Hallo aus dem Muldental

Moderator: karinenhof


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 279

Hallo aus dem Muldental

Beitrag#1von Sylv » Dienstag 6. August 2013, 07:43

Hallo,

Gern möchte ich mich vorstellen.

Ich bin die Sylv kurz für Sylvia. Vor drei Jahren sind meine Familie und ich "ausgestiegen" aus dem Stadtalltag. Wir haben uns einen kleinen Hof gesucht und diesen dann auch gekauft und bezogen. Unser Abenteuer begann....wir wollten Selbstversorger sein.

2011 in September hat mein Mann dann unser Hühnerhaus (nach der Methode der Permakultur) fertiggestellt und es zogen 10 Sussexhennen und ein Hahn ein. Seitdem haben wir unsere Erfahrungen sammeln können. Zum Beispiel wissen wir nun, dass die Sussexhühner eigentlich halb Hybriden sind, denn wenn wir reinrassige Sussex hätten, wären die viel teurer gewesen. Gleich im Jahr darauf hatten wir 2 Glucken, die insgesamt fünf Küken führten und drei Hennen davon sind uns geblieben.

Auch haben wir sechs Laufenten. Und letztes Jahr haben wir das erste Mal Mulardenenten groß gezogen und Pekingenten (Ich denke mal, die Pekings waren auch nur Hybriden, da sie aus dem gleichen Geflügelmarkt, wie die Hühner stammen). Wir hatten dann einen Peking-Erpel und zwei Peking Enten, da ich hoffte, sie würden brüten. Leider ist der Peking Erpel verstorben, man sagte uns, die Enten wären überzüchtet.

Ich bin voll berufstätig, mein Mann kümmert sich um Hof und Tiere. Ab September habe ich eine Arbeit gefunden, die sehr nah ans Zuhause ist, heißt, ich bin dann zweieinhalb Stunden eher zu Hause, was wiederum mir hilft und ich kann mich dann auch mehr hier betätigen.

Nichts desto trotz. Mein Interesse und der Grund, warum ich mir hier registriert habe ist der, dass ich gern gefährdete Entenrassen (vorerst) großziehen möchte, ich möchte gern der Natur etwas zurück geben, und auf Profit sind wir nicht aus. Ich möchte mich deshalb hier informieren und hoffe auf Eure Ratschläge etc.

Vielen Dank.

Liebe Grüße Sylvia
Benutzeravatar
Sylv
Beiträge: 1
Registriert: 08.2013
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Hallo aus dem Muldental

Beitrag#2von karinenhof » Dienstag 6. August 2013, 10:45

Hallo und herzlich willkommen.

mit dem Federvieh kann ich Dir überhaupt nicht weiterhelfen. Aber Deine Grundidee ist doch klasse. Mit aus diesem Grund haben wir uns ja hier gefunden.

sonnige Grüße von Karin aus dem havelland
***********************************************************************
Bei uns halten Soay Schafe die Wiese kurz. Sie sind auch zu finden unter http://www.karinenhof.de
Nutztier- Arche Karinenhof, Hof Nr. 81
Benutzeravatar
karinenhof
Moderator
Moderator
Beiträge: 1430
Registriert: 04.2007
Wohnort: 14662 Wiesenaue/ OT Brädikow
Highscores: 25
Geschlecht: weiblich


Beteilige Dich mit einer Spende