Ein Hallo aus O-thü

Moderator: karinenhof


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 2552

Ein Hallo aus O-thü

Beitrag#1von Frankenvieh » Donnerstag 30. Oktober 2008, 09:12

Ich komme aus dem osten von Thüringen, dem Thüringer Vogtland. Ich habe in der Tierproduktion gelernt und arbeite wieder als Melkerin in einer Milchviehanlage. Ich weiß viele schlimme Wörter, für einige von euchBild , aber alles halb so schlimm.
Zu Hause züchte ich Frankenvieh und ab November noch Vogtländisches Rotvieh. Bei den Hühnern habens mir die Bergischen Kräher angetan. Außerdem züchte ich noch Ziegen und Kaninchen. Alles zur Selbstversorgung, zumindest soweit wie möglich. Gartenbau interessiert mich nicht so sehr, aber ich habe dieses jahr 3 alte Obstsorten gepflanzt. Mal schauen was alles noch so aus dem hof wird...

So jetzt les' ich mich mal durch eure Themen!
Benutzeravatar
Frankenvieh
Moderator
Moderator
Beiträge: 641
Registriert: 10.2008
Wohnort: Thüringen
Highscores: 43
Geschlecht: weiblich

Re: Ein Hallo aus O-thü

Beitrag#2von Conny » Donnerstag 30. Oktober 2008, 09:30

Frankenvieh hat geschrieben:Ich komme aus dem osten von Thüringen, dem Thüringer Vogtland. Ich habe in der Tierproduktion gelernt und arbeite wieder als Melkerin in einer Milchviehanlage. Ich weiß viele schlimme Wörter, für einige von euchBild , aber alles halb so schlimm.
So jetzt les' ich mich mal durch eure Themen!


Wie soll ich das jetzt verstehen Bild Bild

LG
Conny
Benutzeravatar
Conny
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1508
Registriert: 05.2008
Wohnort: Schönfließ+Trampe/Uckermark
Geschlecht: weiblich

Beitrag#3von karinenhof » Donnerstag 30. Oktober 2008, 09:33

hallo und herzlich willkommen hier bei unsBildlern.

So eine Melkanlage muss ja nicht immer mit schlechten Haltungsbedingungen gleichzusetzten sein. Es ist inzwischen schon selten geworden, dass jemand in seinem gelernten Beruf arbeitet.

Hast Du denn Milchziegen zu HauseBild?

Viel Spaß beim Lesen und Schreiben wünscht

Karin vom Karinenhof im Havelland
***********************************************************************
Bei uns halten Soay Schafe die Wiese kurz. Sie sind auch zu finden unter http://www.karinenhof.de
Nutztier- Arche Karinenhof, Hof Nr. 81
Benutzeravatar
karinenhof
Moderator
Moderator
Beiträge: 1430
Registriert: 04.2007
Wohnort: 14662 Wiesenaue/ OT Brädikow
Highscores: 25
Geschlecht: weiblich

Beitrag#4von Frankenvieh » Donnerstag 30. Oktober 2008, 10:03

Na dann gehört ihr nicht zu den "einigen"Bild !!!! Nein, Milchziegen halte ich nicht. aber wer weiß???? wenn sie im frühjahr lammen.... Es ist übrigens eine TWZ und eine Holländer Schecke, gedeckt von einem zwergziegenbock.Bild
Benutzeravatar
Frankenvieh
Moderator
Moderator
Beiträge: 641
Registriert: 10.2008
Wohnort: Thüringen
Highscores: 43
Geschlecht: weiblich

Re: Ein Hallo aus O-thü

Beitrag#5von Conny » Donnerstag 30. Oktober 2008, 10:47

Conny hat geschrieben:
Frankenvieh hat geschrieben:Ich komme aus dem osten von Thüringen, dem Thüringer Vogtland. Ich habe in der Tierproduktion gelernt und arbeite wieder als Melkerin in einer Milchviehanlage. Ich weiß viele schlimme Wörter, für einige von euchBild , aber alles halb so schlimm.
So jetzt les' ich mich mal durch eure Themen!


Wie soll ich das jetzt verstehen Bild Bild

LG
Conny


Sorry, stand tierisch auf dem Schlauch Bild
Benutzeravatar
Conny
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1508
Registriert: 05.2008
Wohnort: Schönfließ+Trampe/Uckermark
Geschlecht: weiblich

Beitrag#6von Herwig » Donnerstag 30. Oktober 2008, 12:55

Hallo Conny,

schön das du da bist!!

Ich finde die Worte Osten, Thüringen und Vogtland gar nicht so schlimm.BildBild


Ne, Spaß bei Seite, ich finde dein Interesse an den alten Rassen toll. Weiter so.
Fehlt natürlich nur noch ein Hofschild!!
Benutzeravatar
Herwig
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 3343
Registriert: 10.2006
Wohnort: Suderbruch, bei Hannover
Highscores: 236
Geschlecht: männlich

Beitrag#7von Herwig » Donnerstag 30. Oktober 2008, 12:57

Ich vergaß:

TWZ und Holl. Schecken sind Milchziegen!!
Benutzeravatar
Herwig
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 3343
Registriert: 10.2006
Wohnort: Suderbruch, bei Hannover
Highscores: 236
Geschlecht: männlich

Beitrag#8von Conny » Donnerstag 30. Oktober 2008, 13:27

Holländische Schecken sehen in etwa so aus (diese ist ein Mischling), aber ich fand sie trotzdem toll Bild
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Conny
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1508
Registriert: 05.2008
Wohnort: Schönfließ+Trampe/Uckermark
Geschlecht: weiblich

Beitrag#9von Conny » Donnerstag 30. Oktober 2008, 13:36

.....und so sollten sie aussehen *schwärm. Wer sich dafür interessiert, hier ein paar Links. Ach, ich schweife schon wieder vom Thema ab.

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***



LG
Conny
Benutzeravatar
Conny
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1508
Registriert: 05.2008
Wohnort: Schönfließ+Trampe/Uckermark
Geschlecht: weiblich

Beitrag#10von Weitersbacher Hof » Donnerstag 30. Oktober 2008, 17:24

Hallo Fachfrau aus dem Vogtland,

das Frankenvieh und Vogtländische Rotvieh freuen mich ganz besonders. Hältst Du die beiden Rassen in Mutterkuhhaltung? Gibt es noch Vogtländisches Rotvieh, das sich als Schlag vom Roten Höhenvieh unterscheidet?

Grüße
Doris
Benutzeravatar
Weitersbacher Hof
... weiß ganz gut bescheid
... weiß ganz gut bescheid
Beiträge: 197
Registriert: 04.2008
Wohnort: 66903 Ohmbach
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#11von Netti » Sonntag 2. November 2008, 09:07

Hallo Frankenvieh,

da freu ich mich aber, eine Landsfrau hier im Forum begrüßen zu können. Leider sind wir hier etwas spärlich vertreten, aber das kann sich ja noch ändern.

Schöne Grüße

Netti.
Benutzeravatar
Netti
...ist scheinbar Hobbyfarmer
...ist scheinbar Hobbyfarmer
Beiträge: 63
Registriert: 05.2007
Wohnort: Thüringen
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#12von Frankenvieh » Montag 3. November 2008, 07:39

Herwig hat geschrieben:Ich vergaß:

TWZ und Holl. Schecken sind Milchziegen!!
Ist schon klar! Aber: Ob ich sie wohl melken werde?Bild
Benutzeravatar
Frankenvieh
Moderator
Moderator
Beiträge: 641
Registriert: 10.2008
Wohnort: Thüringen
Highscores: 43
Geschlecht: weiblich

Beitrag#13von Frankenvieh » Montag 3. November 2008, 07:50

Meine Kühe sind nur zu zweit! Also von jeder "Sorte" nur eine, aber das reicht dann auch, weil wir nicht sooo viel Platz haben
Zum Vogtländer: Soviel werden sie sich nicht unterscheiden, das Harzer und das Vogtländer Rotvieh. Reinrassige Tiere wird es wohl nicht geben. Ich kaufe sie erst nächste Woche, in Markneukirchen von diesem Betrieb: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
Aber keine Angst, da meine dicke gelbe leider noch nicht wieder tragend ist "muß" sie noch ein Kalb aufziehen und ist damit nicht allein.
Benutzeravatar
Frankenvieh
Moderator
Moderator
Beiträge: 641
Registriert: 10.2008
Wohnort: Thüringen
Highscores: 43
Geschlecht: weiblich

Beitrag#14von knüllbergfarm » Montag 3. November 2008, 09:15

Schöne Tiere die Vogtländer und weiterhin gutes gelingen.
Und Natürlich weiterhin Bildl spass bei uns
Bildle grüsse Thomas
Benutzeravatar
knüllbergfarm
... hat gut Ahnung
... hat gut Ahnung
Beiträge: 579
Registriert: 06.2007
Wohnort: 21702 Wangersen
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#15von Weitersbacher Hof » Montag 3. November 2008, 23:20

Hallo,

jetzt würde mich noch interessieren, wie die Frankenkuh abstammt.
Wir holen manchmal ein bisschen Frankensperma alter Zuchtrichtung zur Blutauffrischung. Momentan habe ich noch 2 Kegling 67491-Kühe, eine 3. wird am 8.11. geschlachtet, weil sie charakterlich nicht einwandfrei ist.

Melkt Ihr inzwischen HF, und wie viele Kühe melkst Du - mit welcher Technik?

Grüße
Doris
Benutzeravatar
Weitersbacher Hof
... weiß ganz gut bescheid
... weiß ganz gut bescheid
Beiträge: 197
Registriert: 04.2008
Wohnort: 66903 Ohmbach
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#16von Frankenvieh » Dienstag 4. November 2008, 07:43

Weitersbacher Hof hat geschrieben:Hallo,

jetzt würde mich noch interessieren, wie die Frankenkuh abstammt.
Wir holen manchmal ein bisschen Frankensperma alter Zuchtrichtung zur Blutauffrischung. Momentan habe ich noch 2 Kegling 67491-Kühe, eine 3. wird am 8.11. geschlachtet, weil sie charakterlich nicht einwandfrei ist.

Melkt Ihr inzwischen HF, und wie viele Kühe melkst Du - mit welcher Technik?

Grüße
Doris

Finde ich die "alte Zuchtrichtung" in irgenteinem Katalog? (wie sich das anhörtBild) Der LTR bezieht "unser" Sperma von Neustadt a. d. Aisch. Woher bekommt ihr das?

Die Kuh stammt aus Würzburg, der Vater ist Meris. ein Kalb hatten wir von Meirim. Wollte jetzt mal mit Bush besamen lassen (Linie aus kanada) aber sie muß erstmal ordentlich rindern.

Auf der Arbeit melken wir ca 420 HF-Kühe in einer, schon etwas veralteten, FGM von Fullwood. 10x10 Plätze. 2010 soll ein neuer gebaut werden.
Benutzeravatar
Frankenvieh
Moderator
Moderator
Beiträge: 641
Registriert: 10.2008
Wohnort: Thüringen
Highscores: 43
Geschlecht: weiblich

Beitrag#17von Weitersbacher Hof » Dienstag 4. November 2008, 20:42

Hallo ins Vogtland,

das sind ganz andere Dimensionen Bild.....

gemolken haben wir bis März 2003: 20 bis 25 Kühe im Anbindestall mit Weidegang, zunächst mit einer Absauganlage von Miele, die man selbst reparieren konnte, ab 1991 mit einer Anlage von Alfa Laval, Elektronik, automatische Spülung, ewig Reparaturen, hinzu kamen ständige Fusionen der Molkereien und die Preispolitik im Milchsektor....
dann sind wir auf Mutterkuhhaltung umgestiegen.

Sperma beziehen wir natürlich ebenfalls vom Besamungsverein Neustadt/Aisch.
Glanvieh und Frankenvieh hatten immer einen regen Zuchttieraustausch, Glanbullen gingen nach Würzburg, Franken wurden in der Pfalz, im Hunsrück und der Eifel als Gemeinde-Deckbullen eingesetzt; sobald das Tier am Bestimmungsort war, wurde es als Glanrind respektive Frankenrind geführt.
Ähnlich verfahren die Limpurger: Glanbulle Habet, die Franken Heidenheim und Inntal sind dort Limpurger Bullen.
Was der alten Zuchtrichtung entspricht, müsste man bei Herrn Sauer erfragen. Rote Flamen und genetisch hornlose Tiere passen weniger dazu.
Ich hatte schon milchbetonte Bullen wie Ingmar oder fleischbetonte Bullen wie Morsum, mit denen ich vom Skelett und Fundament her gar nicht zufrieden war.

Bush hört sich ziemlich modern an, so nach gelbem HF, aber "Gelp regiert die Welp", wie Michael Brackmann im "Anderen Kuhbuch" sagt...

Grüße aus der Pfalz
Doris
Benutzeravatar
Weitersbacher Hof
... weiß ganz gut bescheid
... weiß ganz gut bescheid
Beiträge: 197
Registriert: 04.2008
Wohnort: 66903 Ohmbach
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#18von Frankenvieh » Donnerstag 6. November 2008, 07:43

Weitersbacher Hof hat geschrieben:Hallo ins Vogtland,

Ich hatte schon milchbetonte Bullen wie Ingmar oder fleischbetonte Bullen wie Morsum, mit denen ich vom Skelett und Fundament her gar nicht zufrieden war.

Bush hört sich ziemlich modern an, so nach gelbem HF, aber "Gelp regiert die Welp", wie Michael Brackmann im "Anderen Kuhbuch" sagt...

Grüße aus der Pfalz
Doris

oja fleischbetont.... unsere Besamer wollen immer gern den Mongan auf meine Kuh.... der sieht aus wie ein lebender Fleischberg.... ich fand Meirim sehr "schick" und der Bush sieht auch "sportlich" aus. In Kanada werden die Gelben auch als Mu-Kuh gehalten. Meine kommt aus einem Milchviehbetrieb mit 6000kg-8000kg Milch/Laktation. Da sind sie noch weit entfernt von der "gelben HF".

Ich will eine "fitte" Kuh haben, die lange lebt und viele Kälber bringt und wenn mal ein Mädel dabei ist, soll sich der nächste auch über so eine fitte und langlebige Kuh freuen. Meine dicke ist jedenfalls gut zu Fuß und klar im kopf! Und das mit dem rindern kriegen wir auch noch hinBild
Ich suche mal eure Bullen im Netz, vielleicht ist ja noch ein passender dabei.
Schau dir mal meine Bilder an, die Kuh ist recht hell (sagt der Züchter) mir gefällt sie soBild
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Frankenvieh
Moderator
Moderator
Beiträge: 641
Registriert: 10.2008
Wohnort: Thüringen
Highscores: 43
Geschlecht: weiblich

Beitrag#19von Weitersbacher Hof » Donnerstag 6. November 2008, 21:42

Hallo,

da sind wir einer Meinung mit dem Zuchtziel.

Von Morsum hatte ich 10 Portionen. Heraus kam ein ordentliches Bullchen, das in einen Milchviehbetrieb verkauft wurde, war aber auch eine Schwergeburt.

Eine Kuh ist bei der Geburt gestorben, weil das Kalb sicher 100kg wog (schätzen kann ich, Direktvermarkterblick)Bild,
eine hat sich das Becken gebrochen und wurde später geschlachtet, eine hat vertragen, die Kuh vom Rasseporträt des Glanrindes hatte ein völlig nacktes Kalb mit Froschfüßen. Es kamen auch keine Haare. Fleisch war da. Eine weitere Kuh hatte ebenfalls eine fürchterliche Geburt, und das Kalb war wie ein Weißblauer Belgier, ein Fleischberg.
Die restlichen Portionen gingen nicht an. Zum Glück.

Wegen unserer Bullen kannst Du mich fragen, ich probiere die alle aus. Sie sind hier bei Tierische Initiativen oder bei www.glanrinder.de aufgelistet, leider ohne Bilder.


Grüße
Doris
Benutzeravatar
Weitersbacher Hof
... weiß ganz gut bescheid
... weiß ganz gut bescheid
Beiträge: 197
Registriert: 04.2008
Wohnort: 66903 Ohmbach
Geschlecht: nicht angegeben


Beteilige Dich mit einer Spende