Hühnerrasse?


AbonnentenAbonnenten: 2
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 7423

Hühnerrasse?

Beitrag#1von jaecky12 » Montag 16. April 2012, 09:56

Hallo,
bin hier neu im Forum und hab ein Problem....
ich suche eine Hühnerrasse die ca. 60g schwere braune Eier legt und zwar so ca 200 im Jahr
außerdem habe ich von einem Bekannten ein Pärchen Deutsche Reichshühner in weiß bekommen
nachdem ich jetzt erfahren habe wie selten die sind suche ich noch ein paar Hennen weil eine Haltung 1 zu1 bei Hühnern
eigentlich ja nicht normal ist ......wer kann mir helfen??
Gruß
Benutzeravatar
jaecky12
...schaut sich noch um
...schaut sich noch um
Beiträge: 8
Registriert: 04.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Hühnerrasse?

Beitrag#2von Eastwood » Montag 16. April 2012, 13:23

Hier stehen verschiedene Hühnerrassen mit Gewichtsdaten und Legeleistung:

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Der Deutsche Sperber kommt doch schon ziemlich in der richtung, oder?
Australorp, Welsumer und Bielefelder sind sehr gute Leistungsrassen aber eben kein seltene Rassen !!!

Dan würde ich Augsbüger, Bergische Schlotterkämme, Ardenner oder Brabanter Bauernhuhn (70 gramm!!) empfehlen!! Ich bin mit meine Schlotterkämme sehr zufrieden!!!

Gruß Berti
Bin gebürtiger Holländer, man verzeihe mir den schreibfehler :-)

www.nutztier-arche-eastwood.de
Benutzeravatar
Eastwood
...kann schon mitreden
...kann schon mitreden
Beiträge: 96
Registriert: 07.2011
Wohnort: Talling
Highscores: 13
Geschlecht: männlich

Re: Hühnerrasse?

Beitrag#3von jaecky12 » Montag 16. April 2012, 13:43

Der deutsche Sperber legt aber weiße Eier wurde mir gesagt
deshalb nur höchstens 20......
aber wollte eigentlich von den Legehybriten weg und brauchen halt noch ne Rasse mit braunen Eier....
deshalb vieleicht das Deutsche Reichshun und noch eine andere Rasse....
Benutzeravatar
jaecky12
...schaut sich noch um
...schaut sich noch um
Beiträge: 8
Registriert: 04.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Hühnerrasse?

Beitrag#4von Eastwood » Montag 16. April 2012, 14:36

Jepp.....habe das BRAUNE übersehen :-)

Ich bin z.Z. auch gerade am überlegen um ALLE Legehybriden nach und nach zu ersetzten durch Rassehühner. Also ich werde KEINE Legehybriden mehr kaufen!!!

Im Motorbrüter liegen jetzt Brakel und Lakenfelder. Werde damit NICHT züchten, sind nur für die "Legetruppe". Alsteirer kommen auch noch dazu. Alles läuft dan zusammen.

Die Rasse womit ich züchte sind ALLE getrennt untergebracht. Wenn ich nicht gerade Bruteier brauche werden die natürlich auch als Speißeier verkauft.

Gruß Berti
Bin gebürtiger Holländer, man verzeihe mir den schreibfehler :-)

www.nutztier-arche-eastwood.de
Benutzeravatar
Eastwood
...kann schon mitreden
...kann schon mitreden
Beiträge: 96
Registriert: 07.2011
Wohnort: Talling
Highscores: 13
Geschlecht: männlich

Re: Hühnerrasse?

Beitrag#5von jaecky12 » Montag 16. April 2012, 17:09

so hatte ich mir das auch vorgestellt
leider hast du hier nur Rassen aufgezählt die weiße eier legen
hätte die gruppe gerne mit braunen Eiern
bei der von dir verlinken Liste steht leider auch nicht dabei ob weiß oder braun muß dann jede Rasse nochnal googeln.........
deshalt erhof ich mir ja Vorschläge..............
Benutzeravatar
jaecky12
...schaut sich noch um
...schaut sich noch um
Beiträge: 8
Registriert: 04.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Hühnerrasse?

Beitrag#6von frank.s » Montag 16. April 2012, 17:54

Die alten Landhuhnrassen legen fast alle weiße Eier!

Wenn du Hühner willst die braune Eier legen, kannst dir die Maran oder Welsummer mal ansehen, die legen schöne große braune Eier. ;)
Viele Grüße
Frank

http://bartkaninchen-mainz.de.tl
Benutzeravatar
frank.s
... weiß ganz gut bescheid
... weiß ganz gut bescheid
Beiträge: 162
Registriert: 04.2010
Wohnort: Mainz
Geschlecht: männlich

Re: Hühnerrasse?

Beitrag#7von Eastwood » Montag 16. April 2012, 18:11

jaecky12 hat geschrieben:so hatte ich mir das auch vorgestellt
leider hast du hier nur Rassen aufgezählt die weiße eier legen..............

Dan solltest Du dich die Welsumer, Barnevelder(60 gram/180 pro Jahr-dunkle eier) oder Maran(sehr dunkel) mal näher anschauen.


jaecky12 hat geschrieben:bei der von dir verlinken Liste steht leider auch nicht dabei ob weiß oder braun muß dann jede Rasse nochmal googeln

Ich hoffe doch sehr das du das doch selbst machen kannst!!!
Gebe hier SEHR GERNE ratschläge aber googeln musst du schon selber machen :-)


jaecky12 hat geschrieben:deshalb erhof ich mir ja Vorschläge..............

Marans in schwarz-kupfer legen angeblich die dunkelsten Eier. Nach Maran folgt Barnevelder, dan Welsumer.

Bei unsere "Legetruppe" habe ich auch einige Maran und Grünleger. Unsere "Eierkunden" sind sehr froh mit unsere "Regenbogen-Eier":.....dunkel braun, braun, creme, grün und weiß...........


Gruß Berti
Bin gebürtiger Holländer, man verzeihe mir den schreibfehler :-)

www.nutztier-arche-eastwood.de
Benutzeravatar
Eastwood
...kann schon mitreden
...kann schon mitreden
Beiträge: 96
Registriert: 07.2011
Wohnort: Talling
Highscores: 13
Geschlecht: männlich

Re: Hühnerrasse?

Beitrag#8von Eastwood » Montag 16. April 2012, 18:34

Unsere verschiedene Eierfarben

Bild

Bild

Unsere wiederverwendbare Kunststoff Eierbox für 10 Eier.
Sehr hygienisch und Spülmaschinengeeignet!!!!
"Eierkunden" bekommen so unsere Eier...wir haben 20 stück davon gekauft..sind immer welche im umlauf. Klappt sehr gut.
Bild

Gruß Berti
Bin gebürtiger Holländer, man verzeihe mir den schreibfehler :-)

www.nutztier-arche-eastwood.de
Benutzeravatar
Eastwood
...kann schon mitreden
...kann schon mitreden
Beiträge: 96
Registriert: 07.2011
Wohnort: Talling
Highscores: 13
Geschlecht: männlich

Re: Hühnerrasse?

Beitrag#9von Herwig » Mittwoch 18. April 2012, 18:50

Ich begrüße es sehr, wenn in Nutztier-Archen keine Hybridrassen gehalten werden.
Besonders im Bereich Legehennen sollte jeder darüber nachdenken, dass für jede gehaltene Hybridlegehenne ein Hybritkükenhähnchen lebend in den Schredder kam.
Zum Osterfest erinnerte die Albert Schweitzer Stiftung an das Schicksal der Brüder der Legehennen: 40 Millionen männliche Küken werden in Deutschland jedes Jahr direkt nach dem Schlüpfen lebendig in große Schredder geworfen. Die Stiftung startet eine Aufklärungskampagne.

Woran die meisten Menschen dabei nicht denken: Jede Henne, die ein Osterei gelegt hat, hatte auch einen Bruder, der schon an seinem ersten Lebenstag entsorgt wurde.
Die Albert Schweitzer Stiftung verurteilt diese Praxis als die sinnloseste Form des Tötens in der Landwirtschaft. »Für Verbraucher, die das Töten der Küken nicht unterstützen möchten, gibt es eine einfache Lösung: weniger oder am besten gar keine Eier essen«, erläutert Wolfgang Schindler, Präsident der Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt.
Ich erzähle meinen Kunden, es gibt eine weitere Möglichkeit:
Kauft Eier, von Zweinutzungsrassen!

Wir sollten uns von den Hybridtieren distanzieren um glaubwürdig für die alten Zweinutzungsrassen eintreten zu können. Eier von Zweinutzungsrassen sind wertvoller!
Diese Eier müssen teurer sein!
Kürzlich habe ich darüber einen Vortrag gehalten und anschließend Eier angeboten (ungestempelt) und um eine Spende für die Eier gebeten!
Verteilt habe ich 40, 6er Packs, gespendet wurden 164 Euro macht 4,10 pro Packung, ergibt ergibt 68 Cent per Ei!!
Nun kann man das sicherlich nicht generell hochrechnen, aber es hat gezeigt, dass es Menschen gibt, deren Wertschätzung für die Eier entsprechend hoch sind. Ich hätte doppelt so viel Eier weggeben können...
Ich verkaufe sonst ein 10 Pack für 3.- Euro.

Eine Nutztier-Arche mit Hybridrassen im Auslauf wird schwerlich Argumente für einen anständigen Eierpreis finden. Die Mischhaltung ist nichts Halbes und nichts Ganzes.
Benutzeravatar
Herwig
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 3380
Registriert: 10.2006
Wohnort: Suderbruch, bei Hannover
Highscores: 213
Geschlecht: männlich

Re: Hühnerrasse?

Beitrag#10von Schafhirte » Freitag 20. April 2012, 22:50

Hallo Herwig,

war mir nicht wirklich bewusst. Könnte man ja auch durch "selbst nachdenken" drauf kommen. Da ich mir in den nächsten Monaten (endlich wieder) ein paar Hühner anschaffen möchte, war Dein Text oben eine gute Entscheidungs-Hilfe, denn ich hab ganz ehrlich kurzzeitig auch mal über 0815-Hühner nachgedacht ...

Danke für Deinen Hinweis!
Benutzeravatar
Schafhirte
...kann schon mitreden
...kann schon mitreden
Beiträge: 85
Registriert: 01.2009
Wohnort: Burscheid
Geschlecht: männlich

Re: Hühnerrasse?

Beitrag#11von jaecky12 » Samstag 21. April 2012, 00:32

zwischen bilanz:
hab jetzt bruteier vom Deutschen Sperber bestellt und vom
Welsummer
bei meinen Grünlegern sind 16 geschlüpft
für meinem Deutschen Reichshuhnhahn suche ich immer noch 2-3 Mädchen.............
sind aber auf einem guten weg, nur die umstellung dauert hat seine Zeit
der eierverkauf muß ja weiter gehn........
Benutzeravatar
jaecky12
...schaut sich noch um
...schaut sich noch um
Beiträge: 8
Registriert: 04.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Hühnerrasse?

Beitrag#12von härtsfelder » Samstag 21. April 2012, 21:09

Hallo Herwig,
stimme Dir voll zu. Das mit den Legehybriden, und auch Masthybriden, ist wirklich eine Sache die zum Himmel schreit. Selber versuche ich schon seit Jahren Legehybridenfrei zu werden. Ist aber gar nicht so einfach. Vor ein paar Jahren war meine Frau bei einer Bestabdsauflösung eines "Tiermessies" dabei. Schwups waren, neben ein paar Rassehühnern, auch ein Dutzend Legehybriden dabei. Die haben allerdings nicht lange gemacht, denke die Vorschäden waren doch zuviele. Und vor 8 Wochen stand Abends auf einmal ein Karton im stall aus dem es gegacket hat. Ein Sohn, der zuhause war hat dann erzählt, der und der war war da und hat die Hühner gebracht. War dann ein Bekannter, der wegen Umzug seine Hühnerhaltung aufgeben mußte- Erklärung: Ihr habt ja eh Hühner, dann hab ich sie zu euch gestellt. Haben mir dann leid getan, waren erst im ersten Jahr, jetzt laufen sie eben hier mit.
Doch kein Vergleich mit den Sundheimern die wir haben. Und auf die werden wir öfters über den Zaun von Spaziergängern angesprochen. Ist dann immer eine gute Gelegenheit ins Gespräch zu kommen. Meist ist man dann ein paar Eier los und hat Kundschaft gewonnen und Menschen, die anfangen nachzudenken.
Also weitermachen.
Gruß Matthias
Der Gerechte erbarmt sich seines Viehs!
Benutzeravatar
härtsfelder
...kann schon mitreden
...kann schon mitreden
Beiträge: 85
Registriert: 07.2011
Wohnort: Dehlingen
Geschlecht: männlich

Re: Hühnerrasse?

Beitrag#13von schnuckened » Freitag 26. Dezember 2014, 11:54

Meine Nichte hat nun längst ihr Hühnerbuch, und wie sollte es auch anders sein: den Hühnerauslauf mit Stall. Darin nun Druffler Haubenhühner und ein braunes Hybridhuhn, von welchem ich die Rasse nicht weiß, da ich mich mit Hühnerrassen nie wirklich ernsthaft beschäftigt habe. Gerade dieses Hybrid ist etwa 3 Jahre, war ihr Lieblingshuhn noch von der Schwiegermutter und kränkelt nun. Hab nun all mein "Fachwissen" zusammengekratzt und die Familie der Kleinen aufgeklärt, dass diese Hybridzüchtungen nicht dazu gezüchtet wurden lebenslange Kinderfreuden zu erzeugen, sondern...
Nun sehe ich bei Goggel, dass auch die Druffler ja eigendlich eine Hybridzüchtung sind, also ein ähnlich kurzlebiges Schicksal zu erwarten möglich ist! Für die andauerndere Freude mt den Hühnern würden sich die älteren Hühnerrassen viel besser eignen!
Sagt mal, gibt es bei den Haubenhühnern auch ähnliche alte Rassen, wie sind eure Erfahrungen mit Legeleistung und Vitalität? Und für die Kleine sollten vielleicht nicht allzu große Ansprüche an den Haltungsbedingungen gestellt werden. Auch ein Umschwenken auf eine haubenlose Rasse (mit ein wenig außerlichem Pfiff) ist natürlich möglich.

Restweihnachtliche Grüße

Ed
Geprüfter Berater in Wolfsangelegenheiten nach Monitoring-Standards mit Unterstützung von VIEH / majaura@t-online.de
Benutzeravatar
schnuckened
Moderator
Moderator
Beiträge: 760
Registriert: 04.2013
Wohnort: Niederlausitz
Geschlecht: männlich

Re: Hühnerrasse?

Beitrag#14von legasp96 » Freitag 26. Dezember 2014, 13:29

Altsteirer und Sulmtaler sind alte Rassen und haben Hauben.
Grüße
Monika
Benutzeravatar
legasp96
Bauer, Farmer, Landwirt
Bauer, Farmer, Landwirt
Beiträge: 221
Registriert: 02.2010
Wohnort: 534
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Hühnerrasse?

Beitrag#15von waldschrat » Freitag 26. Dezember 2014, 23:01

Altsteirer haben Hauben, sind problemlos und friedlich und werden relativ alt. Bin hochzufrieden mit der Rasse.
Gruss aus dem wilden Süden
Jürgen
Benutzeravatar
waldschrat
...hat etwas zu sagen
...hat etwas zu sagen
Beiträge: 33
Registriert: 06.2012
Geschlecht: männlich

Re: Hühnerrasse?

Beitrag#16von Dine » Montag 29. Dezember 2014, 14:06

Vielen Dank für deinen Beitrag Herwig. Ich habe zu Weihnachten auch gerade ein Buch über Hühnerhaltung bekommen und ebenfalls kurzfristig überlegt, ob wir nicht doch auch Hühner von den Nachbarn (wilde Legehybridenmixe) nehmen könnten oder ob wir doch im späten Frühjahr zum Züchter fahren sollten um uns Sundheimer zu holen. Aber wenn, dann sollten wir schon richtig starten. Und 30 Cent pro Ei halte ich angesichts der gestiegenen Hühnerfutterpreise für absolut nicht überzogen und sind selbst in der konventionellen Hühnerhaltung schon das untere Limit.

Ich finde allerdings die Kunststoffboxen für die Eier sehr interessant. Darf ich fragen, wo die her sind?
Zuletzt geändert von Dine am Montag 29. Dezember 2014, 14:06, insgesamt 1-mal geändert.
Besucht unsere Seite und lernt unsere Schafe kennen! *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
Benutzeravatar
Dine
Bauer, Farmer, Landwirt
Bauer, Farmer, Landwirt
Beiträge: 235
Registriert: 12.2011
Wohnort: Tellingstedt
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

Re: Hühnerrasse?

Beitrag#17von Herwig » Montag 29. Dezember 2014, 17:15

Kunststoffboxen haben wir auch, die von Berti benutzten werden nicht mehr hergestellt.
Es gibt 6er und 12 Boxen, eine Herstellung läuft aus...

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
Benutzeravatar
Herwig
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 3380
Registriert: 10.2006
Wohnort: Suderbruch, bei Hannover
Highscores: 213
Geschlecht: männlich


Beteilige Dich mit einer Spende
cron