Putenleberwurst

Moderator: Frankenvieh


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 2189

Putenleberwurst

Beitrag#1von smallfarmer » Sonntag 21. Dezember 2008, 20:31

Hallo Geflügelhalter

Sind vom Weihnachtsgeflügel noch ein paar Leber übriggebliegen. Was is dann die Mehrzahl
von Leber......... Lebern, oder so. Egal. Also wir haben noch Leber übrig, zum verfüttern viel zu schade, machen wir Putenleberwurst.

33% Putenleber
40% Putenfleisch(abgelesenes Fleisch von den abgekochten Gerüsten)
25% Schweinebauch
2 % in Fett gedünstete Zwiebeln
dazu je kg Wurstmasse
10g Kochsalz
10g Pökelsalz
3-5gFeinlebergewürz

Wir kochen die Putenkarkassen eigentlich gleich nach dem Zerlegen ab und verwerten das noch anhängende Fleisch. Also das gekochte Fleisch (Pute /Schwein) , die Zwiebeln und
die gewässerten Lebern werden durch die 2m/m Scheibe eines Fleischwolfes gedreht. Die Masse wird gut vermengt und mit etwas heißer Putenbrühe verdünnt, bis sie dünnbreiig wird. Gewürze genau abwiegen und vermengen. Ggf. nachwürzen. In Gläser füllen und kochen.
200 gr. Twist Off Gläser sind gut geeignet, Naturdärme wären deutlich aufwendiger.

All the best
smallfarmer
Benutzeravatar
smallfarmer
...kann schon mitreden
...kann schon mitreden
Beiträge: 77
Registriert: 08.2008
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#2von Herwig » Sonntag 21. Dezember 2008, 21:08

Das ist wirklich eine gute Idee und ein gutes Rezept.

Wir geben die Lebern einfach immer so in ein Tütchen und geben das per Tier mit. Ich bin davon überzeugt, das einige das gar nicht verwerten. Künftig werden wir fragen, ob die Leute das haben wollen und dann die Lebern sammeln.
Das müsste auch mit Kaninchenleber und Hähnchenleber funktionieren.Bild
Benutzeravatar
Herwig
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 3418
Registriert: 10.2006
Wohnort: Suderbruch, bei Hannover
Highscores: 203
Geschlecht: männlich

Beitrag#3von Conny » Montag 22. Dezember 2008, 12:00

Hallo,

tolles und einfaches Rezept. Werde ich auf jeden Fall ausprobieren.

Bildlen Dank.


LG
Conny
Benutzeravatar
Conny
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1529
Registriert: 05.2008
Wohnort: Schönfließ+Trampe/Uckermark
Geschlecht: weiblich

Beitrag#4von Conny » Montag 22. Dezember 2008, 12:44

Wie lange muss sollte man die Putenleberwurst einkochen ?
Benutzeravatar
Conny
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1529
Registriert: 05.2008
Wohnort: Schönfließ+Trampe/Uckermark
Geschlecht: weiblich

Beitrag#5von smallfarmer » Montag 22. Dezember 2008, 19:31

Hallo Conny

Gläser sollten ca 9o min kochen. Sie sollten nur 3/4 mit der Wurst gefüllt sein und die Deckel müssen vor dem zuschrauben in heißem Wasser liegen , damit die Gummierung ein bißchen quellen kann.

Willst du nochmal Turkeys satt sehen, schau doch mal bei Frank Reese vorbei. www.reeseturkeys.com.
Er scheint der Turkey Guru in Kansas/USA zu sein.

Geruhsame Feiertage wünscht der
smallfarmer
Benutzeravatar
smallfarmer
...kann schon mitreden
...kann schon mitreden
Beiträge: 77
Registriert: 08.2008
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#6von Conny » Montag 22. Dezember 2008, 21:04

Guten Abend,

vielen Dank für die Einkochtipps, mir läuft jetzt schon das Wasser im Mund zusammen Bild, und vor allem für den Link, äußerst interessant.

Eine Frage ist doch noch aufgekommen: wo bekomme ich das genannte Gewürz her? Habe ich noch nie gehört.

Eine schöne Weihnachtszeit

wünscht Conny
Benutzeravatar
Conny
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1529
Registriert: 05.2008
Wohnort: Schönfließ+Trampe/Uckermark
Geschlecht: weiblich


Beteilige Dich mit einer Spende