Hallo aus Unterfranken

Moderator: karinenhof


AbonnentenAbonnenten: 2
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 468

Hallo aus Unterfranken

Beitrag#1von NicoleK » Mittwoch 27. November 2013, 08:25

Hallo ihr Lieben,
mein Name ist Nicole, ich bin 36 Jahre und lebe mit meinem Mann u unseren beiden Kindern im schönen Unterfranken.
Mit auf dem Hof leben meine Schwiegermutter, ihr Hund, 2 Perser- 1 Haus-u-Hofkatze, einige Hühner und natürlich meine Angorakaninchen.
Ich freue mich auf regen Austausch.
sonnige Grüße
Nicole
Benutzeravatar
NicoleK
...hat etwas zu sagen
...hat etwas zu sagen
Beiträge: 26
Registriert: 11.2013
Geschlecht: weiblich

Re: Hallo aus Unterfranken

Beitrag#2von Herwig » Mittwoch 27. November 2013, 10:01

Moin Nicole. herzlich Willkommen hier im Forum!!
Benutzeravatar
Herwig
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 3344
Registriert: 10.2006
Wohnort: Suderbruch, bei Hannover
Highscores: 236
Geschlecht: männlich

Re: Hallo aus Unterfranken

Beitrag#3von karinenhof » Mittwoch 27. November 2013, 11:16

hallo Nicole,

willkommen hier im Forum.
Verarbeitest Du die Wolle von den Kaninchen selber?

Grüße von Karin aus dem Havelland
***********************************************************************
Bei uns halten Soay Schafe die Wiese kurz. Sie sind auch zu finden unter http://www.karinenhof.de
Nutztier- Arche Karinenhof, Hof Nr. 81
Benutzeravatar
karinenhof
Moderator
Moderator
Beiträge: 1430
Registriert: 04.2007
Wohnort: 14662 Wiesenaue/ OT Brädikow
Highscores: 25
Geschlecht: weiblich

Re: Hallo aus Unterfranken

Beitrag#4von NicoleK » Mittwoch 27. November 2013, 13:39

Hallo Karin,
ja ich spinne. Und manchmal kommt sogar ein Faden dabei heraus :yahoo:

Es sollen dann Gelenkwärmer daraus werden die ich verkaufen möchte. Ich hatte letztes Jahr einen schweren Rheumaschub der mich für fast 6 Wochen mehr oder weniger ans Bett gefesselt hat. Da ich keine Medis nehmen konnte (u auch nicht will) waren die Gelenkwärer ein wahrer Segen.

sonnige Grüße
Nicole
Benutzeravatar
NicoleK
...hat etwas zu sagen
...hat etwas zu sagen
Beiträge: 26
Registriert: 11.2013
Geschlecht: weiblich

Re: Hallo aus Unterfranken

Beitrag#5von karinenhof » Donnerstag 28. November 2013, 13:20

Ach je, Du spinnst also auch.

sonnige Grüße von der Karin aus dem Havelland
***********************************************************************
Bei uns halten Soay Schafe die Wiese kurz. Sie sind auch zu finden unter http://www.karinenhof.de
Nutztier- Arche Karinenhof, Hof Nr. 81
Benutzeravatar
karinenhof
Moderator
Moderator
Beiträge: 1430
Registriert: 04.2007
Wohnort: 14662 Wiesenaue/ OT Brädikow
Highscores: 25
Geschlecht: weiblich

Re: Hallo aus Unterfranken

Beitrag#6von lucky9 » Donnerstag 28. November 2013, 23:44

Hallo,

herzlich wilkommen, wo genau seit ihr den her? ich bin aus mittelfranken! Hab auch ne hand voll angoras aber leider nur zwei mischlinge was den farbschlag angeht und einen deutschen angora in weis ein rammler der ist aber aus unerklärlichen gründen sehr dünn. Züchtest du? also gehst du auf ausstellungen?

lg
Benutzeravatar
lucky9
Bauer, Farmer, Landwirt
Bauer, Farmer, Landwirt
Beiträge: 203
Registriert: 12.2011
Wohnort: Mittelfranken
Highscores: 1
Geschlecht: männlich

Re: Hallo aus Unterfranken

Beitrag#7von NicoleK » Freitag 29. November 2013, 19:36

Hallo lucky9,

nein, ich geh nicht auf Ausstellungen.
Ich habe im Moment eine beige u eine rote Angoradame und einen roten Rammler.
Das mit der Zucht hab ich mir im kleinen Rahmen vorgenommen, denn neben 2 kleinen Kindern, Mann (ok, der ist weitestgehend selbstversorgend - aber ein bisl meiner Zeit hätte er doch gern ab u an), einer pflegebedürftigen Schwiegermutter, Job, sowie Haus u Hof wollen ja nicht zuletzt auch die Tiere gut versorgt sein.
Deshalb wird es sich bei mir auf wenige, aber gut versorgte Tiere beschränken. Wenn du magst kannst du mir ja ein PN schicken wg deinem Rammler, vielleicht finden wir ja gemeinsam raus woran es liegen könnte!

lg
Nicole
Benutzeravatar
NicoleK
...hat etwas zu sagen
...hat etwas zu sagen
Beiträge: 26
Registriert: 11.2013
Geschlecht: weiblich

Re: Hallo aus Unterfranken

Beitrag#8von Claudia » Sonntag 1. Dezember 2013, 17:03

Herzlich willkommen :)

Verspinnst Du die Kaninchenwolle direkt aus der Flocke oder wie bereitest Du die vor?
Benutzeravatar
Claudia
Moderator
Moderator
Beiträge: 837
Registriert: 04.2013
Wohnort: Wendland
Geschlecht: weiblich

Re: Hallo aus Unterfranken

Beitrag#9von NicoleK » Montag 2. Dezember 2013, 19:36

Hallo Claudia,
ich habe zwar ein kleines Kardiergerät, meistens spinne ich aber direkt aus der Flocke. Nur am Anfang bin ich damit (aus der Flocke spinnen) so garnicht zurechtgekommen.
lg
Benutzeravatar
NicoleK
...hat etwas zu sagen
...hat etwas zu sagen
Beiträge: 26
Registriert: 11.2013
Geschlecht: weiblich

Re: Hallo aus Unterfranken

Beitrag#10von Claudia » Dienstag 3. Dezember 2013, 07:58

Ich habe noch kein Angora in den Fingern gehabt, könnte mir aber vorstellen das es ähnlich "feinfusselig " ist wie Alpaka, Lama und Hund. Da fehlt mir auch immer das Wollfett was die Fasern zum leichteren spinnen ein wenig zusammenhält. Hast Du viel Verluste beim spinnen und fusselt der Faden stark nach?

Ich hab hier noch soviel Hund und Alpaka für den Eigengebrauch liegen, hab schon überlegt ob ich das in ein ordentlich fettiges Schafvlies rolle damit sich etwas von dem Fett zum leichteren Spinnen überträgt. Hat das schon mal jemand probiert?
Benutzeravatar
Claudia
Moderator
Moderator
Beiträge: 837
Registriert: 04.2013
Wohnort: Wendland
Geschlecht: weiblich

Re: Hallo aus Unterfranken

Beitrag#11von NicoleK » Dienstag 3. Dezember 2013, 09:39

Hallo Claudia,

so unterschiedlich sind die Geschmäcker ..... ich mag gerade das klebrige an der Schafwolle nicht. Über Alpaka kann ich nichts sagen, Pudel hab ich mal versponnen - das ging fürs erste Mal (finde ich) leichter als Angora.

Das mit dem Verlust kommt drauf an wie ich geschoren hab. Wenn mehr Nachschnitt (kürzere bis kurze Fasern) dabei ist fliegt s schon sehr, bei den "normalen" Fasern hält es sich in Grenzen. Nach dem verzwirnen bekommt mein Garn kein Entspannungsbad sondern ehr ne Kneip-Kur, durch das abwechselnde rubbeln u kneten in sehr warmen u richtig kaltem Wasser filzt das Garn dann in sich etwas an u auch das fusseln hält sich im Rahmen.
Allerdings bauscht es durch tragen u waschen noch sehr auf, sodass es dann recht plüschig wirkt. Diese Flusen gehen nicht unbedingt aus, neigen aber dazu dann diese unschönen Peelingböppel zu werden.

Wenn du willst schicke ich dir mal eine Faserprobe zum spinnen ;-)
Benutzeravatar
NicoleK
...hat etwas zu sagen
...hat etwas zu sagen
Beiträge: 26
Registriert: 11.2013
Geschlecht: weiblich


Beteilige Dich mit einer Spende