Honigpreise

Moderator: Herwig


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 3116

Honigpreise

Beitrag#1von Herwig » Freitag 11. März 2011, 17:52

Ich möchte an dieser Stelle einmal nachfragen, wie die Preise so bei den anderen Imkern sind.

Ich habe immer das Problem nicht genau zu wissen was ich für meinen Honig nehmen soll.
Ich erzeuge keinen Sortenhonig, kann aber relativ sicher sagen, dass kein Raps enthalten ist, wohl aber Löwenzahn, Klee, Obstblüte und Linde...

Wie nennt ihr so einen Honig?? Bei mir heißt er einfach Blütenhonig...
Aber was muss ein 500gr Glas kosten??

Wir füttern z.B. nur Rohrohrzucker mit Biolandanerkennung, das machts nicht gerade billiger...
Benutzeravatar
Herwig
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 3394
Registriert: 10.2006
Wohnort: Suderbruch, bei Hannover
Highscores: 202
Geschlecht: männlich

Beitrag#2von Bartkaninchen » Freitag 11. März 2011, 19:15

Mein Nachbar ist Imker und er nimmt für ein 500g Glas 4,50 € !
"Man empfindet es oft als ungerecht, daß Menschen, die Stroh im Kopf haben, auch noch Geld wie Heu besitzen.”

Gerhard Uhlenbruck
Benutzeravatar
Bartkaninchen
... weiß ganz gut bescheid
... weiß ganz gut bescheid
Beiträge: 195
Registriert: 05.2008
Wohnort: Hohenmölsen OT Rössuln
Highscores: 1
Geschlecht: männlich

Beitrag#3von Alex » Freitag 11. März 2011, 23:11

Hallo,

mein Imker nimmt für das Glas 3,50Euro, ich nehme immer gleich einen ganzen Eimer(wir brauchen mächtig viel Honig Bild) da zahle ich fürs Pfund zwei Euro.

Grüße Alex
Leben ist nicht genug, sagte der Schmetterling, Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu!

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
Benutzeravatar
Alex
Moderator
Moderator
Beiträge: 771
Registriert: 11.2006
Wohnort: Franken
Highscores: 16
Geschlecht: weiblich

Beitrag#4von Fredo » Samstag 12. März 2011, 02:45

Hi,
ich bin selber Imker und nehme immer 4,50-5,00€ für ein Glas. Alles andere finde ich DUMPING von diesem schönen Natur produkt! Ich arbeite selber nicht sehr Gewinnorientiert, falls mir das jetzt jemand vorhalten will, aber ein neues Glas für den Honig kostet 50 cent wenn man es sich kauft dann muss man noch den Arbeitsaufwand (der nicht gerade wenig ist) die Materialkosten der ersten 4-5 Jahre (auch wenn man sehr viel selber Baut) und das Marketing (Sprit wird nicht billiger und wenn man dann 8-10 mal auf Events von Arche-Höfen bzw. deren Anhängern fährt kostet das doch schon was bloß die ist unabdingbar um seinen Kundenkreis zu erweitern und bestehen zu könne selbst wenn man davon nicht lebt). Da bleibt am Ende nicht sehr viel über... außerdem muss man sich auch denken das Imker in Deutschland immer weniger werden und der Auslandhonig einem immer mehr mit reindrückt und dadurch die Preise für Deutschen Imker Honig doch sehr gedrückt werden aber ich sage mir solange keiner dagegen drückt wird sich daran auch nicht sehr viel ändern. Man muss sehen wo man selbst als kleiner Imker (insbesondere als kleiner Imker) mit 2-3-4-5 oder 12 Völkern bleibt... Also finde ich das ein Glas Honig nicht unter 4,00-4,50€ wegehen sollte!


So sehe ich das....

Schöne Nacht noch: Der sich vor dem neuem "Geschäftsjahr" und den immer größeren "Pfenig-Fuchsern" unter den käufern mit seinen Bienen fürchtende Fredo
Benutzeravatar
Fredo
...kann schon mitreden
...kann schon mitreden
Beiträge: 100
Registriert: 08.2008
Wohnort: Friedeburg
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#5von Mittelerde » Sonntag 20. März 2011, 19:11

Nabend,

also hier im "tiefen dunklen" Osten sind Preise von 2,50 bis 3 T€uro üblich ..... find ich super preiswert. Ich geb dann auch immer die leeren Gläser wieder ab, die kann man ja schlieslich wieder verwenden :-)
:smileyvieh: le Grüße aus Mittelerde

Ralf

--------------------------------------------------------
Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten
Benutzeravatar
Mittelerde
...kann schon mitreden
...kann schon mitreden
Beiträge: 83
Registriert: 02.2010
Wohnort: Mittelerde ;-)
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#6von Prunus_Spinosa » Sonntag 20. März 2011, 21:27

Hallo Zusammen,
ich nehme 5,-€ für's Pfund, plus 1€ Pfand (habe ich erst auch nicht gemacht, aber nachdem ich kein einziges Glas, trotz aller Beteuerungen, zurück erhalten habe habe ich's mir anders überlegt).
Ich finde das angemesse, denn:
1. Kostet es im Supermarkt auch 4,99€
2. Weiß man dann immer noch nicht wo das Produkt her ist
3. Sollten regional erzeugte Produkte zumindest genau so viel wert sein, wie gleichwertige Supermarktware (immerhin können die Leute bei mir gucken kommen)

VG
Prunus
Benutzeravatar
Prunus_Spinosa
...kann schon mitreden
...kann schon mitreden
Beiträge: 76
Registriert: 02.2009
Wohnort: NRW, MK
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#7von dani » Montag 21. März 2011, 12:14

Hallo,

ich verlange noch 4 Euro pro Pfund, werde aber den neuen Honig dann um 4,50 Euro verkaufen. Leider verkaufen bei uns noch viele um 3-3,50 Euro den Honig, weil sie Angst haben die Kunden bleiben sonst weg.
Benutzeravatar
dani
Moderator
Moderator
Beiträge: 351
Registriert: 11.2006
Wohnort: Salgen
Geschlecht: weiblich

Beitrag#8von Gothic » Montag 21. März 2011, 13:06

Ich verkaufe ja nichts offiziell, da geht ja immer nur mal das eine oder andere Glas weg an Leute die ich kenne und die danach fragen.

Bekomme da immer 5 € inkl. Pfand fürs Glas.

Irgendwelche speziellen Sorten gibt es bei mir nicht, da die Bienen fest in unserem Garten stehen und nicht wandern. Der Honig wird somit immer nur Scherzhaft von den Erwerbern "Hexengarten-Honig" genannt. Bild
Benutzeravatar
Gothic
...kann schon mitreden
...kann schon mitreden
Beiträge: 106
Registriert: 02.2008
Wohnort: Berkersheim
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Honigpreise

Beitrag#9von Musquee » Freitag 25. November 2011, 11:41

Ich habe dazu mal ein Seminar besucht - finde die Unterlagen natürlich grade nicht.
Daher gebe ich das mal wieder was noch so hängen geblieben ist:

Also man darf nicht irgend einen Namen draufschreiben:

zulässig sind z.B.:
- Sommertracht oder Sommerhonig
- Frühjahrstracht oder Frühjahrshonig
- Blütenhonig


oder die Namenskombination z.B.

-Frühjahstracht mit Obstblüte
-Sommerhonig mit Lindenblüte.....

Bei der Angabe von Sortenhonigen muß eine Analyse her:

z.B.
Obstblüte, Lindenhonig, Heidehonig......

Als Namenszusätze /Regionsbezogen sind möglich z.B Obstblüte aus Aachen.
Hingegen darf mann nicht schreiben Aachener Obstblüte.

Das Seminar war schon interessant.... ( Honiggewinnung und vermarktung/ Lebensmittelrecht)
Nebenbei erhält man nach diesem Seminar die zulassung in DIB-Gläsern abzufüllen ( Mach ich auch nicht - ist aber schön, daß ich könnte...)
Wenn man dann noch in einen Verein organisiert ist, ist teilweise schon im Beitrag enthalten, daß man zwei von seinen Gläsen ( gleicher Stock und Abfüllug ) kostenlos zur Analyse schicken kann.

Dann kann man auch Sortenhonige verkaufen, die teurer über den Tisch gehen.

Aber ich stimme den vorherigen Schreibern zu unter 5 Euro verramsche ich meinen Honig nicht.
Zumal man bei den 5 Euro Produkt aus dem Al..i mit Sicherheit keinen Honig aus unserem Land oder gar der Region erhält.

Wenn der Kunde nicht bereit ist soviel zu bezahlen dann behalten meine Bienen ihren Honig ( mögen die eh lieber als Zcherwasser o.ä. )
Benutzeravatar
Musquee
Beiträge: 2
Registriert: 11.2011
Geschlecht: nicht angegeben


Beteilige Dich mit einer Spende