Erdmulde / (mini-)Erdkeller

Moderator: Uwe


AbonnentenAbonnenten: 2
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 326

Erdmulde / (mini-)Erdkeller

Beitrag#1von Jürgi » Donnerstag 19. Januar 2017, 09:43

Hallo ins Forum,

da die Ernte aus dem Gemüsegarten doch regelmäßig die vorhandenen Gefrier-, Einmach-, und sonstige Lagerkapazitäten sprengt, habe ich vor, einen Mini-Erdkeller hinterm Haus anzulegen. Damit möchte ich gerne Speise- und Saatkartoffeln sowie Kohl möglichst heil über den Winter bringen. An diejenigen, die mit so etwas Erfahrungen haben, hätte ich eine Frage, die Konstruktion betreffend:

Ist es Temperaturtechnisch gesehen besser, die Öffnung/den Zugang von oben zu machen (z. B. Abdeckung mit Holzbrettern), oder sollte man anstatt dessen von oben besser verschießen (z.B. mit einer Gewölbedecke) und mit Erde bedecken, und den Zugang von vorne (mit einer Art Tür oder Klappe) anlegen?

Noch eine Information zur Größe: Der "Erdkeller" soll nicht begehbar werden - es handelt sich lediglich um etwa 2m² Fläche in 1,5m Tiefe, und ich möchte das ganze mit Klinker mauern.


Danke und Grüße aus dem verschneiten Rheinland.
Jürgen
Zuletzt geändert von Jürgi am Donnerstag 19. Januar 2017, 09:43, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Jürgi
...kann schon mitreden
...kann schon mitreden
Beiträge: 83
Registriert: 12.2010
Wohnort: Rheinland
Geschlecht: männlich

Re: Erdmulde / (mini-)Erdkeller

Beitrag#2von karinenhof » Donnerstag 19. Januar 2017, 11:30

spannend.
So rein technisch ist die Öffnung von oben eher ungünstig. Wenn du im Winter ranwillst, muss immer die Abdeckung freigeräumt werden. Ich würde den "Eingang" von der Seite machen.

Grüße von Karin aus dem Havelland
***********************************************************************
Bei uns halten Soay Schafe die Wiese kurz. Sie sind auch zu finden unter http://www.karinenhof.de
Nutztier- Arche Karinenhof, Hof Nr. 81
Benutzeravatar
karinenhof
Moderator
Moderator
Beiträge: 1446
Registriert: 04.2007
Wohnort: 14662 Wiesenaue/ OT Brädikow
Highscores: 28
Geschlecht: weiblich

Re: Erdmulde / (mini-)Erdkeller

Beitrag#3von legasp96 » Donnerstag 19. Januar 2017, 18:09

Wenn, dann mit Gewölbedecke und mit reichlich Erde und Stroh bedecken. So machen die Bauern es hier mit den Futterrüben. Allerdings sind die Rüben bei sehr starkem Frost auch schon schwarz geworden, also erfroren.
Du musst bedenken das es, wie in diesem Winter, arg kalt werden kann und viel Schnee liegt. Dann kommst Du von oben nicht mehr ran und von der Seite vielleicht noch.
Ich kenne es so das die Erdkeller unter dem Scheunenboden lagen. Dort kam sehr viel weniger Frost hin und der Erdkeller war immer zugänglich. Statt Scheunenboden wäre das sicher auch unter dem Boden eines Stalles geeignet.
Ich hatte einen irdenen Keller unter dem Haus. Das war perfekt da dort nie Frost war obwohl es aussen schon manchmal -20 Grad waren.
Grüße
Monika
Benutzeravatar
legasp96
Bauer, Farmer, Landwirt
Bauer, Farmer, Landwirt
Beiträge: 221
Registriert: 02.2010
Wohnort: 534
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Erdmulde / (mini-)Erdkeller

Beitrag#4von Jürgi » Dienstag 24. Januar 2017, 13:23

Danke für Eure Tipps. Dann will ich mich mal an die "Bauplanung" machen...

Grüße
Jürgen
Benutzeravatar
Jürgi
...kann schon mitreden
...kann schon mitreden
Beiträge: 83
Registriert: 12.2010
Wohnort: Rheinland
Geschlecht: männlich

Re: Erdmulde / (mini-)Erdkeller

Beitrag#5von Herwig » Samstag 28. Januar 2017, 17:55

Also ich erinnere noch an den Bauplan für den runden Erdkeller, hergestellt aus Betonrohren. Man könnte also einfach ein großes Element in den Boden lassen, das eine Ende zumauen und vor die andere Seite eine Klappe. Das hält warm, feucht und dennoch kühl im Sommer.

Letztlich ist es auch egal wie und wo man das Betonrohrelement (meistens 1m lang) einbuddelt, die sind super gut geeignet für einen (Erdkeller)

Wir haben ja die Seite mit den Bauanleitungen, z.B. für einen großen Keller:
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
Benutzeravatar
Herwig
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 3394
Registriert: 10.2006
Wohnort: Suderbruch, bei Hannover
Highscores: 202
Geschlecht: männlich


Beteilige Dich mit einer Spende
cron