Dicke Füsse, wer weiß was das ist ?


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 5311

Dicke Füsse, wer weiß was das ist ?

Beitrag#1von christopher » Dienstag 24. Mai 2011, 20:41

Hallo,

vor ein paar Tagen fiel mir auf, das eine Henne humpelt. Ich habe dann gesehen, dass sie einen Fuß stark geschwollen hatte. Am nächsten Tag noch schlimmer und am dritten war das ganze geplatzt und verkrustet. Seit dem ist der Fuß mäßig geschwollen, aber sie läuft wieder normal.
Nun geht das gleiche bei einer zweiten Henne los, so dass ich eine Krankheit befürchte. Weiß jemand, um was es sich handeln könnte oder ob es Gegenmaßnahmen gibt?
Man muss sich die Dinge so einfach machen wie möglich, aber nicht einfacher. (frei nach A.Einstein)
Benutzeravatar
christopher
...hat etwas zu sagen
...hat etwas zu sagen
Beiträge: 25
Registriert: 12.2008
Wohnort: Aachen
Geschlecht: nicht angegeben

Fotos dazu

Beitrag#2von christopher » Dienstag 24. Mai 2011, 20:56

ich versuche mal, Fotos anzuhängen
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Man muss sich die Dinge so einfach machen wie möglich, aber nicht einfacher. (frei nach A.Einstein)
Benutzeravatar
christopher
...hat etwas zu sagen
...hat etwas zu sagen
Beiträge: 25
Registriert: 12.2008
Wohnort: Aachen
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#3von klosterbauer » Mittwoch 25. Mai 2011, 04:12

Ahoi - die Fotos sind arg klein.
Eiter drin??? Oder Wasser???

fragt erstmal Peter
Klosterhof Bünghausen, Peter Schmidt & Susanne Schulte, Hömelstr. 12, 51645 Gummersbach, I: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
----- Wir züchten Braune Bergschafe, Rotes Höhenvieh und Noriker vom Abtenauer Schlag -----
Benutzeravatar
klosterbauer
...weiß alles ganz genau
...weiß alles ganz genau
Beiträge: 758
Registriert: 12.2007
Wohnort: 51645 Gummersbach
Geschlecht: männlich

Eiter oder Wasser - keine Ahnung

Beitrag#4von christopher » Samstag 28. Mai 2011, 22:20

Hallo Peter,

ich weiß nicht, was da drin ist. Da es aber nach dem Platzen oder Aufgehen verkrustet ist, denke ich mal Eiter.
Die zweite Henne humpelt noch damit herum. Einen weiteren Fall gibt es bis dato nicht.

Grüße
Christopher
Man muss sich die Dinge so einfach machen wie möglich, aber nicht einfacher. (frei nach A.Einstein)
Benutzeravatar
christopher
...hat etwas zu sagen
...hat etwas zu sagen
Beiträge: 25
Registriert: 12.2008
Wohnort: Aachen
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Eiter oder Wasser - keine Ahnung

Beitrag#5von Januschka » Sonntag 29. Mai 2011, 12:00

christopher hat geschrieben:Hallo Peter,

ich weiß nicht, was da drin ist. Da es aber nach dem Platzen oder Aufgehen verkrustet ist, denke ich mal Eiter.
Die zweite Henne humpelt noch damit herum. Einen weiteren Fall gibt es bis dato nicht.

Grüße
Christopher



Wie wär's mit öffnen und ansehen, dann desinfizieren? Einwegskalpell ist gut für sowas.

Hast Du nach Verletzungen geguckt?

//Januschka
Benutzeravatar
Januschka
Bauer, Farmer, Landwirt
Bauer, Farmer, Landwirt
Beiträge: 332
Registriert: 10.2009
Wohnort: Västmanland, Schweden
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#6von Conny » Sonntag 29. Mai 2011, 17:31

Hallo,

picken sich die 'Chics manchmal an den Füßen? Wenn dann Schmutz in die Wunde kommt, kann sich ein Abzeß bilden. Sieht für mich nach einem Abzeß aus, der, wenn er prall ist, platzt. Wenn dann Eiter austritt ist dieser infektiös. Solche Sachen sollten vom TA geöffnet und ausgeräumt werden.

LG
Conny
Benutzeravatar
Conny
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1526
Registriert: 05.2008
Wohnort: Schönfließ+Trampe/Uckermark
Geschlecht: weiblich

Beitrag#7von legasp96 » Sonntag 29. Mai 2011, 18:09

Das hatte mein Hahn letztes Jahr auch. Allerdings unter dem Fuß. Ich habe es aufgeschitten und ziemlich viel verhärteten Eiter weggeschnitten. Schien ihm nicht extra weh getan zu haben. Dann ordentlich Blauspray CTC (vom TA!) drauf und etwas abtrocknen gelassen. Nach ein paar Tagen habe ich noch mal kontrolliert und erneut Blauspray draufgesprüht. Da wars aber schon ok.
Grüße
Monika
Benutzeravatar
legasp96
Bauer, Farmer, Landwirt
Bauer, Farmer, Landwirt
Beiträge: 221
Registriert: 02.2010
Wohnort: 534
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#8von christopher » Sonntag 5. Juni 2011, 14:01

Hallo Leute,

zunächst danke für die Vorschläge und Erfahrungsberichte.

Ich habe nicht festgestellt, dass die Tiere bei sich oder den anderen an den Füßen picken. Auch eine Verletzung habe ich nicht erkennen können. Es hat keinen neuen Fall mehr gegeben und die alten Schwellungen sind abgeklungen.

TA kommt für meinen Geschmack nicht in Frage, da ein Besuch so viel kosten kann, wie ein ganzer Zuchtstamm.

Vielleicht war es nur ein Zufall, dass das bei zwei Hennen passiert ist. Ich werde berichten, falls es neue Erkenntnisse gibt.

Grüße Christopher
Man muss sich die Dinge so einfach machen wie möglich, aber nicht einfacher. (frei nach A.Einstein)
Benutzeravatar
christopher
...hat etwas zu sagen
...hat etwas zu sagen
Beiträge: 25
Registriert: 12.2008
Wohnort: Aachen
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#9von Conny » Sonntag 5. Juni 2011, 18:32

Hallo,

ist der Auslauf evt. steinig? Wie sehen die Sitzstangen aus? Oftmals bilde sich bei falschen Sitzstangen kleine Druckstellen, die zu Geschwüren werden können.

LG
Conny
Benutzeravatar
Conny
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1526
Registriert: 05.2008
Wohnort: Schönfließ+Trampe/Uckermark
Geschlecht: weiblich

Re: Dicke Füsse, wer weiß was das ist ?

Beitrag#10von christopher » Mittwoch 28. Dezember 2011, 10:48

Zum Abschluss des Themas möchte ich noch berichten, dass es keine weiteren Fälle gab.
Die Schwellungen sind wieder verschwunden, es gibt keine erkennbaren Folgen.
Ich habe nur beobachtet, aber nicht eingegriffen.
Man muss sich die Dinge so einfach machen wie möglich, aber nicht einfacher. (frei nach A.Einstein)
Benutzeravatar
christopher
...hat etwas zu sagen
...hat etwas zu sagen
Beiträge: 25
Registriert: 12.2008
Wohnort: Aachen
Geschlecht: nicht angegeben


Beteilige Dich mit einer Spende