Geschlechtbestimmung


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 8110

Geschlechtbestimmung

Beitrag#1von Uwe » Montag 13. September 2010, 20:44

Hallo,
auch wenn es wohl ein altes Thema ist:

Wie stelle ich das Geschlecht bei meinen Küken fest?

Ist es der Spornansatz am Fuß? Sind es die Federn?
Gruß aus der Wesermarsch ...
Uwe
Benutzeravatar
Uwe
Moderator
Moderator
Beiträge: 544
Registriert: 06.2010
Wohnort: Wesermarsch
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#2von Hilbenhoefle » Dienstag 14. September 2010, 07:02

Ich glaube nicht, daß es darauf eine realistische Antwort gibt.
Benutzeravatar
Hilbenhoefle
...ist scheinbar Hobbyfarmer
...ist scheinbar Hobbyfarmer
Beiträge: 67
Registriert: 04.2010
Wohnort: Schwäbische Alb
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#3von Herwig » Dienstag 14. September 2010, 09:29

Eine Geschlechterbestimmung ist möglich, das beweist die Geflügelindustrie täglich wenn die Hähnchen aussortiert werden zum vergasen... aber vielleicht muss man da halt viel besser trainiert sein als wir.

Bei manchen Rassen ist es möglich, z.B. sogenannte Kennhühner.

Bei anderen Rassen ist es möglich wenn die ersten Federn geschoben werden (Lachshühner, Mechelner)

Bei anderen Rassen warte ich auf die Kehllappen, die unterscheiden sich meiner Meinung nach als erstes.

Bei den Hybriden kenn ich mich nicht aus.
Benutzeravatar
Herwig
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 3378
Registriert: 10.2006
Wohnort: Suderbruch, bei Hannover
Highscores: 213
Geschlecht: männlich

Beitrag#4von Conny » Dienstag 14. September 2010, 14:44

Hallo,

bei Hybriden erkennt man es in der Regel ziemlich frühzeitig am Kamm. Der der Hähne wächst eher und schneller und ist daher in der Regel größer als bei Hennen.

Um welche Rasse handelt es sich überhaupt?

LG
Conny
Benutzeravatar
Conny
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1522
Registriert: 05.2008
Wohnort: Schönfließ+Trampe/Uckermark
Geschlecht: weiblich

Geschlechtbestimmung ...

Beitrag#5von Uwe » Dienstag 14. September 2010, 21:15

Conny hat geschrieben:Hallo,
Um welche Rasse handelt es sich überhaupt?
LG
Conny


Hallo Conny, es handelt sich um: HÜHNER! Bild
Gruß aus der Wesermarsch ...
Uwe
Benutzeravatar
Uwe
Moderator
Moderator
Beiträge: 544
Registriert: 06.2010
Wohnort: Wesermarsch
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#6von Alex » Dienstag 14. September 2010, 22:24

Hallo,

also bei meinen "Hühnern" sind alles diverse Mischlinge sieht man es auch am ehesten am Kamm, der von den Hähnen wächst einfach viel schneller, das dauert aber auch zwei drei Wochen.

Gruß
Alex
Benutzeravatar
Alex
Moderator
Moderator
Beiträge: 766
Registriert: 11.2006
Wohnort: Franken
Highscores: 16
Geschlecht: weiblich

Beitrag#7von Hilbenhoefle » Mittwoch 15. September 2010, 06:44

Wenn sie ein paar Wochen alt sind, dann ist es nicht mehr schwierig - bei meinen sieht man es auch am Kamm sehr gut. Ich hab's aber so verstanden daß er das Geschlecht bereits in den ersten Tagen erkennen will?! Wenn sie so alt sind daß man den Kamm gut unterscheiden kann (sicher auch rasseabhängig) dann sind es eigentlich schon fast Junghühner und keine Küken mehr.

Wie sie in der Industrie die Eintagsküken aussortieren ist mir immer wieder schleierhaft....ich kenne persönlich niemanden, der Küken in den ersten Tagen sicher unterscheiden kann.
Benutzeravatar
Hilbenhoefle
...ist scheinbar Hobbyfarmer
...ist scheinbar Hobbyfarmer
Beiträge: 67
Registriert: 04.2010
Wohnort: Schwäbische Alb
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#8von Fuhrmann » Mittwoch 15. September 2010, 08:42

Vor vielen Jahren habe ich mal einen Fernsehbeitrag über Kückensexer oder Hühnersexer gesehen, die haben wohl Eintagskücken "sortiert" ! Unter dem Begriff Hühnersexer findet man auch einiges im Netz. Ein geübtes Auge ist wohl der Grund warum es funktioniert. Die mänl. Kücken gingen wohl an Zoos zum verfüttern.
[color=#00BF00]MIt Arbeitspferden sollte man Arbeiten, sonst sehen sie irgendwann nur noch so aus, aber können es nicht mehr !
Kannst du schon mit Pferden arbeiten, oder musst du noch Traktor fahren ?[/color]
Benutzeravatar
Fuhrmann
Moderator
Moderator
Beiträge: 401
Registriert: 09.2008
Wohnort: Hessen
Geschlecht: männlich

Beitrag#9von Uwe » Mittwoch 15. September 2010, 10:57

Hilbenhoefle hat geschrieben:Wenn sie ein paar Wochen alt sind, dann ist es nicht mehr schwierig - bei meinen sieht man es auch am Kamm sehr gut. Ich hab's aber so verstanden daß er das Geschlecht bereits in den ersten Tagen erkennen will?! Wenn sie so alt sind daß man den Kamm gut unterscheiden kann (sicher auch rasseabhängig) dann sind es eigentlich schon fast Junghühner und keine Küken mehr.

Wie sie in der Industrie die Eintagsküken aussortieren ist mir immer wieder schleierhaft....ich kenne persönlich niemanden, der Küken in den ersten Tagen sicher unterscheiden kann.


... ist doch wohl nicht so einfach! Also werde ich es machen wie bisher: Abwarten! Bild

Danke für die Beiträge!!
Gruß aus der Wesermarsch ...
Uwe
Benutzeravatar
Uwe
Moderator
Moderator
Beiträge: 544
Registriert: 06.2010
Wohnort: Wesermarsch
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#10von Christina » Mittwoch 15. September 2010, 11:05

Ich konnte es bisher auch nur am Kamm erkennen und das dauerte einige Zeit bis der so weit war. Hab aber auch als Erschwernis dabei, dass es ein bunter Haufen ist und Unterschiede zwischen den Lütten aufgrund der verschiedenen Rassen vorliegen können.
Im direkten Vergleich zu den Geschwistern hab ich festgestellt, dass Hennen meistens eher an der Glucke sitzen und kuscheln und die Hähne eher die Welt erkunden.

Weiß auch nicht, ob ich den Unterschied am erten Tag wissen wollen würde.... Hätte irgendwie schon was, aber mir wäre die ganze Spannung genommen. So stehe ich da immer und schaue und rätsele. Ein schönes Hobby nach einem stressigen Tag. ;-)
Benutzeravatar
Christina
Moderator
Moderator
Beiträge: 1006
Registriert: 12.2007
Wohnort: Zwischen Hamburg und Bremen
Geschlecht: nicht angegeben


Beteilige Dich mit einer Spende