Hühnerhaus aus was für einem Material?


AbonnentenAbonnenten: 2
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 327

Hühnerhaus aus was für einem Material?

Beitrag#1von Enya87 » Samstag 7. Mai 2016, 17:21

Hallo ihr Lieben,

welches Material ist für ein Hühnerhaus am geeignetsten? Im Holz halten sich gerne Milben auf und Metall kann stark aufheizen und auch rosten.
Benutzeravatar
Enya87
...schaut sich noch um
...schaut sich noch um
Beiträge: 8
Registriert: 02.2016
Geschlecht: weiblich

Re: Hühnerhaus aus was für einem Material?

Beitrag#2von legasp96 » Sonntag 8. Mai 2016, 16:53

Hallo,
die Hühnerställe waren früher alle gemauert. Damals hatte man sich sicher etwas dabei gedacht.
Gemauerte Hühnerställe machen zwar erst mal viel Arbeit aber ich denke das lohnt sich.
Benutzeravatar
legasp96
Bauer, Farmer, Landwirt
Bauer, Farmer, Landwirt
Beiträge: 221
Registriert: 02.2010
Wohnort: 534
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Hühnerhaus aus was für einem Material?

Beitrag#3von Herwig » Dienstag 10. Mai 2016, 05:32

Sicher ist ein gemauerter Stall eine Sache für die "Ewigkeit", aber ob das sein muss, wage ich zu bezweifeln. Es macht nicht nur Arbeit sondern verursacht auch Kosten in Erstellung und Enntsorgung.
Früher war bei den Preisen für Handwerker und Material eine Rentabilität schnell erlangt, heute sieht das anders aus. Auch waren damals die Menschen, der Meinung so etwas für Generationen zu erstellen und die Versorgung der Nachkommen zu sichern. Dieser Gedanke ist richtig und gut, aber nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Schließlich sieht es so aus, dass durchaus einige "schwarze Bauten" aus den 60gern heute, als Ruinen, die Höfe verschandeln und enorme Unterhaltszahlungen verlangen ohne weiter genutzt zu werden.
Wer nicht bittere Erfahrung mit dem Bauamt machen will, muss vorerst einen Bauantrag stellen, allein die Kosten für Zeichnung und Bearbeitung wird ein Selbstversorger, bei den heutigen Erzeugnispreisen, nicht erwirtschaften können.
Aus diesen Gründen glaube ich, dass es auch ein Holzhaus tun würde, das nicht nur mich, sondern auch meine Nachfahren nicht auf ewig belastet und rückstandslos und einfach entsorgt werden kann.
Ich würde aus diesen Gründen immer aus Holz bauen, sogar ohne Imprägnierung, dass können meine Nachfahren dann mal durch den Kamin entsorgen und sogar noch Geld sparen.
Gegen Milben muss man sowieso etwas unternehmen, denn auch in porösem Mauerwerk oder Putz sitzen die Tierchen gerne, letztlich macht es für die Hühner kaum einen Unterschied, ob 80 000 Milben im Stall versteckt sind oder 8000, nerven tun sie allemal.
Mit Algomit als reines Naturprodukt gar kein Problem bei mir. ( *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. *** )
Benutzeravatar
Herwig
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 3394
Registriert: 10.2006
Wohnort: Suderbruch, bei Hannover
Highscores: 202
Geschlecht: männlich

Re: Hühnerhaus aus was für einem Material?

Beitrag#4von legasp96 » Dienstag 10. Mai 2016, 17:30

Herwig, von der Seite kann man das auch sehen. Ich war davon ausgegangen das eine Baugenehmigung besteht. Das muss dann jeder für sich entscheiden. Genau wie die Milbenbekämpfung. Ich hatte es mit Kieselgur, dann mit Mikrogur und letztes Jahr mit Dutchies probiert. Wobei die Dutchies am effektivsten bei mir waren *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
Grüße
Monika
Benutzeravatar
legasp96
Bauer, Farmer, Landwirt
Bauer, Farmer, Landwirt
Beiträge: 221
Registriert: 02.2010
Wohnort: 534
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Hühnerhaus aus was für einem Material?

Beitrag#5von Claudia » Mittwoch 11. Mai 2016, 07:04

Wir haben Hühnerställe aus Paletten gebaut, das ist günstig, schnell gebaut und transportabel
Benutzeravatar
Claudia
Moderator
Moderator
Beiträge: 867
Registriert: 04.2013
Wohnort: Wendland
Geschlecht: weiblich


Beteilige Dich mit einer Spende
cron