Hallo aus Nordhessen!

Moderator: karinenhof


AbonnentenAbonnenten: 2
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 408

Hallo aus Nordhessen!

Beitrag#1von sternentanz » Samstag 14. November 2015, 09:52

Hallo Forum!

Ich heiße Rebecca, wohne mit Mann und drei Kindern auf einem Aussiedlerhof in Nordhessen. Der Hof ist ein Nebenerwerbs-Ackerbaubetrieb, die ehemaligen Stallungen sind ungenutzt. Über den Winter werden wir ein bisschen umbauen damit da diverses Geflügel einziehen kann. Als erstes bekommt mein elfjähriger Sohn seine Hühner (seine Freunde haben auch alle welche), ich hätte gerne ein paar Enten und Gänse, am liebsten Exemplare einer alten Rasse.

Einen großen Gemüsegarten haben wir auch, der ist die Domäne meiner Schwiegermutter, die bereits in den Achtzigern einen Artikel für ein landwirtschaftliches Fachblatt zum Thema bäuerliche Selbstversorgung geschrieben hat. Das hat den großen Vorteil dass ich ein wandelndes Selbstversorgungs-Lexikon hier habe, dafür haben es neue Ideen manchmal schwer.

Zu einem Thema weiß sie aber auch keinen Rat, so viele Beutegreifer gab es nämlich früher nicht ;-). Vor dem Küchenfenster wandert gerade der Habicht umher, wir haben auch Turmfalken, Bussarde, Rotmilane, Krähen, Füchse, Waschbären und Große Wiesel. Nur die Schleiereule macht mir weniger Sorgen, wenn die auf die Jagd geht sollte unser Kleingetier dann im Stall sein. Ich werde mich mal durch das entsprechende Forum lesen.
Benutzeravatar
sternentanz
...schaut sich noch um
...schaut sich noch um
Beiträge: 7
Registriert: 11.2015
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Hallo aus Nordhessen!

Beitrag#2von Herwig » Samstag 14. November 2015, 16:34

Hallo und herzlich Willkommen!!
Benutzeravatar
Herwig
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 3344
Registriert: 10.2006
Wohnort: Suderbruch, bei Hannover
Highscores: 236
Geschlecht: männlich

Re: Hallo aus Nordhessen!

Beitrag#3von schnuckened » Samstag 14. November 2015, 18:47

Hallo Rebecca, schön dass du im Forum bist!
Ich denke mal, die Häufigkeit der Beutegreifer ist eher eine Standortsichtweise, denn die gab es früher auch genau so reichlich, eher noch viel mehr, davon abhängig, was man als früher bezeichnet. Das Vorkommen einer Art ist immer von Lebensraum und Nahrungsgrundlage abhängig, das einzig und allein zählt. Nun kannst du dir ausmalen, früher hatte mindestens jeder 2. Hof Hühner und anderes (Klein-)getier herumzulaufen, heute bist du und dein Umfeld (schön, dass bei dir wohl viele noch Hühner haben) schon fast exotisch, da stehen die Beutegreifer bei euch Schlange, eine Verbreitung in der Fläche gibt es nicht mehr so wie früher! Schützen oder fressen lassen, das ist das was du tun kannst!

Edwin
Geprüfter Berater in Wolfsangelegenheiten nach Monitoring-Standards mit Unterstützung von VIEH / majaura@t-online.de
Benutzeravatar
schnuckened
Moderator
Moderator
Beiträge: 758
Registriert: 04.2013
Wohnort: Niederlausitz
Geschlecht: männlich

Re: Hallo aus Nordhessen!

Beitrag#4von sternentanz » Samstag 14. November 2015, 21:05

Danke fürs willkommen!

Und was die Greifvogeldichte angeht: Meine Schwiegermutter meint es wäre mehr geworden im Vergleich zu den Jahren wo sie hier auch noch Geflügel gehalten hat. Da war die größte Gefahr für freilaufende Hühner und Enten der ebenfalls freilaufende Terrier, der insbesondere den Erpel innig geliebt haben soll... der hatte am Hals irgendwann keine Federn mehr, sagt mein Mann, weil der Terrier so gerne mit ihm gespielt hat...

Vielleicht müssen auch Gänse und/oder Enten irgendwo am Hof unterkommen. Eigentlich hätte ich sie lieber auf dieser schlecht zu mähenden Extensivweide mit Bach, aber das ist für den Habicht dann eine Einladung. Mal sehen...
Benutzeravatar
sternentanz
...schaut sich noch um
...schaut sich noch um
Beiträge: 7
Registriert: 11.2015
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Hallo aus Nordhessen!

Beitrag#5von sternentanz » Samstag 14. November 2015, 21:07

Ach ja: Der nächste Hof ist zwei Kilometer entfernt, die haben zwar auch Geflügel, aber nur im Stall. Also der Habicht würde sich so freuen wenn wir seinen Speiseplan aufpeppen...
Benutzeravatar
sternentanz
...schaut sich noch um
...schaut sich noch um
Beiträge: 7
Registriert: 11.2015
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Hallo aus Nordhessen!

Beitrag#6von Conny » Montag 16. November 2015, 08:39

Herzlich Willkommen. Schön, dass du hergefunden hast.

LG Conny
Benutzeravatar
Conny
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1508
Registriert: 05.2008
Wohnort: Schönfließ+Trampe/Uckermark
Geschlecht: weiblich

Re: Hallo aus Nordhessen!

Beitrag#7von Claudia » Mittwoch 18. November 2015, 07:03

Ich finde Ed Hinweis einleuchtend, hinzu kommt das es vielleicht früher mehr Wildgetier gab oder es durch weniger bebaute Flächen leichter jagdbar war.So konzentrieren sich die Räuber auf weniger Fläche.

Ich kann Deine Angst gut nachvollziehen- ich hab 2,5 Hektar am Dorfrand, wäre prima für viel Geflügel, aber ich halte lieber weniger und dann auf dem Hof- ich glaube auf der Wiese wären die Verluste zu hoch
Benutzeravatar
Claudia
Moderator
Moderator
Beiträge: 837
Registriert: 04.2013
Wohnort: Wendland
Geschlecht: weiblich

Re: Hallo aus Nordhessen!

Beitrag#8von karinenhof » Dienstag 24. November 2015, 14:06

hallo und herzlich willkommen.

Ich wünsche Euch viel Kraft und Zeit.

Grüße von Karin aus dem Havelland
***********************************************************************
Bei uns halten Soay Schafe die Wiese kurz. Sie sind auch zu finden unter http://www.karinenhof.de
Nutztier- Arche Karinenhof, Hof Nr. 81
Benutzeravatar
karinenhof
Moderator
Moderator
Beiträge: 1430
Registriert: 04.2007
Wohnort: 14662 Wiesenaue/ OT Brädikow
Highscores: 25
Geschlecht: weiblich


Beteilige Dich mit einer Spende