Späte Bienenweide

Moderator: Herwig


AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 370

Späte Bienenweide

Beitrag#1von schnuckened » Montag 23. September 2013, 08:46

hallo,

habe mal ein anliegen, es würde eigentlich in das vorhandene thema "bienenweide" passen, aber da hier ein umstand eintritt, der besonderer aufmerksamkeit bedarf, mach ich auf grund des vorwortes "späte" doch ein neues thema auf, um bei der suche eine bessere trefferquote zu erzielen.

also, die genossenschaft hat unmittelbar an meiner schafkoppel einen riesen schlag mit einer gründungmischung angesäät, dabei ein großer bestandteil bienenweide, phacelia und buchweizen. unsere bienen nehmen jetzt natürlich den direktfug, 1, 5 km luftlinie. wir haben eine hervorragende witterung für eine späte tracht, warm, feucht, ab und an sonnig! und so verhalten sich die bienen auch und schleppen die waben voll!

kürzlich schrieb ich mit einer userin darüber, dass es im bienenstock nach mäßigem jahr nun gut nach buchweizenhonig riecht. sie antwortete zurück (hallo bärbel (aika), danke auch hier noch einmal) sie hätte von fällen gehört, die bienen engen auf grund des massenhaften honigs den brutraum gelegentlich derart ein, dass es mitunter zu verlusten auf grund fehlender brut gekommen ist. logische folge, denn in der regel sind die beuten jetzt für den winter schon eingeengt und der platz wird in der tat rar.

tja, das hab ich meinem vater, dem hausimker hier verklickert. der schaute sofort mal nach und in der tat, die waben randvoll und teilweise vollständig verdeckelt! noch ne woche und es wäre vielleicht zur beschriebenen katastrophe gekommen. nun aber sind die beuten noch mal erweitert worden und wir können uns über den lecker kräftigen, späten honig freuen...

danke noch mal aika und wenn ich mal mehr zeit habe, knall ich dir einen rein, nämlich so nen bigpoint! den haste dir verdient! :smileyvieh:

grüße

ed
Geprüfter Berater in Wolfsangelegenheiten nach Monitoring-Standards mit Unterstützung von VIEH / majaura@t-online.de
Benutzeravatar
schnuckened
Moderator
Moderator
Beiträge: 760
Registriert: 04.2013
Wohnort: Niederlausitz
Geschlecht: männlich

Re: Späte Bienenweide

Beitrag#2von Herwig » Montag 23. September 2013, 15:13

einfach noch mal im Herbst schleudern, wenn das keine neue Erfahrung für einen Imker ist.
Andre Möglichkeit: Zucker in den Keller stellen und aus dem Bienenstock lassen.
Benutzeravatar
Herwig
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 3394
Registriert: 10.2006
Wohnort: Suderbruch, bei Hannover
Highscores: 202
Geschlecht: männlich

Re: Späte Bienenweide

Beitrag#3von Aika » Montag 23. September 2013, 18:25

Bei uns gibt es jetzt auch wieder blühende Äcker mit Phacelia und Sonnenblumen.
Voriges Jahr blühte diese Mischung spät im Oktober, aber etwas weiter weg, für unsere Bienen wahrscheinlich zu weit.
Ein Imker hier im Ort hatte große Verluste im Winter und führte dass auf den starken Eintrag von späten Phacelia und Sonnenblumen zurück.
Die Bienen hätten keinen Platz mehr für die Brut gehabt.
Gruß Bärbel
Benutzeravatar
Aika
...ist scheinbar Hobbyfarmer
...ist scheinbar Hobbyfarmer
Beiträge: 50
Registriert: 08.2013
Wohnort: Kreis Kaiserslautern
Highscores: 173
Geschlecht: weiblich


Beteilige Dich mit einer Spende