Impfung


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 7562

Impfung

Beitrag#1von Uwe » Mittwoch 23. Juni 2010, 23:29

Hallo,
wenn ich heute Junghühner auf dem Markt kaufen möchte werden diese oft mit dem Prädikat "Geimpft" angeboten.
Was bedeutet das? Wir haben seit Jahren frei laufende Hühner und Enten - aber geimpft haben wir noch nie!
Alle gesund, kräftige Küken und schöne Eier.
Also: Wogegen impfen - und wie? Tut das Not?
Gruß aus der Wesermarsch ...
Uwe
Benutzeravatar
Uwe
Moderator
Moderator
Beiträge: 554
Registriert: 06.2010
Wohnort: Wesermarsch
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#2von mangalitza » Donnerstag 24. Juni 2010, 07:29

Hallo Uwe,

alle Halter von Hühnern sind verpflichtet, ihre Tiere regelmäßig gegen die atypische Geflügelpest Newcastle-Disease impfen zu lassen; Impfung erfolgt meistens über das Trinkwasser.
Michael
Nutztier-Arche Kastanienhof (Hof Nr. 56)
www.nutztier-arche-kastanienhof.de
Benutzeravatar
mangalitza
Moderator
Moderator
Beiträge: 518
Registriert: 10.2007
Wohnort: Rheinland
Highscores: 148
Geschlecht: nicht angegeben

Impfung

Beitrag#3von Uwe » Donnerstag 24. Juni 2010, 18:13

mangalitza hat geschrieben:Hallo Uwe,

alle Halter von Hühnern sind verpflichtet, ihre Tiere regelmäßig gegen die atypische Geflügelpest Newcastle-Disease impfen zu lassen; Impfung erfolgt meistens über das Trinkwasser.


Moin moin,
danke für die Info! Nun war ich auch gleich zu unserem (Land-) Tierarzt und habe das Präparat (Name ?) nicht bekommen, muß bestellt werde. Damit kann ich leben, er kann nicht alles bevoraten.
Dann habe ich gelernt: Gibt es als Tablette (aufzulösen im Trinkwasser) - aber nur zu jeweils 1000 (!) Stück! Ich habe aber nur 10 Hühner/Hähne und derzeit 18 Laufenten ... was soll ich mit 1000 Stück dieses Mittels?

Frage dazu: Wie oft muß das Mittel verabreicht werden und wo bekomme ich die für mich ausreichende Menge an Tabletten her? Gibt es ggf. Alternativen und wenn ja, welche?? Bild
Gruß aus der Wesermarsch ...
Uwe
Benutzeravatar
Uwe
Moderator
Moderator
Beiträge: 554
Registriert: 06.2010
Wohnort: Wesermarsch
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#4von Frankenvieh » Donnerstag 24. Juni 2010, 18:34

Impfpflicht alle 3 Monate. TÄ bestellt bei uns immer für die ganzen Ortschaften. Ich nehme Abends das Wasser weg und dann saufen die das schon so schnell wie möglich. Der Impstoff, einmal aufgelöst hält ja nur ein paar Stunden.

Du bekommst dann eine Bescheinigung das du geeimpft hast. Wie alle Belege vom Ta musst du die x-Jahre aufheben. Ich gebe immer Kopien mit an die Käufer.
Benutzeravatar
Frankenvieh
Moderator
Moderator
Beiträge: 641
Registriert: 10.2008
Wohnort: Thüringen
Highscores: 38
Geschlecht: weiblich

Beitrag#5von Bartkaninchen » Donnerstag 24. Juni 2010, 19:32

Hallo Uwe,
ich hatte vor 3 Jahren eine unschöne Begegnung mit einer Amtstierärztin, welche bei mir geklingelt hat. Was ich aber nicht wusste sind folgende Tatsachen :
- Wenn Du Federvieh hältst (und wenn es auch nur 5 Tiere sind) bist Du verpflichtet, Deinen Tierbestand beim zuständigen Veterinäramt anzumelden. Von dort bekommst Du auch eine Betriebsnummer, die Du auch als Hobby-Hühnerhalter brauchst. Aber das wusste ich vorher auch nicht.
- Über diese Betriebsnummer bist Du dann auch verpflichtet bei Deiner Tierseuchenkasse Beiträge abzuführen. Aber keine Angst : Ich bezahle für gemeldete 20 Hühner und 20 Enten etwas über knapp 7,- € pro Jahr. Auf jeden Fall bist Du über die Tierseuchenkasse in diesem Fall versichert. Egal ob von Deinem Tierbestand eine Geflügelkrankheit ausgeht oder Du betroffen bist.
Der Impfschutz über diese besagte 1000-Tiere-Tablette läüft nach Aussage meines Tierarztes immer über 5 Monate und so steht es auch auf dem Impfschein. Ich kaufe inzwischen immer diese Tablette zu einem Preis von 10,38 € von meinem Tierarzt, löse sie auf und gebe an alle Hühnerhalter bei uns im Dorf die jeweilige Menge zu einem Preis von 2,- € pro Glas ab. Aber ich bitte jetzt alle Leser dieses letzten Satzes mich nicht zu verurteilen. Von mir bekommt auch jeder ein paar Tage später, die vom Tierarzt ausgestellte Impfbescheinigung.
In diesem Sinne ! Ein schönes sonnenreiches Wochenende !
Viele Grüße aus dem Unstruttal !
Ralf !
"Man empfindet es oft als ungerecht, daß Menschen, die Stroh im Kopf haben, auch noch Geld wie Heu besitzen.”

Gerhard Uhlenbruck
Benutzeravatar
Bartkaninchen
... weiß ganz gut bescheid
... weiß ganz gut bescheid
Beiträge: 195
Registriert: 05.2008
Wohnort: Hohenmölsen OT Rössuln
Highscores: 1
Geschlecht: männlich

Impfung

Beitrag#6von Uwe » Donnerstag 24. Juni 2010, 19:56

Hallo Ralf,
einiges wusste ich, so bin ich natürlich bei der Tierseuchenkasse registriert mit all meinen Tieren, eine Betriebsnummer habe ich somit auch! Und zahlen sowieso ... ist ja ein geringer Betrag. Vorteil: evtl. verstorbene Tiere (Schafe/Lämmer) kann ich kostenlos abgeben!

Wenn das Präparat nur 10,38 EUR für 1000 Tabletten kosten (ist das so?) soll mich das nicht jucken - noch einmal los!

Wie geht das mit der Impfbescheinigung?
Gruß aus der Wesermarsch ...
Uwe
Benutzeravatar
Uwe
Moderator
Moderator
Beiträge: 554
Registriert: 06.2010
Wohnort: Wesermarsch
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#7von Bartkaninchen » Donnerstag 24. Juni 2010, 20:45

Hallo Uwe,
ich hab die Tablette vom TA so bekommen und hab im Anschluss eine Liste hingebracht wer, für wieviele Tiere etwas bekommen hat. 2 Tage später lagen die Impfbescheinigungen incl. grünem Durchschlag in meinem Briefkasten und ichhab sie dann verteilt.
"Man empfindet es oft als ungerecht, daß Menschen, die Stroh im Kopf haben, auch noch Geld wie Heu besitzen.”

Gerhard Uhlenbruck
Benutzeravatar
Bartkaninchen
... weiß ganz gut bescheid
... weiß ganz gut bescheid
Beiträge: 195
Registriert: 05.2008
Wohnort: Hohenmölsen OT Rössuln
Highscores: 1
Geschlecht: männlich

Beitrag#8von Christina » Freitag 25. Juni 2010, 13:36

Dann hoffen wir nur mal, dass deine Tiere auch trotz der Impfungen weiter gesund bleiben!

Wenn es bei Pferden so einfach wäre, dass man selbst das Mittel geben kann.... Aber da hat man keine Wahl, da gibt es die Bescheinigung erst nach direkter Verabreichung der Impfung durch den Tierarzt selbst.

Fein, dass du das Thema angesprochen hast. Nun weiß ich, wie es funktionier und kann ich mein Geflügel auch "impfen".
Benutzeravatar
Christina
Moderator
Moderator
Beiträge: 1006
Registriert: 12.2007
Wohnort: Zwischen Hamburg und Bremen
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#9von Brenda » Samstag 18. Dezember 2010, 19:35

Ich bin mit dieser Frage an den nächsten Geflügelzuchtverein verwiesen worden. Von dort aus werden die Tabletten dann auch mit ausgegeben.
Benutzeravatar
Brenda
...hat etwas zu sagen
...hat etwas zu sagen
Beiträge: 36
Registriert: 12.2010
Geschlecht: weiblich

Beitrag#10von Bartkaninchen » Samstag 18. Dezember 2010, 20:37

Nochmal eine Bemerkng zu dieser Tablette. Im Grunde genommen ist das ein Trockenimpfstoff der in einem Fläschchen liegt, aufgelöst wird und dann in eine größere Menge Wasser gekippt wird. Eine dieser Tabletten reicht für gut 1000 Hühner. Überdosierungen sind aber nicht schädlich. Wenn wir hier "impfen" wissen die ganzen Hühnerhalter im Dorf Bescheid, jeder kommt Früh mit einem kleinen Schraubglas und bekommt sein Pfützchen mit.
Ich denke so wird es dann bei Deinem ortsansässigen Geflügelverein auch gehandhabt. Eine Impfung in dem Sinne ist es ja nicht - eher eine Schluckimpfung.
Wünsche Euch noch einen schönen 4. Advent !
Ralf
"Man empfindet es oft als ungerecht, daß Menschen, die Stroh im Kopf haben, auch noch Geld wie Heu besitzen.”

Gerhard Uhlenbruck
Benutzeravatar
Bartkaninchen
... weiß ganz gut bescheid
... weiß ganz gut bescheid
Beiträge: 195
Registriert: 05.2008
Wohnort: Hohenmölsen OT Rössuln
Highscores: 1
Geschlecht: männlich


Beteilige Dich mit einer Spende