Mein Großvater war Landwirt und Jäger. Wir haben mehrmals im Jahr frischen Adlerfarn geholt und die Hundehütte (doppelwandig) damit ausgestopft.
Zum einen hat das isoliert, zum anderen hieß es, dass es gehen Flöhe und Läuse wirkt. Auch wurden die Geflügelnester damit ausgelegt, aus demselben Grund.
Ein mir Bekannter Vogelzüchter holt mehrmals im Jahr Adlerfarn und hängt ihn Bündelweise in die Voliere und das Schutzhaus, hilft gegen Milben, Flöhe .....
Eine Nachbarin ( 89 Jahre alt - Flüchtlingsfrau aus dem Sudetenland)) erzählte mir ebenfalls vor einigen Jahren, dass sie mit Adlerfarn die Nester im Geflügelstall ausgelegt haben. Ich mache das nun schon seit einigen Jahren, dass ich Adlerfarn hole, die Nester damit auslege und Bündel in Stall aufhänge.
Ich habe keine Probleme mit Milben, Läusen, Flöhen ........ beim Geflügel.
Und wenn ich wüsste, dass morgen die Welt untergeht
würde ich heute noch einen Baum pflanzen.

:smileyvieh: le Grüße Nutztier-Arche 139 \\\"Hardeck"\\\
Benutzeravatar
starkepferde
Moderator
Moderator
Beiträge: 156
Registriert: 01.2009
Wohnort: Büdingen-Orleshausen
Geschlecht: nicht angegeben


Beteilige Dich mit einer Spende
cron