Solarstrom

Moderator: löringshof


AbonnentenAbonnenten: 4
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 724

Re: Solarstrom

Beitrag#26von Claudia » Freitag 13. September 2013, 06:49

@ ed
es muss nicht atomstrom sein:
greenpeace, naturstrom und schönau sind durchaus eine alternative bis zu einer eigenen lösung.

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

wobei ich persönlich nichts von lichtblick halte.

@christina:
wieso atommüll? in deutschland ist doch nur ein bisschen, sei mal nicht so empfindlich ; )
trennst du den deinen müll immer haargenau und sauber? ; )

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
Benutzeravatar
Claudia
Moderator
Moderator
Beiträge: 864
Registriert: 04.2013
Wohnort: Wendland
Geschlecht: weiblich

Re: Solarstrom

Beitrag#27von Christina » Freitag 13. September 2013, 07:23

Stimmt ja Herwig, wir haben dann auch nur noch die halbe Grundgebühr!

Wie funktioniert so eine Genossenschaft? Wollen wir dazu ein neues Thema mit Ideensammlung aufmachen?

Hehe, Claudia, zur MÜlltrennung hab ich tatsächlich und ganz wirklich mal meine Diplomarbeit geschrieben! Allerdings war das die Trennung nach der Abholung. Ich hab allein zwei Wochen gebraucht, um das Thema auswendig zu lernen: Mechanisch-biologische Vorbehandlung von Restabfällen und deren nachgelagerte Deponierung.
Beste Grüße,
Christina

Blessmanns Nutztier-Arche
Benutzeravatar
Christina
Moderator
Moderator
Beiträge: 1006
Registriert: 12.2007
Wohnort: Zwischen Hamburg und Bremen
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Solarstrom

Beitrag#28von Herwig » Freitag 13. September 2013, 11:07

Ed, mach mal eine Thema auf un beschreibe, den Grundgedanken. Ich wäre echt interessiert....
Benutzeravatar
Herwig
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 3383
Registriert: 10.2006
Wohnort: Suderbruch, bei Hannover
Highscores: 213
Geschlecht: männlich

Re: Solarstrom

Beitrag#29von ClaudiaL » Freitag 13. September 2013, 20:03

@härtsfelder und ed,
wir haben uns auch dafür entschieden auf unserem Scheunendach Photovoltaik (nach Süden hin ausgerichtet) und auf dem Hausdach (nach Südwest hin ausgerichtet) Solarthermie zu installieren. An letzterem arbeiten wir noch, da wir alles selbst tun. Ich freu mich schon und bin neugierig auf die Solarthermie. Wir müssen bislang auch noch an heißen Sommertagen heizen, um zu duschen. Es war garnicht so einfach ein Heizsystem über Solarthermie zu ergänzen. Wir haben hier ein offenes System, da wir uns selbst mit unserem Brunnen mit Wasser versorgen. So ist das offene System wichtig, wenn der Strom für die Pumpen mal ausfällt (Sturm, umgefallene Strommasten oder auch nur langwierigere Reparaturen). Das Leben bei uns ist bislang noch ein richtiges Abenteuer und es ist es schön.

Mmmh ed, Strom wollen wir eigentlich nicht nutzen, um Wasser zu erwärmen, wenn es auch über die Sonne geht. ;-)
Ich mag die Sonne sehr ed.
Liebe Grüße
Claudia
Benutzeravatar
ClaudiaL
...hat etwas zu sagen
...hat etwas zu sagen
Beiträge: 15
Registriert: 08.2013
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Solarstrom

Beitrag#30von schnuckened » Freitag 13. September 2013, 21:55

hm, dann mal los. erst zu christina, du kannst deinem mieter aber NUR den strom auf deine weise "verkaufen", den er auch wirklich verbraucht! und das tut er nicht permanent, wenn die sonne scheint. aber nur der direkt verbrauchte ist hier sinnvoll. der rest geht in die staatliche frdermasse.
ich will den "ganzen" strom. den, der auch schon von herwig und mettbrötchen genannt wurde, als das "mach das" empfohlen wurde. damals hatte aber noch keiner an eeg und netzentgeld gedacht. die beiden komponenten darf man nicht umgehen. darum meine ich, wird in einer genossenschaft diese "last" auf viele schultern verteilt.
ach so, ihr wolltet ja, dass ein neues thema aufgemacht wird. drum schnell noch zu claudia L. das hast du noch nicht verstanden. der solarstrom muss ja in eigennutzung auch wirklich direkt verbraucht werden. also habe ich einen wärmetauscher nachgeschaltet, der einen warmwasserboiler (ein two in one gerät) über solarstrom betreibt. der läuft dem ganzen tag im keller. das kosten nutzen verhältnis ist hier viel effektiver, als diese warmwassercollektoren. in der heizperiode wird wieder auf warmwassergewinnung über die holzheizung geschaltet.

grüße

ed
Geprüfter Berater in Wolfsangelegenheiten nach Monitoring-Standards mit Unterstützung von VIEH / majaura@t-online.de
Benutzeravatar
schnuckened
Moderator
Moderator
Beiträge: 760
Registriert: 04.2013
Wohnort: Niederlausitz
Geschlecht: männlich

Re: Solarstrom

Beitrag#31von Christina » Samstag 14. September 2013, 09:54

Ja, da liegt der Hase im Pfeffer. Stromspeicherung ist in der Anschaffung derzeit aber noch zu teuer.
Deshalb macht Dein Warmwasserboiler ja auch Sinn, der ist im Grunde auch ein Stromspeicher, nur dass das Wasser verbraucht wird.
Beste Grüße,
Christina

Blessmanns Nutztier-Arche
Benutzeravatar
Christina
Moderator
Moderator
Beiträge: 1006
Registriert: 12.2007
Wohnort: Zwischen Hamburg und Bremen
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Solarstrom

Beitrag#32von ClaudiaL » Samstag 14. September 2013, 16:45

Hi ed,
ok - ich habe deine Geschichte noch nicht wirklich verstanden. Welche Wärme tauscht Dein Wärmetauscher mit wem? Also wir haben zum Einen die Photovoltaik. Der dort erzeugte Strom wird ins allgemeine Stromnetz eingeführt. Für den eingespeisten Strom bekommen wir Geld nach dem EEG.

Nun und dann gibt es die Solarthermieröhren hoffentlich bald auf unserem Dach. Die funktionieren mit Hilfe eines eines Drain back - Verfahrens. Dort wird das Wasser mit Hilfe der Sonnenernergie erhitzt und geht dann in unsere Speicher. Wir haben zwei Speicher, die insgesamt 2 m³ Wasser speichern können. Darüber hinaus wird Wasser mit Hilfe unserer Wasser geführten Kessel erhitzt. Die Kessel werden mit Holz beheizt.

So ist im Moment unser Konzept. Würde mich über Deine genauere Beschreibung freuen.
Liebe Grüße
Claudia L
Benutzeravatar
ClaudiaL
...hat etwas zu sagen
...hat etwas zu sagen
Beiträge: 15
Registriert: 08.2013
Geschlecht: nicht angegeben

Vorherige

Beteilige Dich mit einer Spende