Mechelner gesperbert


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 6733

Mechelner gesperbert

Beitrag#1von Georg » Donnerstag 11. Dezember 2008, 21:22

Hallo zusammen !

Ich habe meine Zuchtstämme beieinander und kann so ab Januar/Februar an interessierte Züchter Bruteier abgeben. Ich habe dieses Jahr 3 Stämme mit 1.3. Wer Interesse hat, bitte rechtzeitig melden bei mir.

VG

Georg
Benutzeravatar
Georg
...ist scheinbar Hobbyfarmer
...ist scheinbar Hobbyfarmer
Beiträge: 57
Registriert: 11.2007
Wohnort: Epfenbach
Geschlecht: männlich

Beitrag#2von Ludger » Donnerstag 11. Dezember 2008, 22:55

Meld meld...

ich habe einen blutsfremden Stamm von Herwig und möchte noch etwas blutsfremdes dazu.
Benutzeravatar
Ludger
Highscores: 6

Beitrag#3von Herwig » Freitag 12. Dezember 2008, 09:28

Meine Tier stammen aus der Zucht von Georg.
Ich habe jetzt aber einen blutsfremden Hahn dabei von Michael Ruhnau...
Benutzeravatar
Herwig
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 3394
Registriert: 10.2006
Wohnort: Suderbruch, bei Hannover
Highscores: 202
Geschlecht: männlich

Beitrag#4von Georg » Montag 15. Dezember 2008, 08:47

Hallo !

2 Stämme sind nun mit original belgischem Blut aufgefrischt. Würde also auch zu den Tieren aus Herwigs Zucht passen. Ich muss es dann nur wissen.

Viele Grüße

Georg
Benutzeravatar
Georg
...ist scheinbar Hobbyfarmer
...ist scheinbar Hobbyfarmer
Beiträge: 57
Registriert: 11.2007
Wohnort: Epfenbach
Geschlecht: männlich

Beitrag#5von Weitersbacher Hof » Samstag 20. Dezember 2008, 23:07

Hallo Georg,

Eier würde ich nehmen, wenn Du nach H-P kommst, so Stücker 20, 30 BildBildBild
Meine Puten können die ausbrüten.
Die Nummer 304 (der Hahn) ist munter und fidel (die gute Nachricht)Bild

Die Futterumstellung ist problematisch, deshalb sollte man die Tiere selbst aufziehen. Bei uns gibt's ja nur eine Hand voll Kükenfutter und dann Getreide aus eigenem Anbau, Salat- Gemüse- und Schlachtabfälle, Sonnenblumenkerne, Äpfel, Gras und Regenwürmer aus dem Garten...

Grüße
Doris
Benutzeravatar
Weitersbacher Hof
... weiß ganz gut bescheid
... weiß ganz gut bescheid
Beiträge: 197
Registriert: 04.2008
Wohnort: 66903 Ohmbach
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#6von Ludger » Sonntag 21. Dezember 2008, 00:25

Ich nehme auch welche.
Benutzeravatar
Ludger
Highscores: 6

Beitrag#7von alfredo » Mittwoch 11. März 2009, 17:57

Hallo Georg,
ich bekomme in vier Wochen von Herwig Küken und habe im Spätsommer Interesse an einem
passenden Hahn.

Wenn das möglich wäre, würde ich mich sehr freuen.

Bild

Es grüßt Alfredo
Benutzeravatar
alfredo
Bauer, Farmer, Landwirt
Bauer, Farmer, Landwirt
Beiträge: 208
Registriert: 01.2008
Wohnort: Möringen bei Stendal
Geschlecht: männlich

Beitrag#8von Lonox » Dienstag 24. März 2009, 11:42

Hallo zusammen...

Ich bin durch Zufall auf dieses Forum gestoßen und habe mich soeben frisch angemeldet.
Da "Mechelner" mich begeistert haben, bin ich dieses Jahr komplett umgestiegen und letztes WE sind meine ersten Küken (17) geschlüpft.

Ich würde mich daher über einen Austausch - möglicherweise gerne auch später im Jahr einen tierischen Tausch - freuen.

Beste Grüße
Tim
Benutzeravatar
Lonox
Beiträge: 4
Registriert: 03.2009
Wohnort: Rehburg-Loccum
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#9von Herwig » Dienstag 24. März 2009, 15:01

Hallo Tim,
du bist ja quasi bei mir um die Ecke.
Woher stammen deine Tiere??
Vielleicht können wir ja zum nächsten Jahr mal Hähne tauschen??
Benutzeravatar
Herwig
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 3394
Registriert: 10.2006
Wohnort: Suderbruch, bei Hannover
Highscores: 202
Geschlecht: männlich

Beitrag#10von Lonox » Dienstag 24. März 2009, 16:10

Hallo Herwig,

stimmt - das ist quasi um die Ecke.
Meine Bruteier stammen von Friedrich Offer, Borgholzhausen - dem Vorsitzenden des Sondervereins.

Da die Küken gerade frisch geschlüpft sind, kann ich naturgemäß noch nichts definitives zu den Tieren sagen.
Am Ende des Jahres möchte ich bei mir zuhause 2 Zuchtstämme etablieren (2x 1,3-4).

Bei aktuell 17 Küken sehen ich da eher ein Hennen-Problem.
Insofern kann ich Hähne-technisch wohl weiterhelfen.
Bin am überlegen, ob ich später noch eine Brut mache oder mir alternativ noch Hennen besorge (Stichwort: Genvielfalt).

Tim
Benutzeravatar
Lonox
Beiträge: 4
Registriert: 03.2009
Wohnort: Rehburg-Loccum
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#11von Lonox » Mittwoch 13. Mai 2009, 13:49

Lonox hat geschrieben:Hallo Herwig,

stimmt - das ist quasi um die Ecke.
Meine Bruteier stammen von Friedrich Offer, Borgholzhausen - dem Vorsitzenden des Sondervereins.

Da die Küken gerade frisch geschlüpft sind, kann ich naturgemäß noch nichts definitives zu den Tieren sagen.
Am Ende des Jahres möchte ich bei mir zuhause 2 Zuchtstämme etablieren (2x 1,3-4).

Bei aktuell 17 Küken sehen ich da eher ein Hennen-Problem.
Insofern kann ich Hähne-technisch wohl weiterhelfen.
Bin am überlegen, ob ich später noch eine Brut mache oder mir alternativ noch Hennen besorge (Stichwort: Genvielfalt).

Tim


Am letzten WE habe ich meine Tiere (7 Wochen alt) beringt.
Es sind 8 Hähne und 9 Hennen, wobei ein Hahn einen Kammfehler (Gabelzacke) hat und ein weiterer (für meinen Dafürhalten) zu dunkel ausfällt.
Schaun mer mal wie es weitergeht.
In jedem Fall bin ich an einem Tausch Ende des Jahres interessiert.
Benutzeravatar
Lonox
Beiträge: 4
Registriert: 03.2009
Wohnort: Rehburg-Loccum
Geschlecht: nicht angegeben

Erste Brut geschlüpft !

Beitrag#12von Georg » Sonntag 14. Februar 2010, 20:40

Bild Bild Hallo zusammen,

die erste Brut ist geschlüpft !

Mechelner und Vorwerk.

Anbei ein paar Bilder.

VG

GeorgBild
Benutzeravatar
Georg
...ist scheinbar Hobbyfarmer
...ist scheinbar Hobbyfarmer
Beiträge: 57
Registriert: 11.2007
Wohnort: Epfenbach
Geschlecht: männlich

Beitrag#13von viehev » Freitag 19. Februar 2010, 15:41

Zwischenfrage :D

Was für Ringe haben die an den Beinchen?
Benutzeravatar
viehev
Highscores: 6

Beitrag#14von Georg » Freitag 19. Februar 2010, 18:01

Hallo !

Das sind sog. Bandringe in 8 mm. Die sind schön locker, wachsen mit und nach innen spiralförmig aufgerollt. Da ich mehrere Stämme habe und in Schlupfhorde nach Stämmen Schlupf habe, kann ich dann den einzelnen Küken diese Ringe anziehen, bis sie alt genug sind für die geschlossenen BRinge. Stamm 1 rosa, Stamm 2 gelb, .......So kann ich jedes Tier dem Stamm zuordnen.

VG

Georg
Benutzeravatar
Georg
...ist scheinbar Hobbyfarmer
...ist scheinbar Hobbyfarmer
Beiträge: 57
Registriert: 11.2007
Wohnort: Epfenbach
Geschlecht: männlich

Beitrag#15von viehev » Freitag 19. Februar 2010, 18:43

Super, die Ringe scheinen wohl echt Klasse zu sein!

(Bin grad auf der Suche nach was Kückentauglichem)...
Benutzeravatar
viehev
Highscores: 6

Beitrag#16von Georg » Freitag 19. Februar 2010, 19:29

Hallo !

Kriegste bei jedem gut sortierten Kleintierzucht Versandhandel.

(Ich habe meine bei Kleintierzuchtbedarf Rhein geholt).


VG

Georg
Benutzeravatar
Georg
...ist scheinbar Hobbyfarmer
...ist scheinbar Hobbyfarmer
Beiträge: 57
Registriert: 11.2007
Wohnort: Epfenbach
Geschlecht: männlich

Suche

Beitrag#17von Heinrich V » Montag 17. Januar 2011, 22:10

Hallo,
ich habe im Oktober mir auf einem Bauernmarkt 2 Hähne und 3 Henne gescheckte Mechelner angeschafft. Die machen sich ganz gut bei mir. Ich würde die gerne züchten doch sind Hennen und Hähne blutsverwandt. Ich würde gern noch ein paar Hennen oder einen Hahn bekommen.

Hat jemand von euch was abzugeben oder kann mir Tips geben, wo ich welche bekommen kann?

Oder wenn mir jemand Bruteier abgeben könnte, wäre ich äußerst dankbar. Ich kann auch gern einen Hahn tauschen oder abgeben.

Bitte um Antworten.

Gruß
Benutzeravatar
Heinrich V
Beiträge: 1
Registriert: 01.2011
Wohnort: Erfurt
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Mechelner gesperbert

Beitrag#18von Knut vom Felde » Freitag 13. Januar 2012, 09:45

Hallo,

ich habe 10 "saubere" Eier gesammelt und möchte sie nun in den Brüter legen. Obwohl in der Anleitung alles ganz gut beschrieben ist, wüsste ich gerne, was ich bei den Mechelnern beachten muß.

Bruttemperatur 37,4 -37,6 Grad C. laut Brutmaschiene - welcher Wert ist für die Mechelner der richtige?
Soll ich die Eier waschen/desinfizieren - bei der Brutmaschine war eine Reinigungsflüssigkeit dabei?
Eier wenden , laut Brutmaschine ab dem 2. Tag 3xtäglich über den Punkt - was auch immer das bedeutet? Was ist eurer Meinung nach bei den Mechelnern die beste Vorgehensweise?
Was gibt es außerdem noch zu beachten?

LG Jens Arne
Benutzeravatar
Knut vom Felde
...ist scheinbar Hobbyfarmer
...ist scheinbar Hobbyfarmer
Beiträge: 73
Registriert: 09.2009
Wohnort: 31629 Estorf (Weser)
Geschlecht: männlich

Re: Mechelner gesperbert

Beitrag#19von Alli » Freitag 13. Januar 2012, 17:09

Hallo Jens Arne,
bitte auf keinen Fall die Eier waschen oder gar mit der Reinigungsflüssigkeit bearbeiten, die ist sicherlich für das Gerät und nicht für die Eier.
Bei unserem Brüter (Flächenbrüter) ist die Solltemperatur 38,3 Grad. Ich glaube aber mal gelesen zu haben, dass es da Unterschiede bei Flächenbrütern und Motorbrütern gibt. Ich glaube allerdings nicht, dass es unterschiedliche Temperaturen für einzelne Rassen, also speziell die Mechelner gibt, also am besten an die Angabe des Herstellers halten.
Zum Wenden kann ich Dir leider nix sagen, unser Brüter wendet automatisch.

Soweit erstmal von mir (als Gelegenheitsbrüter), vielleicht melden sich ja noch der eine oder andere von unseren Geflügelexperten.

Gruß aus Remscheid
Alexandra
Nutztier-Arche Nr. 107
Spelsberger Kotten
Benutzeravatar
Alli
Moderator
Moderator
Beiträge: 115
Registriert: 09.2007
Wohnort: Remscheid
Geschlecht: weiblich

Re: Mechelner gesperbert

Beitrag#20von Knut vom Felde » Montag 16. Januar 2012, 11:05

Hallo Alexandra,

vielen Dank für deine Antwort. Ich habe die Eier eingelgt und halte mich an die Herstellerangaben. Ich werde nach 7 Tagen schieren und von den Ergebnissen berichten...

Gibt es noch weitere Tipps?

LG Jens Arne
Benutzeravatar
Knut vom Felde
...ist scheinbar Hobbyfarmer
...ist scheinbar Hobbyfarmer
Beiträge: 73
Registriert: 09.2009
Wohnort: 31629 Estorf (Weser)
Geschlecht: männlich

Re: Mechelner gesperbert

Beitrag#21von härtsfelder » Montag 16. Januar 2012, 12:18

Hallo Jens Arne,

beim Wenden drehst Du die Eier ca. 180° um die Längsachse. Am besten kennzeichnst Du die Eier auf einer Seite mit einem Bleistift. Dann ist es optisch gleich erkennbar, daß die Eier gedreht sind. Ich hab die Erfahrung gemacht, daß auch 2x wenden ausreicht wenn es nicht anderst geht (berufstätig), doch besser ist 3x. Wenn Du dich dann noch an die Herstellerangaben hältst dürfte nichts schiefgehen.
Viel Erfolg Matthias
Der Gerechte erbarmt sich seines Viehs!
Benutzeravatar
härtsfelder
...kann schon mitreden
...kann schon mitreden
Beiträge: 85
Registriert: 07.2011
Wohnort: Dehlingen
Geschlecht: männlich

Re: Mechelner gesperbert

Beitrag#22von Knut vom Felde » Montag 6. Februar 2012, 13:46

Hallo,

am Wochenende sind 5 Küken :dh: geschlüpt (von 5 befruchteten Eiern)! 4 von 9 Eiern waren leider unbefruchtet und wurden schon am 7. Tag nach dem Schieren aussortiert.

Hier ein Kurzprotokoll:

Ich habe die Eier vor dem Einlegen mit einem Tuch und dem beiligenden Desinfektionsmittel abgewischt! Ich verwende ein Brinsea Mini Eco Brutgerät.

1.Tag: nicht gewendet; 37,6°C; Luftfeuchtigkeit normal / 1 Wasserkammer
2. - 18. Tag: 3 x täglich gewendet; 37,6°C; Luftfeuchtigkeit normal / 1 Wasserkammer
19. Tag nicht gewendet; 37,6°C; Luftfeuchtigkeit normal / 1 Wasserkammer
ab 20. Tag nicht gewendet; 37,4°C; Luftfeuchtigkeit erhöht / 2 Wasserkammern
Schlupf am 22. bis 24. Tag, die Küken jeweils nach ca. 10 - 18 Std. in die Aufzuchtbox gesetzt.

Bilder - siehe Dateianhänge!

LG

Jens Arne
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Knut vom Felde am Freitag 2. März 2012, 08:57, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Knut vom Felde
...ist scheinbar Hobbyfarmer
...ist scheinbar Hobbyfarmer
Beiträge: 73
Registriert: 09.2009
Wohnort: 31629 Estorf (Weser)
Geschlecht: männlich

Re: Mechelner gesperbert

Beitrag#23von härtsfelder » Dienstag 7. Februar 2012, 12:15

Hallo Jens Arne,

super, gratuliere hat ja dann einwandfrei geklappt. Nun alles Gute für die Aufzucht!
LG
Matthias
Der Gerechte erbarmt sich seines Viehs!
Benutzeravatar
härtsfelder
...kann schon mitreden
...kann schon mitreden
Beiträge: 85
Registriert: 07.2011
Wohnort: Dehlingen
Geschlecht: männlich

Re: Mechelner gesperbert

Beitrag#24von Knut vom Felde » Freitag 2. März 2012, 15:02

... und hier mit etwa 2 Wochen!

LG Jens Arne

Bild
Benutzeravatar
Knut vom Felde
...ist scheinbar Hobbyfarmer
...ist scheinbar Hobbyfarmer
Beiträge: 73
Registriert: 09.2009
Wohnort: 31629 Estorf (Weser)
Geschlecht: männlich

Re: Mechelner gesperbert

Beitrag#25von hollerhof » Sonntag 20. Mai 2012, 21:13

Hallo ,schön .Jetzt sind sie ja schon alt genug Wieviele Hennen und wieviele Hähne hast du ?
Benutzeravatar
hollerhof
Beiträge: 4
Registriert: 05.2012
Wohnort: 67435 Geinsheim
Geschlecht: weiblich

Nächste

Beteilige Dich mit einer Spende
cron