hallo

Moderator: karinenhof


AbonnentenAbonnenten: 2
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 495

hallo

Beitrag#1von heimchen » Mittwoch 9. Juli 2014, 13:22

Also guten Tag ersteinmal! Ich habe diese Seite erst vor kurzem entdeckt und bin noch am "durcharbeiten"..... -es wird immer interessanter. Wir sind in Österreich ansässig und haben momentan, Enten, Hühner, Katzen bei uns daheim und zwei Sauen bei den Nachbarn unterstehen. Mittelfristig wollen wir Schafe und Ziegen auf unsere Wiese stellen- aber das ist noch in der Planung- Stallbau fängt dieses Jahr noch an (hoffentlich!).
Im Goßen und Ganzen geht es uns darum soviel wie möglich an Lebensmitteln und Heimbedarf selbst herzustellen, den Kindern den Wert von dem was durch eigene Hände Arbeit enstanden ist vorzuleben und sich mit anderen Gleichgesinnten zu vernetzen.
Ich freu´ mich schon auf das was mich hier erwartet, schönen Tag noch -----Heimchen
Benutzeravatar
heimchen
Beiträge: 3
Registriert: 07.2014
Geschlecht: nicht angegeben

Re: hallo

Beitrag#2von Herwig » Donnerstag 10. Juli 2014, 05:06

Hallo Heimchen, recht herzlich Willkommen hier im Forum. Ich finde es immer wieder toll, Menschen kennen zu lernen, die ähnlich denken wie ich. Ich dachte früher oft, die Kinder würden das als Last empfinden, anders zu leben als ihre Freunde. Heute, meine Tochter ist 32, mein Enkelkind 2 Jahre alt, stelle ich fest, alles wiederholt sich. Nach einer Phase der Abgrenzung stellte sich heraus, dass all unsere Mühen auf fruchtbaren Boden gefallen sind. Schon viele Jahre haben unsere Kinder eigene Tiere, interessieren sich für Selbstversorgung und betreiben das auch. Mein Enkelkind isst Eier von eigenen Hühnern und isst am liebsten Früchte aus dem eigenen Garten, obwohl sie inzwischen in Brasilien wohnt... Selbst mein brasilianischer Schwiegersohn ist infiziert, als Jurist hatte er vor der Liebe zu unserer Tochter damit so gar nichts zu tun. Mich freut das ungemein!!!
Benutzeravatar
Herwig
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 3344
Registriert: 10.2006
Wohnort: Suderbruch, bei Hannover
Highscores: 236
Geschlecht: männlich

Re: hallo

Beitrag#3von karinenhof » Donnerstag 10. Juli 2014, 08:16

hallo Heimchen,

ich kann mich da Herwig nur anschließen. Auch wenn es so manches mal steinig und staubig ist. Der Weg lohnt sich auf alle Fälle.
Dir und uns wünsche ich einen regen Austausch und verbleibe mit

sonnigen Grüßen aus dem Havelland
Karin
***********************************************************************
Bei uns halten Soay Schafe die Wiese kurz. Sie sind auch zu finden unter http://www.karinenhof.de
Nutztier- Arche Karinenhof, Hof Nr. 81
Benutzeravatar
karinenhof
Moderator
Moderator
Beiträge: 1430
Registriert: 04.2007
Wohnort: 14662 Wiesenaue/ OT Brädikow
Highscores: 25
Geschlecht: weiblich

Re: hallo

Beitrag#4von heimchen » Donnerstag 10. Juli 2014, 09:26

hallo nochmal! ich muß sagen, ich war heute morgen wirklich neugierig ob wer/ was geantwortet hat....
Ja, meine Kinder finden es sicher oft anstrengend und ungerecht, daß sie so eine verschrobene Mutter haben- aber was solls, jetzt sind sie 6, 7 und 1einhalb Jahre und in ein paar Jahren ist eh ersteinmal alles vorbei weil sie sich dann, wie Du es ausdrückst, abgrenzen ; bis dahin muß der Grundstock an Stärke, Selbstbewustsein und Vertrauen in das eigene Grefühl für Richtig und Falsch gegeben sein! Aber darüber mach ich mir nicht wirklich viel Sorgen----- es sind gute Kinder ;))
es gibt viele Themen, über die ich mich liebend gerne mit Euch auseinandersetzen möchte und als erstes wäre meine Frage welche Schafrasse Ihr als empfehlenswert erachtet bei 1,2 ha Fläche am Waldrand? Südhanglage mitten in der Südoststeiermark. Wir wollen Fleisch und Wolle ( is klar- sind ja auch Schafe) aber ich kenn mich mit Wollqualitäten leider herzlich wenig aus und möchte am liebsten gute Filzwolle. Das Coburger Fuchs und die Gotländer Pelzschafe sind meine momentane Favoriten, aber ich brauche noch mehr Informationen von Menschen die Erfahrungen haben mit dem "Anfangen"!
Vielen Dank ersteinmal

ps: Havelland bei Berlin? ich komm aus Berlin- ursprünglich... Schöne Grüsse Richtung Mutterstadt
Benutzeravatar
heimchen
Beiträge: 3
Registriert: 07.2014
Geschlecht: nicht angegeben

Re: hallo

Beitrag#5von klosterbauer » Donnerstag 10. Juli 2014, 12:56

Hallo aus Gummersbach

na, in die Gegend gehören ja wohl Bergschafe oder Steinschafe, finde ich. Die Bergschafe sind auch toll zum Filzen (die Wolle natürlich). Da kommst Du hoffentlich in Deiner Gegend auch zwischendurch an frische Böcke heran.

Es grüßt

Peter vom Klosterhof
Klosterhof Bünghausen, Peter Schmidt & Susanne Schulte, Hömelstr. 12, 51645 Gummersbach, I: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
----- Wir züchten Braune Bergschafe, Rotes Höhenvieh und Noriker vom Abtenauer Schlag -----
Benutzeravatar
klosterbauer
...weiß alles ganz genau
...weiß alles ganz genau
Beiträge: 758
Registriert: 12.2007
Wohnort: 51645 Gummersbach
Geschlecht: männlich

Re: hallo

Beitrag#6von Claudia » Donnerstag 10. Juli 2014, 16:54

Herzlich Willkommen :)

Schau mal ins Kleinbäuerliche Wiki, da steht schon ein wenig zu den Wollqualitäten

Die Gotland und Coburger lassen sich beide gut filzen. Nachteil vom Gotland: Die Wolle ist immer in einer Farbe
Coburger lässt sich gut mit Luvotex einfärben (Pflanzenfärbung weiß ich bei dieser Rasse nicht). Der Braunanteil im Haar nimmt die Farbe schlechter an, wodurch sich die beim anschließenden Kardieren schöne Schattierungen ergeben,

Mögliche Kriterien zur Auwahl:
Bodenbeschaffenheit-Klauenverträglichkeit
Farbe-Wollqualität-Menge- Verarbeitungsziel
Größe -Handlichkeit der Schafe
Wetterempfindlichkeit
Milch bzw melken?
Verfügbarkeit der Rasse

Gibt bestimmt noch mehr :)
Benutzeravatar
Claudia
Moderator
Moderator
Beiträge: 837
Registriert: 04.2013
Wohnort: Wendland
Geschlecht: weiblich

Re: hallo

Beitrag#7von Aika » Donnerstag 10. Juli 2014, 20:50

Herzlich Willkommen hier im Forum!
Wir haben Coburger Füchse, zum Filzen ist die Wolle nicht so zu empfehlen, sie braucht sehr lange bis sie filzt. Auch Milchschafwolle filzt nicht gut. Mit unserer eigenen Wolle filze ich nicht viel, da sie so anstrengend ist, auch wandern die roten Grannenhaare beim Filzen aus der Wolle, die hat man dann immer an den Fingern hängen. Zum Spinnen ist Coburger eine tolle Wolle, halt etwas kratzig.
Gotland filzt gut, habe auch schon gerne Steinschaf gefilzt.
Gruß Bärbel
Benutzeravatar
Aika
...ist scheinbar Hobbyfarmer
...ist scheinbar Hobbyfarmer
Beiträge: 50
Registriert: 08.2013
Wohnort: Kreis Kaiserslautern
Highscores: 161
Geschlecht: weiblich

Re: hallo

Beitrag#8von Herwig » Freitag 11. Juli 2014, 05:22

Meine Lieben....
bevor das hier so interessant weitergeht, versucht doch die Fachthemen im jeweiligen Thread zu posten, sonst findet das hier später niemand jemals wieder!! ok??
Benutzeravatar
Herwig
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 3344
Registriert: 10.2006
Wohnort: Suderbruch, bei Hannover
Highscores: 236
Geschlecht: männlich

Re: hallo

Beitrag#9von karinenhof » Freitag 11. Juli 2014, 11:34

jo, Berlin ist in der Nähe vom Havelland.

sonnige Grüße von
Karin
***********************************************************************
Bei uns halten Soay Schafe die Wiese kurz. Sie sind auch zu finden unter http://www.karinenhof.de
Nutztier- Arche Karinenhof, Hof Nr. 81
Benutzeravatar
karinenhof
Moderator
Moderator
Beiträge: 1430
Registriert: 04.2007
Wohnort: 14662 Wiesenaue/ OT Brädikow
Highscores: 25
Geschlecht: weiblich

Re: hallo

Beitrag#10von heimchen » Freitag 11. Juli 2014, 20:03

ja, selbstverständlich im Fachbereich.....
bei den Schafen?
danke ersteinmal!
Benutzeravatar
heimchen
Beiträge: 3
Registriert: 07.2014
Geschlecht: nicht angegeben

Re: hallo

Beitrag#11von Conny » Sonntag 13. Juli 2014, 13:07

Hallo,

herzlich Willkommen. Schön, dass du hergefunden hast.

LG Conny
Benutzeravatar
Conny
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1508
Registriert: 05.2008
Wohnort: Schönfließ+Trampe/Uckermark
Geschlecht: weiblich


Beteilige Dich mit einer Spende