Windrad

Moderator: Uwe


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 2486

Windrad

Beitrag#1von Mittelerde » Samstag 12. Juni 2010, 09:08

Nachdem ich mit Herwig ja schon länger privat zum Thema Windrad schreibe und sicherlich auch andere daran interessiert sind wird das ganze hierher verlagert ......

Also nach längerer Planung ist diese Woche mein Windrad gekommen Bild Bild Bild Es ist ein Black 600 mit 24 Volt. Dazu noch 2 Akkus und einen Wechselrichter mit 600 Watt.

Das ganze dient dazu die Heizungsanlage (die bei mir aus ein Ölheizung (war schon drin als ich den Hof gekauft habe) einem Holzvergaser und der Solaranlage für Warmwasser und Heizungsunterstützung besteht) zu versorgen ...... Als Spitzenlast benötigt die Ölheizung 560 Watt was mich zu dem 600 Watt Wechselrichter bringt. Der kann zwar als Spitzenlast 750 Watt aber ein bischen Puffer nach oben soll man ja auch haben. Die Steuerung für die komplette Heizungsanlage ist aus einer SPS entstanden (alles Handelsübliche ist nicht wirklich brauchbar) und benötigt nicht nur sehr wenig Strom sondern ist auch sehr zuverlässig.

Die Frag wann sich das ganze rechnet ist schnell beantwortet:

Jährlicher Energieverbrauch der Heizungsanlage 1200 kW/h mal 0,20 T€uro macht 240 T€uro. Die Anlage kostet ca 1500 T€uronen. Macht also 6.25 Jahre. Unter der Vorraussetztung das der Strom nicht teurer wird. Sonst reduziert sich das ganze Bild

Das ganze Projekt fällt aber ehr in die Rubrik "Will ich haben" als "Wird benötigt" ...... Hat aber jetzt den Vortei das ich auch wenn mal der Strom weg ist es auf jeden Fall warm im Haus habe Bild Bild (und die paar Watt für den Gefrierschrank werden wohl auch noch abfallen)
:smileyvieh: le Grüße aus Mittelerde

Ralf

--------------------------------------------------------
Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten
Benutzeravatar
Mittelerde
...kann schon mitreden
...kann schon mitreden
Beiträge: 83
Registriert: 02.2010
Wohnort: Mittelerde ;-)
Geschlecht: nicht angegeben

Strom

Beitrag#2von plaetzchenwolf » Samstag 12. Juni 2010, 11:34

Das hat mir keine Ruhe gelassen und so habe ich gerade mal nachgeschaut: Unser Brennwertgerät braucht 120W bei Voll-Last.
(Gas, Brennwerttechnik, 109%)
Benutzeravatar
plaetzchenwolf
... weiß ganz gut bescheid
... weiß ganz gut bescheid
Beiträge: 128
Registriert: 05.2010
Wohnort: Weinbach
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#3von Mittelerde » Samstag 12. Juni 2010, 19:01

Im "normalen" Betrieb braucht die Ölheizung auch nur 100 Watt .... aber erst mal wird ja anfangs das Öl vorgewärmt ..... daher der hohe Wert und der entsprechend große Wechselrichter ....
:smileyvieh: le Grüße aus Mittelerde

Ralf

--------------------------------------------------------
Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten
Benutzeravatar
Mittelerde
...kann schon mitreden
...kann schon mitreden
Beiträge: 83
Registriert: 02.2010
Wohnort: Mittelerde ;-)
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#4von Herwig » Samstag 12. Juni 2010, 21:30

Da will ich mich doch mla schnell zu Wort melden.
Mein Windrad dreht seit heute 14.00 Uhr seine Runden.
Es ist ein Black600 48V, mit Gleichrichter und Windmaster. Trennrelais für das Hausnetz. (Foto in meinem Fotoalbum=
Vorerst mit Einspeisung in das Hausnetz.
Der Wind ist heute nicht seehr stabil,,, Blätter bewegen sich kaum...
Der Mast scheibar noch nicht optimal.
Bei dem Wind produzierte der Black heute kurzfristig Spitzwnwerte von 69 Watt.
Bis 21.Uhr waren es insgesamt erst 200 Watt (also in 7 Stunden)
Macht also rechnerisch nicht mal 30 Watt per Stunde.
Für mich ist das Gerät ja nur eine Art "Testballon" um die Windverhältnisse und Ausbeute einschätzen zu können.
Ein wichtiger Punkt und ein wirkliches Angehen ist die Erstellung und Aufstellung des Mastens.
Da haben wir heute zu zweit 5 Stunden gewerkelt, obwohl alles gut vorbereitet war.

Ich hatte ja die ursprüngliche Idee damit mein Brauchwasser bzw. meine Heizung zu betreiben.

Mittlerweile glaube ich ja, dass allein ein Windrad mit 600 Watt nicht ausreicht, es muß wohl noch ein ca. 100 Watt PV Paneel dazukommen.
Aber das ist nur ein erster Eindruck.
Benutzeravatar
Herwig
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 3387
Registriert: 10.2006
Wohnort: Suderbruch, bei Hannover
Highscores: 208
Geschlecht: männlich

Beitrag#5von Herwig » Sonntag 13. Juni 2010, 10:52

Hier kurz ein Video, von meinem Windrad bei der ersten Stromproduktion:

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
Benutzeravatar
Herwig
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 3387
Registriert: 10.2006
Wohnort: Suderbruch, bei Hannover
Highscores: 208
Geschlecht: männlich

Beitrag#6von milchschaf » Sonntag 13. Juni 2010, 20:52

hab grad das video geschaut.mal ne frage was kostet sowas?könnte man das auch zb im garten bauen und dort strom erzeugen.?
Benutzeravatar
milchschaf
Bauer, Farmer, Landwirt
Bauer, Farmer, Landwirt
Beiträge: 208
Registriert: 05.2009
Wohnort: oestrich winkel
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#7von Herwig » Dienstag 15. Juni 2010, 10:15

Hallo,
nein es handelt sich um eine Anlage die nur in das Hausnetz einspeist, es muß also ein Stromanschluß vorhanden sein.

Was du meinst ist eine Inselanlage. Da braucht man dann Speichermedien (Akkus)

Die Anlage hat 1600 Euro gekostet.
Benutzeravatar
Herwig
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 3387
Registriert: 10.2006
Wohnort: Suderbruch, bei Hannover
Highscores: 208
Geschlecht: männlich

Beitrag#8von milchschaf » Dienstag 15. Juni 2010, 19:30

danke herwig für die schnelle antwort
lg martina
Benutzeravatar
milchschaf
Bauer, Farmer, Landwirt
Bauer, Farmer, Landwirt
Beiträge: 208
Registriert: 05.2009
Wohnort: oestrich winkel
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Windrad

Beitrag#9von permakult2012 » Dienstag 3. Januar 2012, 10:53

Oh das ist ja interessant. Wo kauft man sowas und habt Ihr das selber installiert? 1600 Euro wäre es mir auf jeden Fall wert! Find ich viel sympatischer als Photovoltaik-Strom, den ich dann an Eon abgeben und über eine Bank finanzieren müsste. Könntet Ihr evtl. mal eine Bauanleitung einstellen (oder mir einen Link senden, wo ich das finden kann?). Herzlichen Dank! L.G. Anja
Benutzeravatar
permakult2012
...kann schon mitreden
...kann schon mitreden
Beiträge: 82
Registriert: 01.2012
Wohnort: Bayern
Geschlecht: weiblich

Re: Windrad

Beitrag#10von bienenoldie » Dienstag 13. November 2012, 17:38

Hallo zusammen,
hat jemand schon Erfahrung mit dem neuen Windrad vom MRT aus dem Allgäu?
Klingt ja nach einem Fernsehbericht ganz gut. PV kommt wegen der hohen Umweltbelastung bei der Produktion und geringen Effiziens für mich eigentlich nicht in Frage.
Danke für eine Antwort
Detlef
Benutzeravatar
bienenoldie
...hat etwas zu sagen
...hat etwas zu sagen
Beiträge: 26
Registriert: 11.2006
Wohnort: Euskirchen
Geschlecht: männlich

Re: Windrad

Beitrag#11von Herwig » Dienstag 13. November 2012, 20:24

Der MRT Windrotor muss noch erheblich günstiger werden, um wirklich sinnvoll eingesetzt werden zu können. Diese tollen Berechnungsgrundlagen der Firma sind leider reine Augenwischerei.
Der Rotor ist nur über Fachfirmen zu erhalten und wird auch installiert, erkostet ohne Wechselrichter und anderes Zubehör ca. 7000.- Euro. Mit Installation und allem drum und dran sind mindestens 10 000 Euro fällig, bei einer max. Leistung von gerade mal 1 KwStd. Das ist nicht zu empfehlen. Da bist du mit einem Black weitaus besser bedient. 600 Watt Spitzenleistung für 1500.- Euro rein rechnerisch könntest du also für das Geld 4 Windräder von Black 600 aufstellen, hättest dann 2,4 Kw...
Die Argumentation, dass man von der Windrichtung unabhängig ist, gilt doch für alle Windräder... Einzig und allein das Argument für die Bauhöhe lass ich gelten, alles andere ist Nonsens.
Mein Windrad macht per Jahr ca. 100 kw bei bester Windlage, sind gerade mal 25.- Euro eingespart per Jahr, es gehört wirklich zu den Dingen die man eher unter der Überschrift "will ich unbedingt haben" verbuchen kann.

Ich habe auch eine PV Anlage, die macht 7kw die Stunde, im letzten Jahr gesamt 1800 Euro bekommen. Anlage kostete 15.300 hat sich also bereits nach 9 Jahren bezahlt gemacht. Für das Windrad muss ich noch 60 Jahre warten...
Benutzeravatar
Herwig
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 3387
Registriert: 10.2006
Wohnort: Suderbruch, bei Hannover
Highscores: 208
Geschlecht: männlich

Re: Windrad

Beitrag#12von Dine » Mittwoch 14. November 2012, 11:07

Hallo ihr Lieben.
Ich habe mir gerade das Video angesehen. Nettes kleines Ding :yes4: Ich frage mich nur, ob das Black mit seinen dünnen hohen Mast auch für Nordseeverhältnisse geeignet wäre? Bei uns hier in der Gegend ist die "WESpe" in letzter Zeit erfreulich weit verbreitet. Könnt ihr zu diesem Hersteller auch etwas sagen? Ich werde aus den Daten im Prospekt leider nicht schlau :dash1: , da ich ein absoluter Laie und im Gegensatz zu meinem Schatz dem handwerklichen Universalgenie ein echter Stromversager bin. :aaaah: Hier ist der Link zum Windrad: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
Denn ganz ehrlich: seit ich heute morgen auf dem Weg zur Arbeit im Radio gehört habe, dass die Stadtwerke Lübeck als erste die Preise angezogen haben und das um 9,3 % wird dieser alte Gedanke an autarken Strom wieder echt sympathisch... *hmpf*

LG von der Nordsee!
Besucht unsere Seite und lernt unsere Schafe kennen! *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
Benutzeravatar
Dine
Bauer, Farmer, Landwirt
Bauer, Farmer, Landwirt
Beiträge: 235
Registriert: 12.2011
Wohnort: Tellingstedt
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

Re: Windrad

Beitrag#13von Herwig » Mittwoch 14. November 2012, 16:24

Es gibt mittlerweile ein neues Black, mit einer Leistung von 1,5 kw.
Würde ich heute nochmal eines aufbauen wollen dann wohl eher das.
Die WESpe ist ja nun unbezahlbar und amortesiert sich nicht in einem Menschenleben.
Zum Masten der Black 600:
Wie dick man den Masten baut, ist abhängig von der Höhe oder der Abspannung. Die günstigste Variante ist eben, ein relativ dünner Ducrhmesser des Mastens, mit einer dreifachen Abspannung.
Das Windrad für die Nordsee wäre ideal, wenn es eine Dauerlast von 500 Watt erzeugt´, würde es im Jahr 615.- Euro erwirtschaften, wäre also nach drei Jahren bezahlt...
Das Black 1500 würde also fast das 3fache schaffen...
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
Benutzeravatar
Herwig
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 3387
Registriert: 10.2006
Wohnort: Suderbruch, bei Hannover
Highscores: 208
Geschlecht: männlich

Re: Windrad

Beitrag#14von tomtom » Dienstag 4. Dezember 2012, 13:53

Sieht nach ner netten Ergänzung aus, die black... eine frage: auf dem Video ist zu sehen, dass du zum ein speisen den windmaster 500 von mastervolt verwendest - der ist aber laut prevent Shop nicht mehr zugelassen, kennst du brauchbare alternativen?
Benutzeravatar
tomtom
...hat etwas zu sagen
...hat etwas zu sagen
Beiträge: 23
Registriert: 11.2012
Geschlecht: männlich

Re: Windrad

Beitrag#15von Herwig » Mittwoch 5. Dezember 2012, 18:18

Es eignet sich jeder Wechselrichter der angeboten ist und für Windgeneratoren augelegt, nur ist der Windmaster 500 der bisher günstigste gewesen. Da meine Anlage abgenommen ist und sie außerhalb des Hauptgebäudes steht, sehe ich keine Veranlassung das zu ändern, (Bestandsschutz) es sei denn ich installiere mal den Black 1500, da gibt es dann auch einen Wechselrichter der geeignet ist für 1500 Watt.
Außerdem finde ich es sehr befremdlich, dass das Gerät bis zum 1.1.12 alle Anforderungen erfüllt hat und nun auf einmal angeblich nicht mehr. Ich würde den jeder Zeit wieder installieren, weil störungsfreier Lauf seit fast zwei Jahren.
Letztlich wird es sich um eine Schikane der Stromkonzerne handeln, die wollen ja ihren Strom verhökern.
Eine Lösung ist es, die ganze Anlage auf Speichermedium umzustellen und mit einer Solarzelle zu kombinieren, sind die Akkus voll wird über einen Solarwechselrichter eingespeist direkt aus dem Akku.
Benutzeravatar
Herwig
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 3387
Registriert: 10.2006
Wohnort: Suderbruch, bei Hannover
Highscores: 208
Geschlecht: männlich

Re: Windrad

Beitrag#16von tomtom » Mittwoch 5. Dezember 2012, 19:07

Bestandsschutz muss auf jeden Fall greifen, klingt wirklich nach Schikane... wie immer, schön in der Werbung auf grün und öko machen, ts ts.... die alte Leier...
Benutzeravatar
tomtom
...hat etwas zu sagen
...hat etwas zu sagen
Beiträge: 23
Registriert: 11.2012
Geschlecht: männlich


Beteilige Dich mit einer Spende