Bienen Kisten arbeitet hier jemand damit?

Moderator: Herwig


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1399

Bienen Kisten arbeitet hier jemand damit?

Beitrag#1von karinenhof » Dienstag 22. Juni 2010, 16:19

Irgendwann möchte ich mit dem Imkern anfangen. Klein und zur Hauptsache für den Eigenbedarf. Wenn etwas "übrig" bleiben sollte, dann ist es auch gut.

Nun bin ich immer wieder mal am suchen und lesen im weitem Netz und über die Seite: www.bienenkiste.de gestolpert. Diese Art zu Imkern gefällt mir, als Laie und nur vom lesen, recht gut.

Gibt es denn in unseren Reihen hier praktische Erfahrungswerte? Genial währe es, wenn zum Treffen so eine Kiste von demjenigen mitgebracht werden könnte.

Mal schauen, was Ihr so dazu meint.

Bildle Grüße von Karin vom Karinenhof im Havelland
***********************************************************************
Bei uns halten Soay Schafe die Wiese kurz. Sie sind auch zu finden unter http://www.karinenhof.de
Nutztier- Arche Karinenhof, Hof Nr. 81
Benutzeravatar
karinenhof
Moderator
Moderator
Beiträge: 1441
Registriert: 04.2007
Wohnort: 14662 Wiesenaue/ OT Brädikow
Highscores: 28
Geschlecht: weiblich

Re: Bienen Kisten arbeitet hier jemand damit?

Beitrag#2von armin » Sonntag 9. Oktober 2011, 16:54

Leider gab es auf Karins Beitrag bisher keine Reaktionen, so dass ich das Thema gern noch einmal nach vorn holen würde.

Ein Freund von mir interessiert sich sehr für diese sehr extensive Art der Imkerei, die aus meiner Sicht auch sehr gut zu der von VIEH bevorzugten Form der Tierhaltung passen würde. Mich würde interessieren, wie die Experten hier die Möglichkeit der Haltung der Dunklen Biene in der Bienenkiste sehen. Die Beute selbst scheint von der Kärtner Bienenbeute abgeleitet zu sein, in der natürlich traditionell die Carnica gahalten wurde.

Vielleicht hat ja doch jemand eine Meinung dazu...
Benutzeravatar
armin
Moderator
Moderator
Beiträge: 290
Registriert: 12.2006
Wohnort: Remscheid
Geschlecht: männlich

Re: Bienen Kisten arbeitet hier jemand damit?

Beitrag#3von dani » Sonntag 9. Oktober 2011, 22:11

Hallo,

ich war dieses Jahr auf einem Lehrgang für extensive Bienenhaltung. Dort rieten sie von der Bienenkiste ab. Empflohlen wurde die Top-Bar-Hive. Es wurde auch eine Top-Bar in der Praxis vorgeführt.
Hier ist eine Info von der bayrischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
Benutzeravatar
dani
Moderator
Moderator
Beiträge: 351
Registriert: 11.2006
Wohnort: Salgen
Geschlecht: weiblich

Re: Bienen Kisten arbeitet hier jemand damit?

Beitrag#4von armin » Montag 10. Oktober 2011, 10:28

Das Problem mit all diesen Ratschlägen ist sehr oft, dass die Leute das, wovon sie abraten, gar nicht aus eigener Anschauung kennen. Ich will ja gar nicht bestreiten, die Top-Bar-Hieve auch ein gutes System für extensive Bienenhaltung ist.

Mich würde vor allem interessieren, ob jemand mit diesen Systemen eigene Erfahrungen gemacht hat, vor allem im Vergleich zu den üblichen Magazinbeuten. Vor allem interessiert mich, ob man mit diesen Systemen wirklich mit wenig Arbeitsaufwand Bienen dauerhaft halten und Honig für den Eigenbedarf erzeugen kann. Und natürlich würde ich gern wissen, ob der Haltung der Dunklen Biene in dieser Form irgend etwas entgegensteht.
Benutzeravatar
armin
Moderator
Moderator
Beiträge: 290
Registriert: 12.2006
Wohnort: Remscheid
Geschlecht: männlich

Re: Bienen Kisten arbeitet hier jemand damit?

Beitrag#5von Burckhard » Samstag 15. Juli 2017, 21:18

Die Anfrage ist schon etwas älter, aber ich antworte trotzdem mal. Ich arbeite mit der Bienenkiste und kann sie nur empfehlen, wenn man extensiv arbeiten möchte. Wer mit Honig Geld verdienen will, für den ist es nichts. Aber max. 15 kg Honig im Jahr reichen mir und meine Obstbäume freuen sich.

Gruß
Burckhard
Nutztier-Arche Hohenfelde
(mit Blick auf die Ostsee)
www.nutztier-arche-hohenfelde.de
Benutzeravatar
Burckhard
...ist scheinbar Hobbyfarmer
...ist scheinbar Hobbyfarmer
Beiträge: 41
Registriert: 07.2010
Wohnort: Schleswig-Holstein/Kr. Plön
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Bienen Kisten arbeitet hier jemand damit?

Beitrag#6von lukemoor » Sonntag 16. Juli 2017, 13:30

Hallo in die Runde,
wir besitzen seit Frühjahr 2016 eine Bienenkiste. Wir haben das Volk gut über den Winter bekommen und haben im letzten Monat 12,5 kg eigenen Honig selber geerntet. Wir haben die Honigwaben zerstückelt und anschließend den Honig durch ein Leinentuch "gesiebt". Das Volk ist stark entwickelt und wir hätten gerne eine Schwarmbildung gehabt, da wir unseren Bestand auf 3 Völker erweitern wollen.
Wir haben uns bewusst für die Bienenkiste entschieden, da uns diese Haltungsform mehr zusagt als die ursprüngliche Form.
Vom Arbeitsaufwand ist es weniger intensiv als die Segeberger Beuten.
Unterm Strich war es für uns bisher die völlig richtige Entscheidung.
Gruß Silvia+Matze
Benutzeravatar
lukemoor
...schaut sich noch um
...schaut sich noch um
Beiträge: 9
Registriert: 07.2013
Geschlecht: nicht angegeben


Beteilige Dich mit einer Spende