Tier-Asyl gegründet von VIEH

Moderator: Herwig


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 4679

Tier-Asyl gegründet von VIEH

Beitrag#1von herzwig » Mittwoch 11. Februar 2009, 10:25

An alle Nutztierhalter und Züchter.

Die aktuelle Tierseuchensituation in Deutschland scheint sich nicht auf Dauer zu entspannen. Immer wieder tauchen neue oder alte Seuchen neu auf, die die Bestände bedrohen. Nach letzten Veröffentlichungen einer Pressemitteilung eines Landwirtschaftsminiteriums, will mann dafür sorgen das Kleinbestände in Seuchensituationen "aufgelöst" werden. Folgen andere Landesministerien diesem Beispiel hat das fatale Folgen.
Damit ist die Agrobiodiversität im Bereich der Nutztierhaltung akut bedroht, artgerechte Haltung wird nicht mehr möglich sein in Sperr- oder Beobachtungsgebieten.
Große wirtschaftliche Verluste drohen den kleinen Züchtern.
Die Verbraucher müssen mit Qualitätsverlusten rechenen.

Für Züchter in betroffenen Gebieten ist es unter den oben genannten Umständen fast unmöglich Tiere artgerecht zu halten, bzw. sie sind gar nicht darauf eingerichtet ihre Nutztiere einzusperren. Genetisch wichtige Tieren droht Keulung bzw. sie überleben die Einstallpflicht nicht.
Das Trifft auf fast alle Nutztiere zu, Schafe, Ziegen, Rinder nicht so extrem wie Schweine und Geflügel. Im Moment noch gänzlich von dieser Bedrohung ausgeschlossen sind Pferde. (Vielleicht weil es die einzige Gattung ist die nicht industriell gehalten wird?)
VIEH hat eine entsprechende Kampange gegen diese Vorgehensweise in Vorbereitung.

Wichtig ist es aber jetzt, besonders kleine und wichtige Bestände in Sicherheit zu bringen.
Darum das Tier-Asyl.

Es ist eine Group in die sich bitte alle Eintragen sollen die Tiere züchten oder halten, denn schon morgen kann bei euch eine Seuche vor der Türe stehen die euch zu Maßnahmen zwingt die ihr nicht leisten wollt oder könnt.
Da ist dann das Tier-Asyl eine Möglichkeit Tiere unterzubringen. Alle bekommen dann eine Anfrage wenn jemand unbedingt 3 Hühner unterbringen muß in einer Seuchenfreien Gegend. Andersherum kann jemand anbieten, wenn er noch Platz hat für zwei Scheine, in einem Schweinepest freien Gegend.
Für Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Hier bitte eintragen:
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
Benutzeravatar
herzwig
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 88
Registriert: 10.2006
Wohnort: Suderbruch
Highscores: 1
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#2von Herwig » Mittwoch 11. Februar 2009, 12:14

Ich vergaß ganz darauf hinzuweisen, dass jeder von euch das Asyl bewerben sollte, das kann man direkt auf der Startseite der Group machen, also ladet von dort aus Freund und Bekante mit Platz und Tieren ein, an der Group teilzunehmen.
Benutzeravatar
Herwig
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 3343
Registriert: 10.2006
Wohnort: Suderbruch, bei Hannover
Highscores: 236
Geschlecht: männlich

Beitrag#3von Weitersbacher Hof » Donnerstag 12. Februar 2009, 22:02

Hallo Herwig,

für ein paar FederBildcher wäre Platz bei uns, aber mit der Anmeldung klappt's nicht.

Kann es sein, dass das Fraunhofer-Institut im vorigen Jahr schon mal angefragt hat, wie es im Seuchenfall mit Asylgewährung aussieht? Da habe ich jedenfalls eine Anfrage beantwortet und abgeschickt.

Mit Rindern wäre es schwierig wegen der Modalitäten (HIT, BHV1, Haltungsform...) aber im Sommer könnte man welche aufnehmen, wenn im Gegenzug Hilfe beim Mistfahren angeboten würde...

Schweine können wir nicht aufnehmen, wir haben eine spezielle Haltungsform und wenig Stallplatz für die Tiere: sie werden gezähmt, morgens frei rausgelassen, wühlen hinten am Stall unter der Rosskastanie und bei den Eichen und reagieren auf Zuruf, wenn sie wieder in den Stall kommen sollen.

Anmeldung probiere ich morgen noch mal.

Grüße
Doris
Benutzeravatar
Weitersbacher Hof
... weiß ganz gut bescheid
... weiß ganz gut bescheid
Beiträge: 197
Registriert: 04.2008
Wohnort: 66903 Ohmbach
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#4von Ulrike W.-E. » Freitag 13. Februar 2009, 06:15

Hallo,

der Internet - Neandertaler hat´s geschafft - ist also machbar. Bild

LG Ulrike
Benutzeravatar
Ulrike W.-E.
... weiß ganz gut bescheid
... weiß ganz gut bescheid
Beiträge: 192
Registriert: 07.2008
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#5von Herwig » Freitag 13. Februar 2009, 09:15

Ich möchte hier einmal etwas klar stellen, weil der Rödertaler mir schon wieder geschrieben hat. Mit seinem Hang grundsätzlich alles falsch zu verstehen, hat er mir unterschwellig vorgeworfen die Seuchen mit dieser Maßnahme weiterzuverbreiten.

Für Rödertaler, der hier mitliest, und alle anderen zum Verständnis:


Ich rufe hier nicht zur Gesetzlosigkeit auf indem ich die Leute auffordere illegal Tiere aus gesperrten Bereichen rauszuschaffen.
Ich versuche ein Netzwerk aufzubauen, das dazu taugt, Tiere fortzuschaffen, wenn es noch gesetzlich möglich ist!! Das sollte nun denn jeder verstanden haben.

Das keine infizierten Tiere durch die Republik transportiert werden sollen, sollte selbst Schwachköpfen einleuchten!
Benutzeravatar
Herwig
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 3343
Registriert: 10.2006
Wohnort: Suderbruch, bei Hannover
Highscores: 236
Geschlecht: männlich

Beitrag#6von karinenhof » Freitag 13. Februar 2009, 10:43

Mensch Herwig, das sollte doch wohl allen klar sein.

Außerdem holt sich doch keine normaler Mensch krankes Bild auf den Hof!!!!!


Kopf schüttelnde Karin vom Karinenhof im Havelland
***********************************************************************
Bei uns halten Soay Schafe die Wiese kurz. Sie sind auch zu finden unter http://www.karinenhof.de
Nutztier- Arche Karinenhof, Hof Nr. 81
Benutzeravatar
karinenhof
Moderator
Moderator
Beiträge: 1430
Registriert: 04.2007
Wohnort: 14662 Wiesenaue/ OT Brädikow
Highscores: 25
Geschlecht: weiblich

Beitrag#7von steinadlerehemann » Freitag 13. Februar 2009, 16:03

Hallo Herwig,
ich konnte mich übrigens dort auch nicht anmelden.
Ich finde diese Idee mehr als super - egal, welche Schwarzmaler wieder mal dabei sind - vor oder hinter den Fronten....
Und wer zu viel redet - der zerredet es doch auch wieder. Wenn also was sein sollte, kann gerne bei mir angefragt werden.
Ein paar Schafe, Gänse, Puten und Enten sowie Hühner können gerne untergestellt werden, no problem.
Für die Schweine bauen wir einen Stall, allerdings dann noch nicht Offenstallhaltung, es sei denn, derjenige
hilft mit, dass es eine Offenstallhaltung wird. Der Stall wird im Frühjahr gebaut, der Boden wird betoniert.
Und was gut ist - unser ortsansässiger TA ist jederzeit!!! erreichbar. In seiner Praxis gibt es Groß - und Kleintierärzte mit Labor usw....

Herwig - gegenseitige Hilfe finde ich enorm wichtig, um unsere Tiere zu erhalten.
Ich finde, die Idee von Dir ist super.

Ganz liebe Grüße
Christiane
Benutzeravatar
steinadlerehemann
... hat gut Ahnung
... hat gut Ahnung
Beiträge: 592
Registriert: 11.2007
Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#8von Ulrike W.-E. » Freitag 13. Februar 2009, 16:34

Hallo,

nö,wirklich von Tieren aus Seuchengebieten zu bringen war doch wirklich nie die Rede. Dafür wird diese Liste doch jetzt erstellt, damit es schnell gehen kann, wenn die Seuche im Anmarsch ist Bild

Wie kann man alles nur immer sooooo negativ sehen !Bild

LG Ulrike
Benutzeravatar
Ulrike W.-E.
... weiß ganz gut bescheid
... weiß ganz gut bescheid
Beiträge: 192
Registriert: 07.2008
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#9von torsten » Freitag 13. Februar 2009, 18:01

Hallo

Es ist doch immer wieder erstaunlich was sich bestimmte Leute(Rödertaler oder wie wie er sich nennt bzw nennen wird einfallen lassen,um hier Unruhe zu stifften. Meine persöhnl. Meinung nach wird er versuchen trotz das er gesperrt ist seinen Frust hier an uns auszulassen. Vieleicht ist es ratsam bestimmte Themen passwort geschützt und unter uns (Nutztierarchen ) ZU DISKUTIEREN ). Bildle Grüße Torsten
Benutzeravatar
torsten
... weiß ganz gut bescheid
... weiß ganz gut bescheid
Beiträge: 151
Registriert: 12.2007
Wohnort: Belgern
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#10von knüllbergfarm » Freitag 13. Februar 2009, 19:06

Hallo in die Runde
torstens Idee find ich gut dan haben wir weningstens ruhe vor Unruhestiftern.
Das mit den Tierasül find ich auch super
Bildle grüsse Thomas
Benutzeravatar
knüllbergfarm
... hat gut Ahnung
... hat gut Ahnung
Beiträge: 579
Registriert: 06.2007
Wohnort: 21702 Wangersen
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#11von Ulrike W.-E. » Samstag 14. Februar 2009, 06:34

Hallo,

ja wieso kommt der Rödertaler hier überhaupt rein, ist doch eigentlich schon mit einem Passwort ?!
Also der bereitet mir langsam Unbehagen. Sein Verhalten ist Krank ! Der braucht Fachliche Hilfe in seiner momentanen Lebenssituation. Das ist jetzt garnicht böse gemeint. Aber jemand der so wehemeint versucht sich Feinde zu machen bzw. zu stören hat an anderer Stelle ein Problem.

Aber die Idee mit einem Passwortgeschütztem Teil des Forums ist eine gute Idee. Wobei hier haben wir es ja schon. Wir müssen es nur mehr nutzen. Hier können wir dann super den Umgang mit diesen Foren - Trollen besprechen. Oder Themen die von den Vegetarier nicht verkraftet werden. Bild

LG Ulrike
Benutzeravatar
Ulrike W.-E.
... weiß ganz gut bescheid
... weiß ganz gut bescheid
Beiträge: 192
Registriert: 07.2008
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#12von klosterbauer » Samstag 14. Februar 2009, 14:00

Hallo Torsten und Co,

dann red ich aber nicht mehr mit - habe ja kein Paßwort. ...

Ich fänds somit schade - grüße dann von der einsamen Bergischen Insel

Peter
Klosterhof Bünghausen, Peter Schmidt & Susanne Schulte, Hömelstr. 12, 51645 Gummersbach, I: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
----- Wir züchten Braune Bergschafe, Rotes Höhenvieh und Noriker vom Abtenauer Schlag -----
Benutzeravatar
klosterbauer
...weiß alles ganz genau
...weiß alles ganz genau
Beiträge: 758
Registriert: 12.2007
Wohnort: 51645 Gummersbach
Geschlecht: männlich

Beitrag#13von torsten » Samstag 14. Februar 2009, 14:57

Hallo Klosterbauer

Leider kann man es nicht allen Leuten rechtmachen,Bildtrotzdem finde ich persöhnlich,das was in in letzter Zeit hier im Forum durch gewisse Leute gemacht wurden ist ziehml. Shit !!!.Persöhnl. Anfeindungen,bis privaten MailterrorBild,findest du das normal BildBildBildUnd mein Vorschlag ist eigendl.als Schutz gegen solche Leute wie Rödertaler,Mendel usw gemeint. Und nicht gegegen Leute z.b wie dich. Und ich denke,das du auch das Passwort bekommen würtest,wenn es diesen geben würde.!!! Also nichts für Ungut. Bildle Grüße Torsten
Benutzeravatar
torsten
... weiß ganz gut bescheid
... weiß ganz gut bescheid
Beiträge: 151
Registriert: 12.2007
Wohnort: Belgern
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#14von armin » Samstag 14. Februar 2009, 15:32

Liebe Kinder,

es gibt bereits einen Stammtisch der Nutz-Archentien, der m,t Passwort geschützt ist. Und wie oft habe ich hier schon gelesen "ich komme da nicht rein..." und jedesmal war das passwort falsch geschrieben, oder es war das falsche passwort oder oder oder... Wie soll das erst werden, wenn noch mehr geschützte Bereiche geschaffen werden?

Dieses soll ein offenes Forum sein! Andere sollen darauf aufmerksam werden, was wir machen und Beiträge nachlesen oder über Suchmaschinen finden können. Da ist es nicht zu verhindern, dass unter knapp 400 registrierten Nutzern auch mal ein oder zwei Selbstdarsteller sind, die sich destriktiv über alle und alles auslassen müssen.

Ich bitte Euch, damit werden wir doch wohl fertig, oder...?

Gruß
Armin
Benutzeravatar
armin
Moderator
Moderator
Beiträge: 289
Registriert: 12.2006
Wohnort: Remscheid
Geschlecht: männlich

Beitrag#15von Conny » Samstag 14. Februar 2009, 15:55

Da geb ich Armin recht. Ich bin seit mehr als 5 Jahren Mod. in einem großen Geflügelforum mit über 7000 registrierten Mitgliedern. Da geht es öfters nicht so gesittet zu, wie hier. Einige User sind permanent, trotz mehrmaliger Sperre, nur am pöbeln. Neue Mitglieder wollen sich einfach nicht an die Nettiquette halten, das zerrt oftmals ganz schön an den Nerven, aber Passwortgeschützte Bereiche, außer dem Mod.-bereich, wurden und werden nicht eingeführt. Solche Situationen wird es in einem Forum immer geben. Da müssen wir Durchhaltevermögen und Nerven zeigen. Allen Recht machen kann man es sowieso nicht.

LG
Conny
Benutzeravatar
Conny
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1508
Registriert: 05.2008
Wohnort: Schönfließ+Trampe/Uckermark
Geschlecht: weiblich

Tschüß Rödi

Beitrag#16von Andreas » Samstag 14. Februar 2009, 18:56

Hallo alle miteinander,
ich mag den Namen Rödertaler langsam nicht mehr hören Bild. Deroffene Bereich hat den Vorteil, dass auch Gäste erst mal schnuppern können,bevor sie sich ganz zu uns gesellen.
Den geschützten Nutztierarchebereich finde ich gut. Ichdenke das Leute wie Rödi sich nur freuen, je mehr wir uns mit ihnenbeschäftigen. Mein Vorschlag wäre: Wer Mails bekommt, ungelesen löschen, undauf die Spamliste setzen, und in den eigenen Beiträgen einfach nicht mehr erwähnen,Vielleicht läuft sich das dann einfach aus. Auch ich würde Tiere aufnehmen,versuche mich gleich noch anzumelden, hi hi ich bin doch auch einComputerneandertaler Bild.
Bildle Grüße Andreas
Sorry,Rechtschreibung kann ich gaaar nicht,
ich hoffe Ihr versteht trotzdem was ich meine.
Benutzeravatar
Andreas
... weiß ganz gut bescheid
... weiß ganz gut bescheid
Beiträge: 162
Registriert: 11.2008
Wohnort: 17337 Uckerland/ Karlstein/ Brandenburg
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#17von Weitersbacher Hof » Sonntag 15. Februar 2009, 22:51

Guten Abend,

gerade denke ich an alle Seuchen, die man beim Rindvieh erlebt hat, viele halt aus den Erzählungen der alten Leute.

Da waren Abortus Bang oder Brucellose, Maul- und Klauenseuche im und nach dem 2. Weltkrieg, Tbc im Jahre 1958, die viele Glanviehbestände dezimiert hat, Ausbrüche von Mastitis, die nicht in den Griff zu bekommen waren...

2002 waren wir wieder MKS-Sperrgebiet, da mussten wir Kartoffelsäcke mit Stroh stopfen, vor die Stalleingänge legen und täglich desinfizieren, zum Glück vor dem Weideaustrieb. Für mich war das fürchterlich, wenn ich sah, wie die Regenwürmer durch das Desinfektionsmittel starben. Reines Gift.

Im Jahre 2000 kam BSE, ein Albtraum. Damals haben wir noch gemolken, die Kälber bekamen Milchaustauscher, wir konnten keine Tiere mehr verkaufen, kein Mensch wollte Rindfleisch essen, jedes Plätzchen stand voll mit Rindern, wie Silke vor kurzem die heutige Situation beschrieb, wenn man mithalten will...

Für uns war das eine Chance zum Umdenken, wir beschlossen, in die Mutterkuhhaltung einzusteigen, keinerlei Fertigfutter mehr zu kaufen, schon gar nicht Milchleistungsfutter. Eiweißkonzentrat für die Schweine hatte meine Mutter Jahre vorher abgesetzt, weil sie Tierhaare in dem Produkt entdeckt hatte.
Die Kälber bekamen Kuhmilch, was eigentlich der normale Weg der Fütterung gewesen wäre, das Lieferauto der Molkerei wurde abbestellt, im Frühjahr 2003 wurde komplett auf Mutterkuhhaltung umgestellt.

Die Seuchen beim Federvieh sind ausschließlich verursacht durch Massentierhaltung, Globalisierung, unnatürliche Fütterung, denke ich mal. Und die Chance zum Umdenken wird wieder verpasst.

Anmelden kann ich mich trotzdem nicht, Benutzername und Passwort stimmen nicht überein.

Grüße
Doris
Benutzeravatar
Weitersbacher Hof
... weiß ganz gut bescheid
... weiß ganz gut bescheid
Beiträge: 197
Registriert: 04.2008
Wohnort: 66903 Ohmbach
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#18von knüllbergfarm » Mittwoch 18. Februar 2009, 06:58

So nu mal zurück zum Thema Tier Asyl nach einigen anmeldeversuchen hab ich es endlich geschaftBild
und in der Group auch gleich was geschrieben.
An alle die sich dort nich Anmelden konnten und in der Genuss gruppe Mitglid sind ihr müst das gleiche Passwort für die Asyl -gruppe nehmen Bild.
Bildlcherische Grüsse Thomas
Benutzeravatar
knüllbergfarm
... hat gut Ahnung
... hat gut Ahnung
Beiträge: 579
Registriert: 06.2007
Wohnort: 21702 Wangersen
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#19von Heckenrose » Montag 7. März 2011, 07:03

Hallo,

ich blicke mit diesem ganzen group-Kram leider nicht durch und schaffe es daher nicht, mich anzumelden - aber wenn mal ein Asylplatz gesucht wird, findet sich bei mir Platz im Stall und Ausweichweiden, wo die Tiere von meinen getrennt sind.
Tiergruppen, die ich aufnehmen könnte: Schafe, Ziegen, evtl auch mal 2 Esel oder Kleinpferde oder 4, 5 Hühner.

Für Wassergeflügel eignet sich der Platz nicht, für Rinder oder Großpferde sind die Stallungen zu klein, das geht also leider nicht.
Benutzeravatar
Heckenrose
Beiträge: 4
Registriert: 03.2011
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#20von Vania » Montag 25. April 2011, 21:42

Hallo,
ich habe kein google-Konto, aber im Notfall Weidefläche für Schafe, sofern Netze mitgebracht werden. Für Geflügel könnte Platz geschaffen werden.
Liebe Grüße
Vania
Benutzeravatar
Vania
...schaut sich noch um
...schaut sich noch um
Beiträge: 14
Registriert: 04.2011
Wohnort: Hessen
Geschlecht: nicht angegeben


Beteilige Dich mit einer Spende