Eierpappen, woher?


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 5216

Eierpappen, woher?

Beitrag#1von Herwig » Montag 22. Oktober 2007, 14:45

Hallo Hühnerhalter, wo kauft ihr eure Eierpappen?

Gibt es 5er Pappen??

Was bezahlt ihr für 6er und 10er Pappen?

Ich kaufe die bei Siepmann, für 118 6er Pappen zahle ich 18,20 Euro.
Einen großen Teil der Pappen bringen meine Kunden zurück, sodass einige sogar mehrfach benutzt werden.

Siepmann:
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***&
Benutzeravatar
Herwig
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 3394
Registriert: 10.2006
Wohnort: Suderbruch, bei Hannover
Highscores: 202
Geschlecht: männlich

Beitrag#2von Canaria111 » Montag 22. Oktober 2007, 15:18

Ich hatte vorher allen Leuten gesagt, Eierpappen sammeln, so habe ich einige, die mir bav auch immer zurück gegeben werden. Die meistern Eier verkaufe ich aber aus dem Körbchen. Da sind sie lose drin und miene Kunden kommen mit Behältern vorbei.
Benutzeravatar
Canaria111
Bauer, Farmer, Landwirt
Bauer, Farmer, Landwirt
Beiträge: 259
Registriert: 03.2007
Wohnort: Teneriffa
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#3von Katrin » Montag 22. Oktober 2007, 18:01

Hi!

Also ich bekomme die in größeren Mengen aus einer Hotelküche, sowohl 30iger Pappen als auch diese 10-er Kartons. Wenn also jemand auf dem Weg hier vorbei ist, kann er gern welche mitnehmen.
Aber meine Frage dazu auch hier - mit welchem Kleber kann man am besten eigene Aufkleber auf den Pappen befestigen? Meine halten leider bisher mit nix so recht...

Viele Grüße Katrin
Benutzeravatar
Katrin
...ist scheinbar Hobbyfarmer
...ist scheinbar Hobbyfarmer
Beiträge: 53
Registriert: 11.2006
Wohnort: Bad Laer bei Osnabrück
Geschlecht: weiblich

Beitrag#4von Ingo » Montag 22. Oktober 2007, 19:52

Moin Moin

Am Anfang war das Feuer....., oh falscher SatzBild

Am Anfang habe ich auch Eierpappen von Siepmann gehabt, aber Eier verkauft
und die Pappen waren wech.
Nun arbeite ich mit gebrauchten Pappen, die neutral gehalten sind oder von mir
selbst beklebt. (schwarz-weiß-kopie und mit Tapetenkleister).

Druck mit Info über Lachshühner oder Reichshühner nur auf besonderen Anläßen.

MfG Ingo
Ingo Grossnick
Nutztier-Arche-Norderwisch

Arterhaltung fängt Zuhaus an !

Zuchtring zur Erhaltung der Emdener Gans
Benutzeravatar
Ingo
Moderator
Moderator
Beiträge: 250
Registriert: 10.2006
Wohnort: Volsemenhusen
Geschlecht: männlich

Beitrag#5von mangalitza » Dienstag 23. Oktober 2007, 07:49

Bei mir ist es in der Regel so, dass die Eierkunden ihre Eierkartons mitbringen und ich dann nur leer gegen voll tausche. Zum Teil sammeln die Kunden auch für mich und manchmal werde ich damit "erschlagen"; schlechter sieht es allerdings mit den 30iger Lagen aus, allerdings benötige ich davon auch nicht so viele. Einige wenige Kartons hatte ich mal mit einem Bildern vom Hühnerstall und freilaufenden Hühnern beklebt, die haben die Kunden dann behalten.
Sobald ich vom Aussterben bedrohte Hühner habe und dann diese Eier verkaufe werde ich den Eierkartonaufkleber von Herwig mit entsprechenden Änderungen auf die Eierkartons bringen und Ingos Idee mit dem Tapetenkleister folgen.

5er Pappen habe ich noch nicht gesehen, 12er Pappen dagegen schon häufiger.
Michael
Nutztier-Arche Kastanienhof (Hof Nr. 56)
www.nutztier-arche-kastanienhof.de
Benutzeravatar
mangalitza
Moderator
Moderator
Beiträge: 518
Registriert: 10.2007
Wohnort: Rheinland
Highscores: 148
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#6von Herwig » Dienstag 23. Oktober 2007, 08:07

Ich klebe meine Aufkleber mit diesem Flüssigkleber von Pritt oder Uhu auf.

Das mache ich nicht vollflächig sonder nur kurz außem am Rand einmal rum und in der Mitte ein Kreuz, fertig. Das hält so gut, dass ich die von den kaputten Kartons nicht wieder abbekomme, nachdem die schon 20 mal beim Kunden waren.

@Karin:
Nimmst du Etikettenpapier, also selbstklebende Etiketten?? Das hält nicht!!


Wenn man mit einem normalen Drucker die Ediketten ausdruckt, kann man mit Tapetenkleister die wieder total versauen, weil die Farbe ja wasserlöslich ist.
Darum drucke ich die Etiketten mit dem Laserdrucker aus, die sind einfach unempfindlicher.
Benutzeravatar
Herwig
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 3394
Registriert: 10.2006
Wohnort: Suderbruch, bei Hannover
Highscores: 202
Geschlecht: männlich

Beitrag#7von Tobias » Dienstag 23. Oktober 2007, 08:49

Fragt für die 30er mal in einer Bäckerei nach. Odt fallen die dort in Massen an.
Benutzeravatar
Tobias
...ist scheinbar Hobbyfarmer
...ist scheinbar Hobbyfarmer
Beiträge: 40
Registriert: 09.2007
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#8von Katrin » Dienstag 23. Oktober 2007, 09:30

Hallo Herwig!

Ja, genau, ich hab mir mal selbstklebende Ettiketten drucken lassen - das war nix.
Ich versuch mal, die mit UHU aufzukleben - vielen Dank Bild

LG Katrin
Benutzeravatar
Katrin
...ist scheinbar Hobbyfarmer
...ist scheinbar Hobbyfarmer
Beiträge: 53
Registriert: 11.2006
Wohnort: Bad Laer bei Osnabrück
Geschlecht: weiblich

hühner

Beitrag#9von kräuterhexe » Dienstag 23. Oktober 2007, 18:54

Moin Herwig

Wir bekommen die Eierpappen von unseren Kunden und auch die Nachbarn bringen welche vorbei.

So brauchen wir keine zu kaufenBild


L G

Die Kräuterhexe
Benutzeravatar
kräuterhexe
...hat etwas zu sagen
...hat etwas zu sagen
Beiträge: 30
Registriert: 10.2007
Wohnort: WOL
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#10von Herwig » Mittwoch 24. Oktober 2007, 07:57

@Katrin:

ich habe mit den selbstklebenden Etiketten viele schlechte Erfahrungen gemacht. Die lösen sich zum Teil sogar von meinen Honiggläsern wieder ab. Auch auf meiner Dosenwurst taugte das nichts.
Für die Dosen habe ich mir Banderolen druckenlassen, die ich um die Dosenherumlege und dann mit Tesafilm befestige.
Sehr gute Erfahrung habe ich mit den gummierten gemacht, die muß man anfeuchten, wie Briefmarken.
Die bekommt man aber dann so schlecht wieder ab, z.B. von den Honiggläsern, das man die Gläser nicht nochmal verwenden kann, weil man mit Messern oder anderen scharfen Gegenständen hantieren muß!
Benutzeravatar
Herwig
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 3394
Registriert: 10.2006
Wohnort: Suderbruch, bei Hannover
Highscores: 202
Geschlecht: männlich

Beitrag#11von Rouven » Freitag 26. Oktober 2007, 16:02

Hallo,
ich habe die 10er Kartons im 200er Paket gekauft. War in Schenefeld, Namen fällt mir im mom nicht ein, ist so ein Händler, der alles Mögliche verkauft wie Legenester, Weidezaun usw usw.
Aufkleben tue ich die mit selbstklebenden Etiketten, die ich selber ausdrucke.

Gruss Rouven
Benutzeravatar
Rouven
... weiß ganz gut bescheid
... weiß ganz gut bescheid
Beiträge: 199
Registriert: 10.2006
Wohnort: 25785 Nordhastedt
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#12von Ludger » Dienstag 30. September 2008, 22:03

so kann Mensch es auch machen....jeder höfliche stellt sich als Neumitglied in einem Forum vor bevor er mit der Tür in`s Haus fällt...
Benutzeravatar
Ludger
Highscores: 6

Beitrag#13von Herwig » Mittwoch 1. Oktober 2008, 07:56

diese Werbung gehört in unseren Kleinanzeiger und wird nach 12 Stunden hier gelöscht ....

12 Stunden nur deswegen, weil es tatsächlich dem einen oder anderen weiterhelfen könnte.
Benutzeravatar
Herwig
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 3394
Registriert: 10.2006
Wohnort: Suderbruch, bei Hannover
Highscores: 202
Geschlecht: männlich


Beteilige Dich mit einer Spende