Kurzvorstellung

Moderator: karinenhof


AbonnentenAbonnenten: 3
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 744

Kurzvorstellung

Beitrag#1von pac » Samstag 21. Juni 2014, 10:12

Moin,moin aus dem Norden,
ich heiße Patrick und habe schon einiges als Gast gelesen.
Ich arbeite mit Schleswiger Kaltblutpferden im Wald im Nebenerwerb, habe einen kleinen Gemüsegarten für das gute Gewissen und damit meine Kinder sehen wo und wie alles entsteht.
Hühner sind das nächste was ich im Kopf habe und evtl ein zwei Bienenvölker.
Der Tag ist jedoch einfach zu Kurz man müßte Frührentner sein.
Patrick
In der Ruhe liegt die Kraft
Benutzeravatar
pac
...hat etwas zu sagen
...hat etwas zu sagen
Beiträge: 18
Registriert: 06.2014
Wohnort: Süsel
Geschlecht: männlich

Re: Kurzvorstellung

Beitrag#2von Conny » Sonntag 22. Juni 2014, 17:44

Hallo Patrick,

herzlich Willkommen.

LG Conny
Benutzeravatar
Conny
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1508
Registriert: 05.2008
Wohnort: Schönfließ+Trampe/Uckermark
Geschlecht: weiblich

Re: Kurzvorstellung

Beitrag#3von pac » Sonntag 22. Juni 2014, 20:36

Hallo danke,
Arbeiten hier noch mehr mit Pferden .außer Ralf ?
Patrick
In der Ruhe liegt die Kraft
Benutzeravatar
pac
...hat etwas zu sagen
...hat etwas zu sagen
Beiträge: 18
Registriert: 06.2014
Wohnort: Süsel
Geschlecht: männlich

Re: Kurzvorstellung

Beitrag#4von Herwig » Montag 23. Juni 2014, 04:54

Hallo Pac, herzlich Willkommen im Forum. Ich finde es schön, einen weiteren "Fuhrmann" im Forum zu haben. Einen weiteren Fuhrmann haben wir noch, außer Ralf und Dir. Vici spannt Rinder ein, ach ja und Alfredo spannt beides ein. "Pferdeleute" in Form von Reiterei haben wir mehrere, ich habe auch Kaltblüter, die aber eher tragen als ziehen, ebenfalls trainieren wir gerade mit einem Rind.
Viele Leute mit Imkerei und noch mehr Leute mit Hühnern und fast alle mit Garten, es kann also ein reger Austausch entstehen. Rückst du vorwiegend oder ackerst du auch mit Pferden??
Die Geschichte mit der Frührentnerei überlege ich jeden Tag, wenn es mal wieder zu viel wird...
Benutzeravatar
Herwig
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 3343
Registriert: 10.2006
Wohnort: Suderbruch, bei Hannover
Highscores: 236
Geschlecht: männlich

Re: Kurzvorstellung

Beitrag#5von Fuhrmann » Montag 23. Juni 2014, 08:25

Hallo Patrick, schön dass Du hier her gefunden hast.
Ich freue mich auf weiteren Austausch mit Dir !
[color=#00BF00]MIt Arbeitspferden sollte man Arbeiten, sonst sehen sie irgendwann nur noch so aus, aber können es nicht mehr !
Kannst du schon mit Pferden arbeiten, oder musst du noch Traktor fahren ?[/color]
Benutzeravatar
Fuhrmann
Moderator
Moderator
Beiträge: 401
Registriert: 09.2008
Wohnort: Hessen
Geschlecht: männlich

Re: Kurzvorstellung

Beitrag#6von pac » Montag 23. Juni 2014, 13:43

Moin Herwig und Ralf,
ja ich finde dies Forum sehr Interressant. Ich rücke Überwiegend im Wald Holz.
Ackern ist nur so aus Spaß und Kutsche fahren auch aus Spaß, um die Pferde konditioniert zu halten.
Ich habe gerade einen Gummiwagen für Pferde gekauft (Zahnstangenkipper), um Stroh Heu und den Dung auch mit den Pferden zu fahren und von dem Auto, als Zugfahrzeug Abstand zu bekommen.
Mein 2. Dicker ist jetzt seit 14 Tagen bei mir 4 Jahre alt und war roh.
Jetzt geht er schon mit Geschirr und Schwengel am Boden ganz gut.
Am nächsten WE werde ich Ihn mal an seinen Kollegen binden und die ersten zweispännigen Versuche starten damit wir ans fahren kommen.
Gruß Patrick
In der Ruhe liegt die Kraft
Benutzeravatar
pac
...hat etwas zu sagen
...hat etwas zu sagen
Beiträge: 18
Registriert: 06.2014
Wohnort: Süsel
Geschlecht: männlich

Re: Kurzvorstellung

Beitrag#7von karinenhof » Montag 23. Juni 2014, 17:14

Hallo und herzlich willkommen, seit langem ohne Pferde.

Ich wünsche Dir und uns viele intefessante Beiträgen.

Sonnige Grüße von Karin aus dem Havelland
***********************************************************************
Bei uns halten Soay Schafe die Wiese kurz. Sie sind auch zu finden unter http://www.karinenhof.de
Nutztier- Arche Karinenhof, Hof Nr. 81
Benutzeravatar
karinenhof
Moderator
Moderator
Beiträge: 1430
Registriert: 04.2007
Wohnort: 14662 Wiesenaue/ OT Brädikow
Highscores: 25
Geschlecht: weiblich

Re: Kurzvorstellung

Beitrag#8von pac » Montag 23. Juni 2014, 18:04

Hallo und Danke,
das mit der Frührente war darauf gemünzt, das einfach zu wenig Zeit für all die Hirngespinnste bleibt neben der täglichen Arbeit, würde es ein bedingungsloses Grundeinkommen geben, würde ich anders mein Geld bzw entspannter verdienen. So hat man ja doch etwas mehr Druck im Nacken zwecks Haus Halle und Familie.
Patrick :smileyvieh:
In der Ruhe liegt die Kraft
Benutzeravatar
pac
...hat etwas zu sagen
...hat etwas zu sagen
Beiträge: 18
Registriert: 06.2014
Wohnort: Süsel
Geschlecht: männlich

Re: Kurzvorstellung

Beitrag#9von Fuhrmann » Montag 23. Juni 2014, 21:47

pac hat geschrieben:Ich habe gerade einen Gummiwagen für Pferde gekauft (Zahnstangenkipper), um Stroh Heu und den Dung auch mit den Pferden zu fahren und von dem Auto, als Zugfahrzeug Abstand zu bekommen.


Super, so habe ich auch angefangen !
[color=#00BF00]MIt Arbeitspferden sollte man Arbeiten, sonst sehen sie irgendwann nur noch so aus, aber können es nicht mehr !
Kannst du schon mit Pferden arbeiten, oder musst du noch Traktor fahren ?[/color]
Benutzeravatar
Fuhrmann
Moderator
Moderator
Beiträge: 401
Registriert: 09.2008
Wohnort: Hessen
Geschlecht: männlich

Re: Kurzvorstellung

Beitrag#10von Christina » Dienstag 24. Juni 2014, 06:55

Hallo Patrick,

auch von mir ein Herzliches Willkommen!
Ich hatte auch "nur" Pferd und Hund als ich damals dieses Forum fand und hab dann mit den Hühnern begonnen. Die möchte ich nicht mehr missen! Dazu gekommen sind dann noch Enten und Gänse, die ebenfalls viel Freude machen. Und seit einiger Zeit arbeite ich mich durch die Schafhaltung, was sich für mich schwieriger gestaltet.
Seit neustem hab ich ein Bienenvolk, das allerdings im Moment noch vom Imker betreut wird. Ich darf mit der Zeit so langsam rein schnuppern. Mein neustes Projekt. :-)
Es wächst also automatisch, wenn man hier viel liest. :-)

Übernächstes Wochenende fangen wir an uns mit der Fahrausbildung unseres Shettys zu beschäftigen. Ich bin schon sehr gespannt!!!!

Aber ja, die Zeit, die fehlt. Und wenn man mehr Zeit hat, hat man zu wenig Geld. Da muss noch was erfunden werden. ;-)
Beste Grüße,
Christina

Blessmanns Nutztier-Arche
Benutzeravatar
Christina
Moderator
Moderator
Beiträge: 998
Registriert: 12.2007
Wohnort: Zwischen Hamburg und Bremen
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Kurzvorstellung

Beitrag#11von Dine » Donnerstag 26. Juni 2014, 09:40

@Christina: Wir haben doch schon Bronze Puten. Hat denn hier echt keiner mehr Goldene Eier legende Gänse? *breitgrins*

@Pac: Willkommen hier bei uns! Ich habe zu Hause auch drei eher schwere Pferde/Ponys stehen, daneben noch einige Schafe und demnächst kommen hoffentlich noch Hühner dazu. Christina hat vollkommen recht: man wächst automatisch wenn man hier mit liest... Also: sei gewarnt! *zwinker*
Besucht unsere Seite und lernt unsere Schafe kennen! *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
Benutzeravatar
Dine
Bauer, Farmer, Landwirt
Bauer, Farmer, Landwirt
Beiträge: 232
Registriert: 12.2011
Wohnort: Tellingstedt
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

Re: Kurzvorstellung

Beitrag#12von pac » Donnerstag 26. Juni 2014, 19:49

Hallo Dine,
Was sind denn schwere Ponys? Etwa Dick? Von den besagten Gänsen hätt ich dann auch gern ein oder zwei! Ich hätte gern eine alte Rasse Hühner sie müssen gute Futtersucher und Verwerter sein, es geht in erster Linie um die Eier und weniger um das Fleisch da meine Frau Vegetarier ist.
Fleisch essen wir eh überwiegend Wild da ich zur Jagd gehe mehr Bio geht meiner Meinung nicht.
Gruß Patrick
In der Ruhe liegt die Kraft
Benutzeravatar
pac
...hat etwas zu sagen
...hat etwas zu sagen
Beiträge: 18
Registriert: 06.2014
Wohnort: Süsel
Geschlecht: männlich

Re: Kurzvorstellung

Beitrag#13von Herwig » Freitag 27. Juni 2014, 05:59

Bei ebay sah ich neulich eine Gans die scheinbar goldene Eier legt:
Ist eine russische seltene Rasse, Namen habe ich vergessen, aber pro Brutei waren 180 Euronen geboten. Das kommt dem doch schon ziemlich nahe oder, da legt so eine Gans 20 Eier und bringt dem Besitzer dann stolze 3600.- Euro pro Tier, da würde ich mit 10 Gänsen im Jahr ein wirklich ansehnliches Einkommen von 36 000.- Euro erwirtschaften können. (Mit Glück sogar mehr!)
Benutzeravatar
Herwig
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 3343
Registriert: 10.2006
Wohnort: Suderbruch, bei Hannover
Highscores: 236
Geschlecht: männlich

Re: Kurzvorstellung

Beitrag#14von Claudia » Freitag 27. Juni 2014, 06:25

Herzlich willkommen :)

pac hat geschrieben:Hallo Dine,
Was sind denn schwere Ponys? Etwa Dick? Von den besagten Gänsen hätt ich dann auch gern ein oder zwei! Ich hätte gern eine alte Rasse Hühner sie müssen gute Futtersucher und Verwerter sein, es geht in erster Linie um die Eier und weniger um das Fleisch da meine Frau Vegetarier ist.
Fleisch essen wir eh überwiegend Wild da ich zur Jagd gehe mehr Bio geht meiner Meinung nicht.
Gruß Patrick


Also wenn ich sehe, an welchem frisch gespritzen oder wie auch immer behandelten Feldern das Wild so rumknabbert- bin ich mir mit dem Bio nicht so sicher
Benutzeravatar
Claudia
Moderator
Moderator
Beiträge: 837
Registriert: 04.2013
Wohnort: Wendland
Geschlecht: weiblich

Re: Kurzvorstellung

Beitrag#15von Claudia » Freitag 27. Juni 2014, 06:26

Herwig hat geschrieben:Bei ebay sah ich neulich eine Gans die scheinbar goldene Eier legt:
Ist eine russische seltene Rasse, Namen habe ich vergessen, aber pro Brutei waren 180 Euronen geboten. Das kommt dem doch schon ziemlich nahe oder, da legt so eine Gans 20 Eier und bringt dem Besitzer dann stolze 3600.- Euro pro Tier, da würde ich mit 10 Gänsen im Jahr ein wirklich ansehnliches Einkommen von 36 000.- Euro erwirtschaften können. (Mit Glück sogar mehr!)



Wenn die der Fuchs holt.....
Benutzeravatar
Claudia
Moderator
Moderator
Beiträge: 837
Registriert: 04.2013
Wohnort: Wendland
Geschlecht: weiblich

Re: Kurzvorstellung

Beitrag#16von Christina » Freitag 27. Juni 2014, 06:58

Mit Enten sollte man Geld machen können. Die vermehren sich bei uns wie die Pest. Wir haben dieses Jahr nun schon 50 junge von 3 alten und die eine Ente brütet wieder. Die Eier gehen nächste Woche in den Brutautomaten eines Jungen aus dem Nachbardorf, der den gerade neu bekommen hat und täglich davor sitzt, um zu schauen wie seie Hühnereier ausgebrütet werden. Wenn die fertig sind, darf er unsere Einteneier rein legen und hat nach einer Wcohe kleine Enten. Er ist schon ganz aufgeregt und wir sind froh, dass wir das "Problem" gelöst haben. ;-)
Zuletzt geändert von Christina am Freitag 27. Juni 2014, 06:59, insgesamt 1-mal geändert.
Beste Grüße,
Christina

Blessmanns Nutztier-Arche
Benutzeravatar
Christina
Moderator
Moderator
Beiträge: 998
Registriert: 12.2007
Wohnort: Zwischen Hamburg und Bremen
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Kurzvorstellung

Beitrag#17von Uwe » Freitag 27. Juni 2014, 10:20

Hier im Nachbardorf hält jemand Unmengen an Entenmix (Laufenten) und der verkauft die Eier an irgendwelche Asiaten (u.a. Vietnamesen) ... die sind da wohl wild drauf!
Ein Ei für 1€, die Menge macht es! Das Geschäft brummt!
Gruß aus der Wesermarsch ...
Uwe
Benutzeravatar
Uwe
Moderator
Moderator
Beiträge: 540
Registriert: 06.2010
Wohnort: Wesermarsch
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Kurzvorstellung

Beitrag#18von Christina » Freitag 27. Juni 2014, 11:18

Ne gute Idee für nächstes Jahr. Nauch 1 Mio verkauften Eiern, hab ich richtig was erreicht! ;-)
Beste Grüße,
Christina

Blessmanns Nutztier-Arche
Benutzeravatar
Christina
Moderator
Moderator
Beiträge: 998
Registriert: 12.2007
Wohnort: Zwischen Hamburg und Bremen
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Kurzvorstellung

Beitrag#19von Dine » Samstag 28. Juni 2014, 08:51

@Pac:
Hallo Dine,
Was sind denn schwere Ponys? Etwa Dick? Von den besagten Gänsen hätt ich dann auch gern ein oder zwei! Ich hätte gern eine alte Rasse Hühner sie müssen gute Futtersucher und Verwerter sein, es geht in erster Linie um die Eier und weniger um das Fleisch da meine Frau Vegetarier ist.
Fleisch essen wir eh überwiegend Wild da ich zur Jagd gehe mehr Bio geht meiner Meinung nicht.
Gruß Patrick


Ich habe eine Tinkerstute im Cob Typ. Nur 148cm Stockmass, trägt aber Kammerweite 33 und ein 17er Gebiß. Sie hat eben einen "derben" Knochenbau (wobei sie selbst in der Erscheinung keineswegs derb erscheint). Dazu gesellt sich noch eine Holsteiner Stute vom alten Schlag, die auch eher "nach der Deichsel schreit". Auch nur 163cm gross, aber eben ein im Knochen und Schädel sehr "kräftiges" altes Mädchen. Und der Ramskopf ist echt nicht zu übersehen... *grins* Der letzte im Bunde ist mein Jüngster. Er ist jetzt gerademal 6 Jahre alt geworden, auf dem Papier ein reinrassiger Knabstrupper (stimmt auch, habs gecheckt), gezogen auf einem eeeewig alten Stammbaum von Russtrakenern und Kentucky Derby Rennpferden (frag mich wie man auf die Idee kommen konnte...). Er hat sie alle drin: Muddi (Vollschwester zu Bent Branderups Hengst Hugin) ist seine Oma, Tempelhüter, Phytagoras, Dampfross und Polarstern sind bekannte Hengste aus der Linie der Russtrakener, da konnte auch das arabische Blut über Gazal II, Koheilan oder Gainsborough oder St Simon nichts mehr retten... *grins* Als ich ihn kaufte hab ich von seinem Stammbaum nichts gewußt. Er war einfach ein runtergerocktes junges Pferd, der hellwach und intelligent war. Heute ist er einfach ein Riesenbaby mit schon jetzt einer 33er Kammer, und einer 175er Deckengröße. Und wir fangen gerade erst mit der Arbeit an, der Rücken kommt also noch... *zwinker* Ich weis, alles kein Vergleich zu den wirklichen "Dicken". Aber so ein Noriker liegt mir auch schon lange in der Nase. Aber im Moment wird erstmal kein weiteres eigenes Pferd hinzu kommen, dieser Traum wird noch viele Jahre warten müssen. Aber das ist vollkommen ok.

Dick? Nö, eigentlich nicht. Durch die böse, böse Arbeit sind alle in Moment unter ihren Möglichkeiten, aber dick sind sie eigentlich nicht. Wild esse ich auch gern mal. Bei mir überwiegt eher der Gedanke ein Fleisch zu essen, dass aus keiner Massentierhaltung stammt und einen deutlich höheren Gehalt an Omega 3 und Omega 6 Fettsäuren hat. Für Bio würde ich bei Wild aus unserer Gegend aber auch meine Hand nicht ins Feuer legen. Zu viele (Gen)Maisfelder dank Biogasanlage um die Ecke. Aber ich hab ja noch die eigenen Schafies und ja, die sind auch seeehr lecker! *zwinker*

Gruß,
Dine.
Besucht unsere Seite und lernt unsere Schafe kennen! *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
Benutzeravatar
Dine
Bauer, Farmer, Landwirt
Bauer, Farmer, Landwirt
Beiträge: 232
Registriert: 12.2011
Wohnort: Tellingstedt
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

Re: Kurzvorstellung

Beitrag#20von pac » Montag 30. Juni 2014, 13:31

Hallo Dine,
werden deine Pferde also überwiegend geritten oder?
Bei uns leben insgesamt 5 1/2 Pferde , zwei Dicke ( 1 Schleswiger 1 Hanoverisches Kaltblut) die das Geld für die anderen mitverdienen müssen,1 Hanoveraner 1 Mecklenburger ( Geländesport Rentner)
1 Trakener und ein Pony für die Kinder. 5 Hunde ( 2 Dobermanner von der Nothilfe, 1 Deutsch Drahtharr Scheidungskind, und zwei Zwergdackel aus schlechter Haltung).
Die Arbeit mit den Pferden hat sich aus Zufall aus dem Hobby ergeben und nun wird das Hobby halt bezahlt.
Wenn es möglich ist würde ich in den nächsten 10 Jahren nur noch mein Geld mit den Pferden verdienen durch Forst und Kutschfahrten. Und eben durch viel Selbstversorgung die Ausgaben reduzieren und halt viel gesünder Leben,weiterhin auch von der Lebensmittelindustrie und der Massentierhaltung wegzukommen.
Wir werden sehen was die Zeit bringt
Patrick
In der Ruhe liegt die Kraft
Benutzeravatar
pac
...hat etwas zu sagen
...hat etwas zu sagen
Beiträge: 18
Registriert: 06.2014
Wohnort: Süsel
Geschlecht: männlich

Re: Kurzvorstellung

Beitrag#21von Dine » Montag 30. Juni 2014, 16:47

@Pac: Ja, meine Pferde sind Reitpferde. Meine Mädels schon so Mitte 20 (aber immer noch im Unruhestand. Alle Versuche sie in Rente zu schicken sind kläglich an meinen Damen gescheitert. Sie wollen einfach noch nicht aufhören. Ich werte das einfach mal als gutes Zeichen... *zwinker*) und der jüngste eben jetzt mittlerweile 6. Auch allesamt aus schlechter Haltung. Ebenso auch die drei Hunde, fast wie bei dir.

Das mich einer für die Arbeit mit den Pferden bezahlt, wäre schon cool. Aber gerade im Reitsport muss man da tierisch aufpassen, dass das Geschäft mit den Pferden nicht zu ihren Lasten stattfindet. Wie es bei dir ist, kann ich mangels Erfahrung auf dem Sektor nicht beurteilen.

Und eben durch viel Selbstversorgung die Ausgaben reduzieren und halt viel gesünder Leben,weiterhin auch von der Lebensmittelindustrie und der Massentierhaltung wegzukommen.
Wir werden sehen was die Zeit bringt

Das klingt doch schon sehr gut. Dann wünsche ich dir viel Erfolg und auf weiterhin netten Austausch hier im Forum! *smile*
Besucht unsere Seite und lernt unsere Schafe kennen! *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
Benutzeravatar
Dine
Bauer, Farmer, Landwirt
Bauer, Farmer, Landwirt
Beiträge: 232
Registriert: 12.2011
Wohnort: Tellingstedt
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

Re: Kurzvorstellung

Beitrag#22von schnuckened » Montag 30. Juni 2014, 20:54

Christina hat geschrieben:Mit Enten sollte man Geld machen können. Die vermehren sich bei uns wie die Pest. Wir haben dieses Jahr nun schon 50 Junge von 3 Alten und die eine Ente brütet wieder....."Problem"...????????


oh, hier wird Einer neidisch! Bei uns ist im Gegenteil der Satan drin, auch die "Neue" von Alex hatte nur 2 Kleine ausgebrütet, die waren nach 2 Tagen tot, als sie nichts fraßen! Nun sitzt Nr Eins, die Alte, wieder auf einigen Eiern, wieviel weiß ich gerade nicht und ich möchte wetten, dass auch hier mindestens die Hälfte vorab schon leer ist.... Mutter ist Herrin über die Entenwirtschaft und schwört Stein und Bein, dass es nicht am Erpel liegen kann....

Grüße

Ed
Geprüfter Berater in Wolfsangelegenheiten nach Monitoring-Standards mit Unterstützung von VIEH / majaura@t-online.de
Benutzeravatar
schnuckened
Moderator
Moderator
Beiträge: 758
Registriert: 04.2013
Wohnort: Niederlausitz
Geschlecht: männlich


Beteilige Dich mit einer Spende