Dunkle Biene

Moderator: Herwig


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 3765

Dunkle Biene

Beitrag#1von bienenoldie » Freitag 23. Januar 2009, 16:29

Seit nunmehr 10 Jahren bin ich Imker und überlege seit ca.einem halben Jahr, ob ich von Carnica auf die dunkle Biene umstellen soll. Sie hat einige Vorteile gegenüber der carnica wie ich schon gelesen habe.
Mein Standort: ein Tal, die Bienen stehen ca 10 m , geschützt durch Bäume und Sträucher, von einem Bach entfernt. Richtung Ost-Süd-Ost.
Ich imkere in DN. Verluste gab es in den vergangenen Jahren immer wieder durch Varroa, nehme ich an, und andere Ursachen.
Ich behandele 2-mal ab August mit Ameisensäure und im Dezember/Januar mit Oxalsäure.
Seit letztem Jahr habe ich auch einen eigen Wachskreislauf und meine Beuten sind aus Holz.
Ich könnte also wahrscheinlcih sogar Bio-Imker werden, wenn nicht die hohe Gebühr (Hab nur 8 Völker) wäre.
Nun hab ich aber auch immer wieder gelesen, dass gerade die Mischung von Carnica und dunkler Biene besonders aggressiv ist. Ich will es aber mit meinem Nachbarn nicht verderben, bei dem meine Bienen immer am Teich trinken.
Ich möchte eine ehrliche Antwort, ob eine Gefahr besteht oder nicht. Zur Zeit hab ich noch keine Möglichkeit, die Bienen anders aufzustellen.
Grüße
Bienenoldie
Bild
Benutzeravatar
bienenoldie
...hat etwas zu sagen
...hat etwas zu sagen
Beiträge: 26
Registriert: 11.2006
Wohnort: Euskirchen
Geschlecht: männlich

Beitrag#2von Herwig » Freitag 23. Januar 2009, 19:30

Hallo,
ich habe Buckis und die werden immer dunkler weil dunkle Biene eingekreuzt wird.
Nun waren meine Bienen schon immer nicht seeeehr friedlich und wenn es schwül ist hatte ich schon mal Atacke beim Drohnenbrut asuschneiden. Was aber bei mir nie passiert ist, ist ein wahlloser Angriff beim Trinken. Angriffe außerhalb der Beute, weil man einfach so schaut oder so ist mir noch nicht passiert. Ich bin Allergiker und imker trotzdem mit der Dunklen, aus Sicherheitsgründen aber beim Arbeiten am Stock mit Schleier. Ich habe 6 Völker und wurde im letzten Jahr ganze 3 mal gestochen, an allen Stichen war ich selber Schuld weil ich die Biene irgendwo am Körper gequetscht hatte.
Ich behandele nur einmal im Jahr mit Bienenwohl. Im letzten Jahr aber 2 Völker verloren warum auch immer, allerdings füttere ich auch Rohrohrzucker, davon raten auch alle ab, ich machs trotzdem.

Auf Friedfertigkeit solltest du schon selektieren, fest steht, das reine dunkle Völker viel weniger agressiv sind als Mischlinge. Leider ist es mir aber bisher noch nicht gelungen ein reines Volk oder Ableger zu ergattern. Ich komme immer irgendwie zu spät. Königinnen gibt es schon...

Carnica habe ich nicht bewußt eingekreuzt, aber hier in der Gegend haben alle Carnica, sodass die schon vermutlich fix dabei sind.
Benutzeravatar
Herwig
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 3394
Registriert: 10.2006
Wohnort: Suderbruch, bei Hannover
Highscores: 202
Geschlecht: männlich

Lasst uns mit der Zucht beginnen

Beitrag#3von Andreas » Montag 26. Januar 2009, 23:58

Hallo ihr Imker,
Ich möchte in 2009 einen eigenen Stand nur mit Dunklen beginnen (ca. 10- 20 Völker). Habe einen idealen Standort ca. 50 Km von meinemWohnort entfernt an der Polnischen Grenze. Der Hauptvorteil des Platzes ist, es gibt im Umkreis von ca. 10 Km keine Imker. Dieses sind natürlich ausgezeichnete Bedingungen um auch mit Standbegattung recht reine Nachkommen zu erzielen. Ich habe vor im Mai oder Juni nach Polen, Belgien oder Norwegen zu fahren und Königinnen für den Start zu kaufen. Diese werde ich dann in Kunstschwärme einweichseln,ein echter Neustart also. Nun mein Angebot, sollte jemand Interesse haben, bin ich gerne bereit Königinnen mitzubringen. Ich möchte diese Reise machen, ummöglichst gutes Material zu erhalten. Ich bin da echt verwöhn, den ich betreue meine Bienen (Bakfast und Carnica) kurzärmeligund ohne jeden Schutz, (ich habe in der Saison 2008 genau 2 Mal einen Schleier angezogen, und das war beim ausschneiden von Wildbauwaben von Schwärmen). Auch wenn die Dunklen nicht ganz so friedlich sind, ( ich denke sie sind Wetterfühliger) so möchte ich doch gut selektierte Herkünfte finden, die nicht Stechen, robust und Vital sind,nicht zu viel Energie in die Schwärmerei vergeuden, und nicht zuletzt natürlichauch gut Honig tragen. Ich hoffe Bienen verschiedener Herkünfte zu bekommen,denn nur so ist eine weitere Selektion ohne Inzucht möglich. Aus diesem Grund finde ich es natürlich besonders gut wenn auch andere sich mit der Zucht beschäftigen, denn das Ziel sollte doch sein, dass ein reger Zuchtstoffaustausch statt findet (Züchterring oder so), ich hab ja ehrlich gesagt keine Lust jedes Jahr Bienenurlaub zu machen, das findet meine Frau nämlich nicht so toll, weil ich in jeder Imkerei für Stunden, wenn nicht Tage “Versumpfen kann“ sie liebt die Bienen einfach nicht so wie ich, und langweilt sich. Nun gut dies sind meine Pläne, es gibt allerdings auch noch Probleme, ich habe noch keine Züchteradressen. Ich habe schon mal bei nordbiene.de im Forum nachgefragt, wo man guten Zuchtstoff, und Züchter findet, aber leider keine Antwort erhalten, auch unter der Rubrik Züchtervereinigungen war nichts zu finden. Daher mein Entschluss, erst suchen dann reisen. Wer also Züchter oder Halter der Dunklen Biene kennt, bitte melden, das erspart mir unter umständen lange Sucharbeit. Gut Bienen zu halten ist an sich ja schon echte Archearbeit, (bedenkt einmal wieviele Imker einfach aus Altersgründen in den nächster 10 Jahren ausscheiden werden) Dunkle zu halten oder gar zu züchten ist ja nicht nur Erhaltung,sondern in erster Linie Wiedereinbürgerung. Ich möchte damit anfangen, und fände es echt gut Leute zu finden mit denen auch ein guter Austausch stattfinden kann. Meldet euch, ich freue mich über jede Idee und jede Unterstützung.


VieleGrüße


Andreas
Sorry,Rechtschreibung kann ich gaaar nicht,
ich hoffe Ihr versteht trotzdem was ich meine.
Benutzeravatar
Andreas
... weiß ganz gut bescheid
... weiß ganz gut bescheid
Beiträge: 162
Registriert: 11.2008
Wohnort: 17337 Uckerland/ Karlstein/ Brandenburg
Geschlecht: nicht angegeben

dunkle Biene

Beitrag#4von bienenoldie » Freitag 6. Februar 2009, 17:03

hallo Andreas,
dass Du von Nordbiene keine Antwort auf deine Frage nach anderen Züchtern bekommst, kann ich nur damit erklären, dass er selbst Züchter ist und verkaufen will.
Ich weiss, dass es in Belgien auch eine Zuchtvereinigung für die dunkle Biene gibt. Hab sie mal irgenwie über einen Link hier im Internet gehabt, vielleicht sogar über nordbiene?? ja, hab eben nachgesehen, ist unter links bei Norniene. Aber da steht alles auf englisch, sieh einfach mal rein.
Solltest Du eine Adresse finden in Belgien, teil sie mir doch bitte über mail mit.
Von hier aus ist es ein Katzensprung nach Belgien und ich könnte sie mir mal ansehen. Könnte Dir dann näheres berichten und vielleicht fangen wir beide dieses Jahr noch mit der dunklen Biene an.
Grüße
Bienenoldie


Bild Hurra, bis jetzt haben alle Völker den Winter überlebt!!
Benutzeravatar
bienenoldie
...hat etwas zu sagen
...hat etwas zu sagen
Beiträge: 26
Registriert: 11.2006
Wohnort: Euskirchen
Geschlecht: männlich

Beitrag#5von Herwig » Freitag 6. Februar 2009, 19:30

Ich wäre auch mit mindestens einer Königin dabei, besser ein ganzer Ableger.

Bienenoldie, woher weißt du das deine Völker alle noch leben, schaust du bei dem Wetter da rein????Bild
Benutzeravatar
Herwig
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 3394
Registriert: 10.2006
Wohnort: Suderbruch, bei Hannover
Highscores: 202
Geschlecht: männlich

ich horche am stock

Beitrag#6von CRESCATORUL » Freitag 6. Februar 2009, 19:59

ich horche am bienenstock und kann ein leichtes summen hoeren
hab aber leider nun nur ein bienenvolk und das betreue ich nur fuer einen bekannten
crescatorul - stefan3940@gmail.com
Benutzeravatar
CRESCATORUL
...kann schon mitreden
...kann schon mitreden
Beiträge: 76
Registriert: 01.2009
Wohnort: romania
Geschlecht: nicht angegeben

Züchteradressen

Beitrag#7von Andreas » Freitag 6. Februar 2009, 21:47

<
Hallo ihr Imker,
Lieber Bienenöldi, ich habe zwei Adressen in Belgien gefunden. Ups da bin ich ja mal wieder mit der Tür ins Haus gefallen.

Also, ich habe neulich zwei Nächte im Netz verbracht. Es gibt wirklich kaum Anbieter von Zuchtmaterial. Ich denke das ist auch der Grund weshalb ich im Nordbieneforum keine Antwort bekam.
Bei meiner Suche bin ich, fragt bitte nicht wie, auf derSeite von www.sicamm.org gelandet. Das muss so etwas wie der Dachverband sein, “Internationaler Verband zur Erhaltung der dunklen Europäischen Biene“ oder so ähnlich.

Auf der Schaltfläche “Memberorganisations +Links“ Klicken.
Dann geht eine Seite auf. Es erscheinen die einzelnen Länder,und am ende des jeweiligen Kontaktes ein Link zur Website

In Schweden habe ich kontakt zu Bernd Klotz aufgenommen, ein sehr netter Kontakt, und eine gute Websiete.
Er hat mir geschrieben das er im Sommer Königinnen verkauft, € 60 pro Stück inklusive Versand der in der Regel 3 Tage dauert.(überdie eventuelle Praktische Umsetzung können wir uns ja später austauschen, sonst wird’s wieder endlos).
Er hat auch 2 Völker in Deutschland stehen, wenn diese den Winter überlebt haben, gibt es von diesen eventuell schon früher Königinnen. Ich finde die Herkunft, sowie die Beschreibung der Bienen, wie ich sie seiner Internettseite entnehme, recht interessant.

Das Polnische Institut in Stettin würde ich auch übernehmen,mein zukünftiger Milliferastand ist 40 KM von Stettin entfernt.Da fahr ich persönlich hin.
Wenn du Bienenoldi Belgien übernimmst wäre es sehr gut. Außerdem ist es bei mir echt schlecht mit Französisch.

@Herwig , Ich glaube mit Schwärmen oder Ablegern ist so einTransport wahrscheinlich noch komplizierter. Ich könnte dir eine Königin in einen Kunstschwarm einweichseln, und in eine Zarge setzen, wäre vorstellbar eine Übergabe bei meiner Betriebskontrolle oder einem Besuch bei dir zuvollziehen, finde ich besser als schicken von Völkern. Du hättest dann natürlichdie ersten 6 Wochen noch Gelbe Bienen, Dunkle habe ich ja leider noch nicht.

Ich fände es sehr gut wenn sich weitere Imker anschließen würden, wenn viele verschiedene Linien gehalten werden, könnte man sehr gut Königinnen zur Erstellung von Drohnenvölkern austauschen. Mir ist es sehrwichtig frei von Inzucht zu züchten, wegen Vitalität und so.

Winterkontrolle: Ich habe Magazine, über den Rähmchen liegt eine starke Plastikplane. Ich hebe einfach den Deckel vorsichtig hoch und kann sehen und hören wies aussieht. Handauflegen auf die Folie und schon weiß ich wo es schön warm ist wird auch schon gebrütet. Diese Kontrolle mache ich bei einem recht starken und einem schwächeren Volk.

1 bis 2 mal imWinter, (nicht grade bei 20°-) außerdem hebe ich die Kontrollkästen kurz an und Kontrolliere so den Futterstand. Die wichtigste Winterbeobachtung mache ich beim ersten Reinigungsflug am Flugloch. Alles beobachtete wird notiert, ach ja, und ich habe nie beobachtet das ein Kontrollvolk gelitten hätte. Überlebenskontrolle soll mit einem Stethoskop gut funktionieren, ich werde meinen Arzt fragen ob er mir seins leiht. Bild

Ja denn, mit imkerlichen Grüßen

Andreas
Sorry,Rechtschreibung kann ich gaaar nicht,
ich hoffe Ihr versteht trotzdem was ich meine.
Benutzeravatar
Andreas
... weiß ganz gut bescheid
... weiß ganz gut bescheid
Beiträge: 162
Registriert: 11.2008
Wohnort: 17337 Uckerland/ Karlstein/ Brandenburg
Geschlecht: nicht angegeben

dunkle Biene

Beitrag#8von bienenoldie » Samstag 7. Februar 2009, 09:36

Halo Herwig,
ich hab am Donnerstag kurz die Deckel angehoben, war 10 Grad und einige trauten sich raus.
Daher konnte ich es verantworten.

@Andreas,
ich bleibe auch weiter am Ball. Kann zwar auch kein französisch, bis auf die wichtigsten Wort, z.B. un biere oder la addition si vous ples, aber irgendwie werd ich schon zurechtkommen.
ich meld mich wieder wenn ich näheres weiß.
Grüße
bienenoldie
Benutzeravatar
bienenoldie
...hat etwas zu sagen
...hat etwas zu sagen
Beiträge: 26
Registriert: 11.2006
Wohnort: Euskirchen
Geschlecht: männlich

Beitrag#9von Bernhard Wimmer » Samstag 7. Februar 2009, 09:50

Für alle die Interesse an der Dunklen Biene haben SIEHE:

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
Benutzeravatar
Bernhard Wimmer
...schaut sich noch um
...schaut sich noch um
Beiträge: 12
Registriert: 05.2008
Wohnort: Riegersburg/Steiermark/Österreich
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#10von Herwig » Samstag 7. Februar 2009, 09:54

Um Telefonate zu erledigen in französischer Sprache empfehel ich unseren Ansprechpartner für Poitou Esel. Puck ist immer hilfsbereit, spricht perfekt französisch und hilft sicher gerne!!

An einen Ableger oedr so dachte ich aus folgendem Grund. Kai Engfer z.B. hat jedes Jahr ein paar Reservevölker oder Ableger abzugeben, vielleicht klappt das ja auch in Belgien, Schweden oder Polen.
Versuch wäre es wert, da hätten wir dann wenigstens 1 VollblutvolkBild

Wer das dann von uns übernimmt, ist völlig wumpe, wir könnten dann auch schon gleich in diesem jahr davon zwei Ableger oder Kunstschwärme machen und hätten standbegattete Königinnen...
Benutzeravatar
Herwig
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 3394
Registriert: 10.2006
Wohnort: Suderbruch, bei Hannover
Highscores: 202
Geschlecht: männlich

Start mit der Dunklen

Beitrag#11von Andreas » Mittwoch 11. März 2009, 18:56

Hallo alle miteinander,
ich habe zu zwei Züchtern in Deutschland und Schweden Kontakt aufgenommen, sieht so aus als könne das was werden, ich berichte wenn ich mehr weiß. In Stettin war ich noch nicht aber das steht für die nächsten Wochen auf dem Programm.

Bildle Grüße Andreas
Sorry,Rechtschreibung kann ich gaaar nicht,
ich hoffe Ihr versteht trotzdem was ich meine.
Benutzeravatar
Andreas
... weiß ganz gut bescheid
... weiß ganz gut bescheid
Beiträge: 162
Registriert: 11.2008
Wohnort: 17337 Uckerland/ Karlstein/ Brandenburg
Geschlecht: nicht angegeben

Dunkle Königinnen

Beitrag#12von Andreas » Freitag 3. April 2009, 07:33

Hallo liebe Imker,
also so wie ich das Verstanden habe werden in Stettin keine Dunklen mehr gehalten. Die Verständigung war allerdings recht schwierig. Ich werde trotzdem noch mal nachhaken wenn ich einen guten Dolmetscher gefunden habe.
An sonsten habe ich noch einen neuen Kontakt nach Schweden hergestellt und mit etwas Glück tritt die erste Dame in 2 Wochen die Reise zu mir an. Spätestens aber im Juni ist wohl über diese Quelle gutes Ausgangmaterial zu kriegen. Ich werde berichten.
Hat sich in Belgien schon was getan?

Ansonsten Blüht bei mir gerade die Weide auf, und Sie fliegen wie es besser nicht sein könnte, die nächsten Tage werde ich wohl den Baurahmen einhängen.

Bildle Grüße

Andreas
Sorry,Rechtschreibung kann ich gaaar nicht,
ich hoffe Ihr versteht trotzdem was ich meine.
Benutzeravatar
Andreas
... weiß ganz gut bescheid
... weiß ganz gut bescheid
Beiträge: 162
Registriert: 11.2008
Wohnort: 17337 Uckerland/ Karlstein/ Brandenburg
Geschlecht: nicht angegeben


Beteilige Dich mit einer Spende
cron